Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Gedanken zum Thema "Absolute Beginner", Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt
Benutzeravatar
Wayfaring_Stranger15
Ist kein Frischling mehr
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Wayfaring_Stranger15 »

Tania hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 12:18
Wayfaring_Stranger15 hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 09:52 Im Gegensatz dazu lass ich mich nämlich gern vom Gegenteil überzeugen. :schwitzen:
Da gibt es nur ein kleines Problem: warum sollte irgendwer das tun?

Wenn Du jetzt vor zwei netten Damen stehen würdest, mit welcher würdest Du reden? Mit der, die sagt "Ich finde Männer nett, und Dich somit auch?" Oder mit der, die sagt "Männer sind doch keine richtigen Männer mehr, halten sich für die Größten und sind entweder nur Aufreißer und Poser oder hetzen in ihren MGTOW-Gruppe gegen Frauen - und Du bist sicher auch so ein Chauvi-Schwein" ?

Wie gesagt - selbsterfüllende Prophezeiung :sadwoman:
@TE; sorry, ich will dir jetzt nicht das Thema oder die Aufmerksamkeit oder sonst irgendwas wegnehmen :schwitzen:

@Tania Naja natürlich würde ich ja mit Ersterer reden wollen.
Also ich kann dir leider noch nicht ganz folgen, wo du da eine Selbsterfüllende Prophezeiung drin siehst. :gruebel:
(wenn du möchtest, kannst du mir das auch in Privatnachrichten weiter erklären, wenn du das überhaupt möchtest und nicht den Thread von seinem Thema ablenken willst ^^)
Per Aspera ad Astra
Außenseiter
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 504
Registriert: Dienstag 4. Juni 2024, 22:29
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Außenseiter »

Wayfaring_Stranger15 hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 15:22
@TE; sorry, ich will dir jetzt nicht das Thema oder die Aufmerksamkeit oder sonst irgendwas wegnehmen :schwitzen:
Ich werde das schon verkraften, denke ich. Nimm uns ruhig auf der spannenden Reise deiner Erkenntnis mit uns.
Was ich geleistet habe, ist nur ein Erfolg des Alleinseins.

(Franz Kafka)
Aurel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 161
Registriert: Montag 11. März 2024, 00:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Aurel »

Wayfaring_Stranger15 hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 15:22
Tania hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 12:18
Wayfaring_Stranger15 hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 09:52 Im Gegensatz dazu lass ich mich nämlich gern vom Gegenteil überzeugen. :schwitzen:
Da gibt es nur ein kleines Problem: warum sollte irgendwer das tun?

Wenn Du jetzt vor zwei netten Damen stehen würdest, mit welcher würdest Du reden? Mit der, die sagt "Ich finde Männer nett, und Dich somit auch?" Oder mit der, die sagt "Männer sind doch keine richtigen Männer mehr, halten sich für die Größten und sind entweder nur Aufreißer und Poser oder hetzen in ihren MGTOW-Gruppe gegen Frauen - und Du bist sicher auch so ein Chauvi-Schwein" ?

Wie gesagt - selbsterfüllende Prophezeiung :sadwoman:
@TE; sorry, ich will dir jetzt nicht das Thema oder die Aufmerksamkeit oder sonst irgendwas wegnehmen :schwitzen:

@Tania Naja natürlich würde ich ja mit Ersterer reden wollen.
Also ich kann dir leider noch nicht ganz folgen, wo du da eine Selbsterfüllende Prophezeiung drin siehst. :gruebel:
(wenn du möchtest, kannst du mir das auch in Privatnachrichten weiter erklären, wenn du das überhaupt möchtest und nicht den Thread von seinem Thema ablenken willst ^^)
Ich glaube du hast nicht verstanden was Tania dir sagen wollte. Es geht darum, dass die Einstellungen der zweiten Frau gegenüber Männern das weibliche „Gegenstück“ zu deinen Einstellungen als Mann gegenüber Frauen widerspiegeln sollen. Jedenfalls verstehe ich Tania so? Und du sagst es selbst. Mit der Ersten wolltest du reden, aber wohl nicht mit der Zweiten. Demnach würde wohl auch eine Frau eher nicht mit dir reden wollen, unter anderem nicht in einem Forum, in dem du deine negativen Einstellungen gegenüber Frauen äußerst, auch und gerade nicht, um dich von einem Gegenteil zu überzeugen. Wozu denn?

Außerdem: Glaubst du, dass Frauen mit denen du dich im Realen unterhältst deine „Eindrücke“ und darauf aufbauende Einstellungen gegenüber Frauen überhaupt nicht merken bzw. spüren würden, zumindest wenn sie sensibel genug sind?! Niemand kann seine wahren Einstellungen so sehr verbergen, erstrecht wenn es nicht nur um irgendeine Plauderei geht, sondern um eine zwischenmenschliche und damit emotionale Annäherungssituation, wie eben in der Partnersuche. Außer, der Betreffende ist genug verschlossen. Dann könnte er es u.U. verbergen. Allerdings ist die Frage, ob in diesem Fall eine Annäherung überhaupt möglich ist.

Anders gesagt: mit diesen Einstellungen gegenüber Frauen stehst du dir nur im Weg, sofern es dir darum geht, an deinem AB-Status etwas zu verändern. Oder nützen dir diese Einstellungen? Für irgendetwas bestimmt. Aber für was? Zur Partnersuche jedenfalls nicht. Falls dies überhaupt dein Ziel ist. Aber dich vom Gegenteil überzeugen, sollte und kann hier, glaube ich, niemand, das musst du schon selbst hinbekommen, sofern du das willst. Vielleicht kommt dies auch etwas dem nahe, was Tania mit selbsterfüllende Prophezeiung gemeint hat…
Zuletzt geändert von Aurel am Montag 8. Juli 2024, 16:24, insgesamt 1-mal geändert.
Außenseiter
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 504
Registriert: Dienstag 4. Juni 2024, 22:29
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Außenseiter »

Lina hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 07:58
Außenseiter hat geschrieben: Sonntag 7. Juli 2024, 21:02 Angeregt durch einen Artikel in der Regionalzeitung vom letzten Freitag, nach dem die Single-Haushalte in meinem Bundesland und meiner Stadt scheinbar rasant zunehmen,
Stand denn da auch was davon, dass diese Menschen alle Singles sind? Meine Beobachtung ist eher, dass es immer mehr Menschen gibt, die alleine wohnen wollen, was aber ja im Umkehrschluss nicht heißen muss, dass diese alle Singles sind.
Es ging um Single-Haushalte, genaue Hintergründe wurden nicht aufgeschlüsselt. Natürlich ist der Einwand berechtigt, dass es auch andere Gründe gibt, allein zu wohnen, sehr nachvollziehbare und rationale Gründe, teilw. auch finanzielle und eigenbefindliche etc. Mich als AB interessiert bei den rasant wachsenden Zahlen in meiner Stadt (ca. 9000 neue im letzten Jahr) natürlich die Vermehrung von Allein- oder Getrenntlebenden, denn subjektiv beobachte und höre ich, dass auch immer mehr Beziehungen von ehemaligen Bekannten in dieser Stadt zu Ende gehen, ohne, dass etwas Neues entsteht. Das war deswegen ja auch als offene Frage formuliert, korrelliert die Zahl von Alleinlebenden auch mit einem Anstieg von Einsamkeit und AB-tum?
Was ich geleistet habe, ist nur ein Erfolg des Alleinseins.

(Franz Kafka)
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1467
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Tania »

Aurel hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 16:18 Vielleicht kommt dies auch etwas dem nahe, was Tania mit selbsterfüllende Prophezeiung gemeint hat…
Ja, das trifft es ziemlich gut. Danke, Aurel.

Kurz zusammengefasst: Menschen, die glauben, dass man ihnen - nett ausgedrückt - skeptisch gegenüber steht, reden seltener mit besagten Skeptiker und häufiger mit Menschen, die sie als ihnen wohlgesonnen wahrnehmen. Folglich wird der Skeptiker nur selten erleben, dass seine Skepsis nicht gerechtfertigt ist.

Und was es noch schlimmer macht: selbst wenn der Skeptiker mal eine freundlich lächelnd auf ihn zugehende Dame erlebt, wird ihn seine negative Erwartungshaltung wohl eher zu Gedanken wie "Hat die jetzt ne Wette verloren oder braucht sie Geld oder will sie mich einfach nur verarschen oder soll ich für irgendwas spenden oder ein Abo abschließen?" verleiten, und für eine entsprechende abweisende Miene sorgen. Wohingegen ein positiv eingestellter Mensch in derselben Situation vielleicht denkt "Hach, die ist ja nett, da lächel ich mal besonders freundlich zurück".
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Wayfaring_Stranger15
Ist kein Frischling mehr
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Wayfaring_Stranger15 »

Aurel hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 16:18
Wayfaring_Stranger15 hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 15:22
Tania hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 12:18

Da gibt es nur ein kleines Problem: warum sollte irgendwer das tun?

Wenn Du jetzt vor zwei netten Damen stehen würdest, mit welcher würdest Du reden? Mit der, die sagt "Ich finde Männer nett, und Dich somit auch?" Oder mit der, die sagt "Männer sind doch keine richtigen Männer mehr, halten sich für die Größten und sind entweder nur Aufreißer und Poser oder hetzen in ihren MGTOW-Gruppe gegen Frauen - und Du bist sicher auch so ein Chauvi-Schwein" ?

Wie gesagt - selbsterfüllende Prophezeiung :sadwoman:
@TE; sorry, ich will dir jetzt nicht das Thema oder die Aufmerksamkeit oder sonst irgendwas wegnehmen :schwitzen:

@Tania Naja natürlich würde ich ja mit Ersterer reden wollen.
Also ich kann dir leider noch nicht ganz folgen, wo du da eine Selbsterfüllende Prophezeiung drin siehst. :gruebel:
(wenn du möchtest, kannst du mir das auch in Privatnachrichten weiter erklären, wenn du das überhaupt möchtest und nicht den Thread von seinem Thema ablenken willst ^^)
Ich glaube du hast nicht verstanden was Tania dir sagen wollte. Es geht darum, dass die Einstellungen der zweiten Frau gegenüber Männern das weibliche „Gegenstück“ zu deinen Einstellungen als Mann gegenüber Frauen widerspiegeln sollen. Jedenfalls verstehe ich Tania so? Und du sagst es selbst. Mit der Ersten wolltest du reden, aber wohl nicht mit der Zweiten. Demnach würde wohl auch eine Frau eher nicht mit dir reden wollen, unter anderem nicht in einem Forum, in dem du deine negativen Einstellungen gegenüber Frauen äußerst, auch und gerade nicht, um dich von einem Gegenteil zu überzeugen. Wozu denn?

Außerdem: Glaubst du, dass Frauen mit denen du dich im Realen unterhältst deine „Eindrücke“ und darauf aufbauende Einstellungen gegenüber Frauen überhaupt nicht merken bzw. spüren würden, zumindest wenn sie sensibel genug sind?! Niemand kann seine wahren Einstellungen so sehr verbergen, erstrecht wenn es nicht nur um irgendeine Plauderei geht, sondern um eine zwischenmenschliche und damit emotionale Annäherungssituation, wie eben in der Partnersuche. Außer, der Betreffende ist genug verschlossen. Dann könnte er es u.U. verbergen. Allerdings ist die Frage, ob in diesem Fall eine Annäherung überhaupt möglich ist.

Anders gesagt: mit diesen Einstellungen gegenüber Frauen stehst du dir nur im Weg, sofern es dir darum geht, an deinem AB-Status etwas zu verändern. Oder nützen dir diese Einstellungen? Für irgendetwas bestimmt. Aber für was? Zur Partnersuche jedenfalls nicht. Falls dies überhaupt dein Ziel ist. Aber dich vom Gegenteil überzeugen, sollte und kann hier, glaube ich, niemand, das musst du schon selbst hinbekommen, sofern du das willst. Vielleicht kommt dies auch etwas dem nahe, was Tania mit selbsterfüllende Prophezeiung gemeint hat…
Es tut mir leid, dass ich mich unklar ausgedrückt habe, aber ich glaube, ihr habt mich falsch verstanden. Ich bin kein Frauenfeind.
Ja, jetzt könnte man sagen, Frauenfeinde sagen auch, sie sind keine Frauenfeinde, aber ich meine das wirklich so.

Ich bin doch Pro-Emanzipation und Pro-Feminismus. Nur bei Letzterem sehe ich in der Bewegung halt eine zunehmende Radikalisierung.
Deswegen verurteile ich doch nicht jede Frau pauschal und behaupte gleich, sie wolle mich, einen Mann, abschaffen?

Also ja, danke, mit deinen Ausführungen habe ich jetzt Tanias Beispiel schon besser verstanden. Außerdem wäre bei einem Date nicht das erste Thema gleich Gesellschaftspolitik oder -philosophie. Also so blöd bin ich ja nu auch nich :lol: Außerdem komme ich ja gar nicht mal soweit, dass ich Dates hab - also wie sollte ich Frauen mit meinem Gedankengut vergraulen, wenn ich nicht einmal mit ihnen sprechen kann?
Und die wenigen Frauen, die ich online kennen gelernt habe (kein Beziehungsinteresse vorhanden, weil vergeben, kein Interesse oder was auch immer) sehen das in einigen bis mehreren Punkten genauso wie ich (was jetzt nichts heißen muss, schon klar...)

Also bitte, versteht mich nicht falsch. Ich bin kein Verschwörungsschwurbler, kein Extremist, kein Sexist und eigentlich mein ich es ja nur gut und bin weltoffen. Sorry, wenn das in den falschen Hals kam.
Ja, das trifft es ziemlich gut. Danke, Aurel.

Kurz zusammengefasst: Menschen, die glauben, dass man ihnen - nett ausgedrückt - skeptisch gegenüber steht, reden seltener mit besagten Skeptiker und häufiger mit Menschen, die sie als ihnen wohlgesonnen wahrnehmen. Folglich wird der Skeptiker nur selten erleben, dass seine Skepsis nicht gerechtfertigt ist.

Und was es noch schlimmer macht: selbst wenn der Skeptiker mal eine freundlich lächelnd auf ihn zugehende Dame erlebt, wird ihn seine negative Erwartungshaltung wohl eher zu Gedanken wie "Hat die jetzt ne Wette verloren oder braucht sie Geld oder will sie mich einfach nur verarschen oder soll ich für irgendwas spenden oder ein Abo abschließen?" verleiten, und für eine entsprechende abweisende Miene sorgen. Wohingegen ein positiv eingestellter Mensch in derselben Situation vielleicht denkt "Hach, die ist ja nett, da lächel ich mal besonders freundlich zurück".
Da das jetzt während des tippens meiner Nachricht dazu kam, will ich da auch nochmal eben drauf eingehen, obwohl ich das meiste ja eigentlich gerade schon gesagt habe; Ich mein, ihr kennt mich ja nur von hier und meinen Aussagen. Sehr viel mehr erlebt ihr ja nicht von mir.
Daher möchte ich nochmal ganz ausdrücklich sagen, ich bin eben ein Mensch, der weltoffen ist, und auch begeisterungsfähig. Also wenn eine Frau jetzt auf der Straße mal auf mich zukommen sollte, weil sie mich interessant findet, werde ich natürlich mit ihr ins Gespräch kommen. Ohne Vorurteile oder Sonstiges. Wie schon gesagt, ich bin ein weltoffener Mensch. Und ich spreche auch unheimlich gerne mit meinen Mitmenschen! (Wie sonst hätte ich Sozialarbeiter werden können? :lol: )
Also ich verstehe euer Argument. Aber ich glaube, das trifft auf meinen Fall nicht zu, weil ich zuvor vielleicht mich falsch ausgedrückt hab. Sorry!
Per Aspera ad Astra
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1467
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Tania »

Wayfaring_Stranger15 hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 17:02 Also ich verstehe euer Argument. Aber ich glaube, das trifft auf meinen Fall nicht zu, weil ich zuvor vielleicht mich falsch ausgedrückt hab. Sorry!
Vielleicht liegt ja gerade da einer Deiner Stolpersteine? Du bist eigentlich ein toller Mann, drückst Dich aber so ungeschickt aus, dass man Dich missversteht - und anders als hier im Forum hast Du im realen Leben nicht die Chance, es gerade zu rücken?

Nebenbei bemerkt: ich habe mich in meinem Beispiel mit der männerfeindlichen Dame wirklich durch Deinen Post gehangelt und Deine Aussagen sinngemäß aus "die Frauen" in "die Männer" übersetzt ....
Wayfaring_Stranger15 hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 17:02 Also wenn eine Frau jetzt auf der Straße mal auf mich zukommen sollte, weil sie mich interessant findet, werde ich natürlich mit ihr ins Gespräch kommen. Ohne Vorurteile oder Sonstiges.
Aber wenn die Frau auf der Straße auf Dich zukommt, weisst Du doch gar nicht, warum sie das tut. Also, Hand aufs Herz: was ist Deine erste Vermutung, wenn eine Frau freundlich blickend auf der Straße auf Dich zukommt? Was will sie höchstwahrscheinlich?
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Wayfaring_Stranger15
Ist kein Frischling mehr
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Wayfaring_Stranger15 »

Tania hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 17:25
Wayfaring_Stranger15 hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 17:02 Also ich verstehe euer Argument. Aber ich glaube, das trifft auf meinen Fall nicht zu, weil ich zuvor vielleicht mich falsch ausgedrückt hab. Sorry!
Vielleicht liegt ja gerade da einer Deiner Stolpersteine? Du bist eigentlich ein toller Mann, drückst Dich aber so ungeschickt aus, dass man Dich missversteht - und anders als hier im Forum hast Du im realen Leben nicht die Chance, es gerade zu rücken?

Nebenbei bemerkt: ich habe mich in meinem Beispiel mit der männerfeindlichen Dame wirklich durch Deinen Post gehangelt und Deine Aussagen sinngemäß aus "die Frauen" in "die Männer" übersetzt ....
Tatsächlich ist das eine meiner Schwierigkeiten, dass ich mich manchmal missverständlich und undeutlich ausdrücke und damit Eindrücke erwecke, die ich ganz schwer wieder los werde.
Aber auch da wieder, das kann doch kein Grund für meine Einsamkeit sein, oder? Mein Problem ist ja nicht, dass ich mir die Damen vergrauel, weil ich mich missverständlich ausdrücke, sondern dass ich mit den Frauen gar nicht erst ins Gespräch komme. :gruebel:
Tania hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 17:25 Aber wenn die Frau auf der Straße auf Dich zukommt, weisst Du doch gar nicht, warum sie das tut. Also, Hand aufs Herz: was ist Deine erste Vermutung, wenn eine Frau freundlich blickend auf der Straße auf Dich zukommt? Was will sie höchstwahrscheinlich?
Käme natürlich auch so auf die Situation und den Kontext an. So erstmal von deiner Prämisse ausgehend würde ich sagen, sie will mich höchstwahrscheinlich ansprechen, aber ich glaube, das ist nicht, was du wissen willst :D worüber sie mit mir sprechen will - keine Ahnung, wie schon gesagt, dazu braucht es ein bisschen Kontext und ansonsten bin ich da völlig ohne Meinung. Wenn sie allerdings so auf mich zukäme, würde ich ihr erstmal interessiert und ein klein wenig verwundert entgegen blicken, warum sie jetzt ausgerechnet mich anspricht und was sie denn jetzt überhaupt von mir will.
Hoffe, das genügt dir so als Antwort :schwitzen:
Per Aspera ad Astra
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1467
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Tania »

Wayfaring_Stranger15 hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 17:52
wie schon gesagt, dazu braucht es ein bisschen Kontext
Kontext: die freundlich blickend auf Dich zukommende Frau schwingt keine Waffe und hat auch nichts an sich, das sie als Spendensammlerin, Bettlerin oder Aboverkäuferin erkennbar macht.
... ihr erstmal interessiert und ein klein wenig verwundert entgegen blicken, warum sie jetzt ausgerechnet mich anspricht und was sie denn jetzt überhaupt von mir will.
Hoffe, das genügt dir so als Antwort :schwitzen:
Da ich leider keine Ahnung habe, wie Dein "interessiert und ein klein wenig verwundert"-Gesicht tatsächlich wirkt, muss das wohl genügen. Vermutlich weniger einladend als Dein freundliches Gesicht?
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Wayfaring_Stranger15
Ist kein Frischling mehr
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Wayfaring_Stranger15 »

Tania hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 18:06
Wayfaring_Stranger15 hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 17:52
wie schon gesagt, dazu braucht es ein bisschen Kontext
Kontext: die freundlich blickend auf Dich zukommende Frau schwingt keine Waffe und hat auch nichts an sich, das sie als Spendensammlerin, Bettlerin oder Aboverkäuferin erkennbar macht.
... ihr erstmal interessiert und ein klein wenig verwundert entgegen blicken, warum sie jetzt ausgerechnet mich anspricht und was sie denn jetzt überhaupt von mir will.
Hoffe, das genügt dir so als Antwort :schwitzen:
Da ich leider keine Ahnung habe, wie Dein "interessiert und ein klein wenig verwundert"-Gesicht tatsächlich wirkt, muss das wohl genügen. Vermutlich weniger einladend als Dein freundliches Gesicht?
Okay :lol: Also wenn es dir um die genaue Mimik geht, dann würde ich sagen, meine beiden Augenbrauen wären hochgezogen, ich würd vielleicht etwas blinzeln und meine Mundwinkel wären leicht gespitzt, also so ein ganz ganz mini-mini-kleines lächeln. Schätze, besser kann ich es nicht beschreiben ^^
So gucke ich in der Regel auch, wenn mich etwas neugierig macht, ich etwas spannend finde oder eine positive Überraschung erwarte.
Per Aspera ad Astra
Reinhard
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 711
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Reinhard »

Cavia hat geschrieben: Sonntag 7. Juli 2024, 21:36 2. Dann konkurriert doch nicht um dieselben Frauen, es gibt genug andere.

Das halte ich nicht für ursächlich. Männer sind da eher pragmatisch ... oder die Libido gewinnt irgendwann die Oberhand :? ... und dann nehmen Männer auch die "zweite Wahl" an Frauen. Dazu braucht es allerdings, dass die erste Wahl nicht mehr erreichbar ist, also fest gebunden, am stärksten wäre treu in einer Ehe. Aber wenn die Frauen das nicht mehr wollen, dann können die Männer den nominell-ungebundenen Frauen auch weiter hinterherlechzen.

Dass mittels Onlinedating der Datingpool scheinbar(!) größer geworden ist, betrifft allerdings beide Geschlechter gleichermaßen.
Make love not war!
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1467
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Tania »

Reinhard hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 19:12
Cavia hat geschrieben: Sonntag 7. Juli 2024, 21:36 2. Dann konkurriert doch nicht um dieselben Frauen, es gibt genug andere.

Das halte ich nicht für ursächlich. Männer sind da eher pragmatisch [...]
Und das führt dann dazu, dass sie nicht mehr den allgemein begehrtesten Frauen hinterherlechzen sondern ganz pragmatisch und freudig die heiraten, die ihnen zuerst über den Weg läuft und ihren Antrag annimmt?

Oder wie bezieht sich Deine Aussage auf das, was Cavia geschrieben hatte?
... oder die Libido gewinnt irgendwann die Oberhand :? ... und dann nehmen Männer auch die "zweite Wahl" an Frauen.
Frei nach dem Motto "Lieber widerlich als wieder nich?" Allerdings hält das für gewöhnlich dann auch nur, bis die Libido wieder unter Kontrolle ist ... sprich, die Dame erlebt dann die postkoitale peinlich berührte Flucht des Männchens. Ein Erlebnis, das sich nur wenige Frauen mehr als einmal im Leben antun - was dann auch zu einer Verknappung der "Zweite-Wahl-Frauen" führt.
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
oldfield2283
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1236
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: MV da wo die Welt 100 Jahre später untergeht

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von oldfield2283 »

Aurel hat geschrieben: Sonntag 7. Juli 2024, 22:43 Ich habe mal hier zwei interessante Publikation verlinkt zum Thema Einsamkeit. Es geht zwar nicht um Single-Dasein, sondern um viele Determinanten zur Erklärung von Einsamkeit. Lohnt sich m.E. dennoch mal reinzuschauen, gerade wenn es um gesamtgesellschaftliche Faktoren und Entwicklungen geht. Festzustellen ist auf jeden Fall, dass es viele Ursachen für Einsamkeit gibt, und viele gesellschaftliche Entwicklungen in diesem Zusammenhang.

https://www.bmfsfj.de/resource/blob/240 ... 4-data.pdf

https://www.bib.bund.de/Publikation/202 ... onFile&v=2
Danke für die Quellenangaben - und schön daß man sich wenigstens auch auf Forschungsebene mit solchen Entwicklungen befaßt. Wenn wir einen Blick in unsere Zukunft werfen wollen, dann können wir auch heute schon mal nach Japan oder China schauen, wo im Schnelldurchgang solche und teils viel extremere Entwicklungen schon da sind und geschätzt wird, daß von den 36 Millionen Tokiotern zB eine hohe Millionenanzahl von Menschen aller Altersstufen ihre Wohnungen nicht mehr verlassen und null soziale Kontakte haben geschweige denn auch mal persönliche und körperliche Begegnungen.
Wir würden uns oft unserer edelsten Taten schämen, wenn die Welt alle ihre Motive kennte.
François de La Rochefoucauld
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1467
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Tania »

oldfield2283 hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 20:08 Wenn wir einen Blick in unsere Zukunft werfen wollen, dann können wir auch heute schon mal nach Japan oder China schauen, wo im Schnelldurchgang solche und teils viel extremere Entwicklungen schon da sind und geschätzt wird, daß von den 36 Millionen Tokiotern zB eine hohe Millionenanzahl von Menschen aller Altersstufen ihre Wohnungen nicht mehr verlassen und null soziale Kontakte haben geschweige denn auch mal persönliche und körperliche Begegnungen.
Hikikomori sind ja noch eine Stufe über "AB" - die praktizieren im Extremfall den totalen sozialen Rückzug, also gehen auch nicht arbeiten oder einkaufen etc.

Aber wie kommst Du auf "eine hohe Millionenzahl"? Die Reviews sagen was von 0.9%-3.8% (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC10177810/). Das sind bei 36 Mio Menschen also unter 1.4 Mio ...
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
oldfield2283
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1236
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: MV da wo die Welt 100 Jahre später untergeht

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von oldfield2283 »

Tania hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 20:37
oldfield2283 hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 20:08 Wenn wir einen Blick in unsere Zukunft werfen wollen, dann können wir auch heute schon mal nach Japan oder China schauen, wo im Schnelldurchgang solche und teils viel extremere Entwicklungen schon da sind und geschätzt wird, daß von den 36 Millionen Tokiotern zB eine hohe Millionenanzahl von Menschen aller Altersstufen ihre Wohnungen nicht mehr verlassen und null soziale Kontakte haben geschweige denn auch mal persönliche und körperliche Begegnungen.
Hikikomori sind ja noch eine Stufe über "AB" - die praktizieren im Extremfall den totalen sozialen Rückzug, also gehen auch nicht arbeiten oder einkaufen etc.

Aber wie kommst Du auf "eine hohe Millionenzahl"? Die Reviews sagen was von 0.9%-3.8% (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC10177810/). Das sind bei 36 Mio Menschen also unter 1.4 Mio ...
ich habe die Studie nicht gelesen nur die Erinnerung aus dem Fernsehen. Nunja, es werden ganz schnell mehr Millionen werden, fürchte ich. Vielleicht wenn man die AB mitzählt...
Wir würden uns oft unserer edelsten Taten schämen, wenn die Welt alle ihre Motive kennte.
François de La Rochefoucauld
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1467
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Tania »

oldfield2283 hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 20:52 ich habe die Studie nicht gelesen nur die Erinnerung aus dem Fernsehen.
Danke für die Quellenangabe ;)
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Hurz_der_Schrei
Ist kein Frischling mehr
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 11. Juni 2024, 06:26
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Hurz_der_Schrei »

Das Phänomen "AB" war früher in der Tat nur eine homöopathische Randerscheinung und fiel statistisch kaum ins Gewicht und begann sich vermutlich ab der Jahrtausendwende immer weiter auszubreiten.
Einer der ersten Journalisten, der das Thema entdeckte und recherchierte, war Arne Hoffmann und seine Recherchen in "Unberührt" publizierte.
Schockierend an den darin geschilderten Einzelschicksalen ist das Gesamtbild, dass es sich um scheinbar völlig normal entwickelte junge Männer handelte, darunter auch ein angehender Airline-Pilot - eine Berufsgruppe, in der durch das soziale Arbeitsumfeld die Partnersuche ein leichtes sein sollte, könnte man meinen.
Reinhard
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 711
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Reinhard »

Tania hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 20:03
Reinhard hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 19:12 Das halte ich nicht für ursächlich. Männer sind da eher pragmatisch [...]
Und das führt dann dazu, dass sie nicht mehr den allgemein begehrtesten Frauen hinterherlechzen sondern ganz pragmatisch und freudig die heiraten, die ihnen zuerst über den Weg läuft und ihren Antrag annimmt?

Oder wie bezieht sich Deine Aussage auf das, was Cavia geschrieben hatte?

Wie schon gesagt, ich halte das nicht fur ursächlich(*), sondern das ist eine Folge davon, dass es in größerer Anzahl als früher die "Erste Wahl"-Frauen gibt, die erreichbar scheinen.

Und ja, früher (also: "früher :opa: ") haben die Männer freudig die Frauen geheiratet, die ihnen zuerst über den Weg gelaufen sind. Hat dann auch teilweise zu guten Ehen geführt. Ich weiß nicht, ob die Quote so viel schlechter war als heute.


(*) Wenn es nicht ursächlich ist, dann ist es wahrscheinlich(!) auch kein Ansatzpunkt, um etwas zu ändern.
Make love not war!
Benutzeravatar
time4change
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1099
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von time4change »

Hurz_der_Schrei hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 21:42 Das Phänomen "AB" war früher in der Tat nur eine homöopathische Randerscheinung und fiel statistisch kaum ins Gewicht und begann sich vermutlich ab der Jahrtausendwende immer weiter auszubreiten.
...
d.h. laut DIR gab es bis in die 1990er Jahre (fast) keine ABs?!

logischerweise hat also jeder und jede vor ca. 1975 Geborene sexuelle und Beziehungserfahrung - da er/sie ja sonst bereits in den 1990er Jahren AB geworden wäre!

... und alle Ü50-Jährigen hier im Forum sind laut Deiner These logischerweise Fakes!!!
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1467
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Mehr Singles in Zukunft, mehr ABs?

Beitrag von Tania »

Reinhard hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 21:48 Wie schon gesagt, ich halte das nicht fur ursächlich(*), sondern das ist eine Folge davon, dass es in größerer Anzahl als früher die "Erste Wahl"-Frauen gibt, die erreichbar scheinen.
Und der von Dir genannte männliche Pragmatismus führt dann dazu, dass die Männer die tatsächlich erreichbaren Frauen entweder ignorieren oder durch die Behandlung als "2.-Wahl-Frau"vergraulen, um die scheinbar erreichbaren "Erste-Wahl-Frauen" zu umwerben?

Ich versteh es immer noch nicht. Wahrscheinlich haben wir einfach verschiedene Vorstellungen von "Pragmatismus".
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Antworten