"Nein" sagen - Absage an potentielle Partner

Gedanken zum Thema "Absolute Beginner", Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt
Antworten
relay
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 45
Registriert: Montag 19. Februar 2024, 18:12
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

"Nein" sagen - Absage an potentielle Partner

Beitrag von relay »

Hallo ihr,

heute wende ich mich mal wieder an Euch wegen einer Frage wie ihr mit so einer Situation umgeht und ob diese Euch auch solche Probleme verursacht.
Falls jemand meine Beiträge verfolgt bin ich mittlerweile recht fleißig am daten und sammle Erfahrungen.

Gestern habe ich mich sehr spontan mit jemanden zu einem Date getroffen. Wurde angeschrieben, haben uns gut verstanden. Spontan meinte er ob wir uns nicht mal in echt kennenlernen wollen. Da ich direkt Zeit hatte und die Fahrt nicht übermaßig lang war (45min) haben wir uns in einem Bistro getroffen. Mir war eigentlich ziemlich schnell klar ein super netter Mensch, total sympatisch, aber nicht wirklich etwas für mich. Er ist deutlich älter (11 Jahre) das ist für mich ein absoluter Triggerpunkt der aus meiner Vergangenheit stammt (Jahrelange Pflege Elternteil) und ist gerade in einer beginnenden ähnliches Situation mit einem Elternteil seinerseits. Für mich sind das Trigger weil das die schlimmste Zeit meines Lebens war und ich zu solchen Situationen Abstand brauche. Ist das selbstsüchtig?
Trotzdem haben wir uns sehr gut über Gott und die Welt unterhalten. Über drei Stunden lang sogar, es wurde nie langweilig aber ich habe mich die ganze Zeit gefühlt als würde ich mit einem alten Freund reden den ich schon ewig kenne. Mehr war da von meiner Seite einfach nicht. Bei ihm scheint das etwas anders gewesen zu sein.

Ich habe ihm das am gleichen Abend noch geschrieben, auch das ich einem weiteren freundschaftlichen Kontakt sehr gerne sehen würde (ist wirklich so). Ich versuche schon immer sehr ehrlich zu sein und will halt unter keinen Umständen jemanden verletzen. Er hat es erst heute gelesen und war wohl etwas enttäuscht. Trotzdem haben wir handynummern ausgetauscht und gesagt wir bleiben im Kontakt.

Mein "Problem" ist, ich habe wieder die ganze Nacht gegrübelt und fühl mich eigentlich ziemlich schäbig. Da ist ein sehr netter Mensch der mich wohl auf Anhieb mag, vom ganzen Wesen her absolutes Beziehungsmaterial. Und ich sage "Nein". Hätte ich da länger warten müssen? Auch auf die Gefahr hin das ein anderer vielleicht mehr involviert ist und ich ihn dann verletze?

Mit Zurückweisung kann ich einfach schlecht umgehen, schlecht wenn es mir passiert noch viel schlechter wenn ich es bin. Bei mir öffnen sich dann gleich wieder alle möglichen Schranken im Kopf, was ist wenn das der letzte war der wirklich interesse an mir zeigt etc .... unwahrscheinlich aber möglich.

Wie geht ihr mit solch einer Situation um, wie schnell zieht ihr die Reißleine?
Benutzeravatar
Rantanplan
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 26. April 2024, 07:36
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: "Nein" sagen - Absage an potentielle Partner

Beitrag von Rantanplan »

Ich denke, jeder, der gefühlsmäßig nicht komplett erkaltet ist kann das nachvollziehen, wie es Dir geht. Man ist in dem Moment irgendwie der Arsch oder fühlt sich halt so. Das ist aber auch normal. Noch schlimmer ist es, wenn man selbst eine langjährige Beziehung beendet, obwohl man sich durchaus noch gut versteht. Das fühlt sich noch viel schlimmer an. Aber es hilft nix, man muss da durch. Ich will jetzt nicht sagen Übung macht den Meister, das klingt in dem Zusammenhang auch doof. Aber man lernt schon, damit besser umzugehen und einfach auch ein bißchen auf sich selbst zu achten. Es ist auch immer die Frage, wie man es rüberbringt. Freundlich und sachlich, nicht persönlich werden, dann hat man zwar erst mal ein blödes Gefühl, aber das legt sich auch wieder. Und oft ist es für den anderen gar nicht so schlimm, wie man sich selbst ausgemalt hat.
Lorelai
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 8. März 2024, 19:02
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: "Nein" sagen - Absage an potentielle Partner

Beitrag von Lorelai »

Wenn Dir das wirklich so schnell klar war, war das die richtige Entscheidung. Nach mehreren Treffen wäre für mich eine Zurückweisung wesentlich schlimmer vor als nach so kurzer Zeit, da man ja dadurch dem Gegenüber Interesse signalisiert.
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1463
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: "Nein" sagen - Absage an potentielle Partner

Beitrag von Tania »

relay hat geschrieben: Donnerstag 16. Mai 2024, 13:35 Mein "Problem" ist, ich habe wieder die ganze Nacht gegrübelt und fühl mich eigentlich ziemlich schäbig.
Ja, es fühlt sich doof an, wenn man die Hoffnungen eines anderen Menschen enttäuscht. Trotzdem, Du hast Dich absolut korrekt verhalten. Er wird damit klarkommen.
Da ist ein sehr netter Mensch der mich wohl auf Anhieb mag, vom ganzen Wesen her absolutes Beziehungsmaterial. Und ich sage "Nein". Hätte ich da länger warten müssen? Auch auf die Gefahr hin das ein anderer vielleicht mehr involviert ist und ich ihn dann verletze?
Du hast nicht "Nein" zu ihm gesagt - nur zu einer Beziehung mit ihm. Und da Dich offensichtlich nicht spontan der berühmte Blitz getroffen hat, war das auch das Einzige, was Du tun konntest. Und das Beste - denn damit habt ihr beide jetzt die Chance, euch wirklich kennenzulernen. Vielleicht werdet ihr wirklich gute Freunde. Vielleicht entwickeln sich beiderseits Gefühle, und ihr werdet ein Paar. Vielleicht findet ihr euch auf Dauer unspannend und das Ganze driftet auseinander. Vielleicht entsteht eine einseitige Verliebtheit und ihr wahrt erstmal bisschen Abstand. Was auch immer - durch Dein "Nein" zu einer Beziehung hast Du den Weg zu vielen anderen Möglichkeiten eröffnet. Und ich wünsche euch beiden, dass sich eine davon als für euch beide positiv herausstellt. Welche das sein wird, könnt ihr jetzt ganz in Ruhe herausfinden.
... was ist wenn das der letzte war der wirklich interesse an mir zeigt etc ....
Sollte das sich in ein paar Jahren tatsächlich so darstellen, dann kannst Du immer noch überlegen, ob Du lieber mit ihm zusammen sein willst als Single zu bleiben. Da Du ihn bis dahin besser kennen wirst, wirst Du diese Entscheidung dann auch treffen können. Und dann kauf ggf. nen Ring und fall auf die Knie. Wenn er wirklich an Dir interessiert ist, nimmt er Dich auch dann noch. Wenn nicht, weißt Du wenigstens , dass Du jetzt mit Deinem "Nein" lediglich seinem "Nein" zuvorgekommen bist.
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
relay
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 45
Registriert: Montag 19. Februar 2024, 18:12
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: "Nein" sagen - Absage an potentielle Partner

Beitrag von relay »

Danke für eure Antworten :-).

Leider Zweifel ich immer noch :hammer: :hammer:
Wie soll ich das jetzt interpretieren das er mir nicht aus dem Kopf geht? ....
Mensch ich bin irgendwie bekloppt. Meine eigentliche Abwehrhaltung liegt ja bei der Altersdifferenz, aber nur weil beim Date bei mir da gleich alle Barikaden hoch gegangen sind ich sofort aus dem Datemodus schalte. Ein Trigger bei mir der eigentlich total dumm ist (er ist ja mit 52 noch nicht alt) aber der erste Gedanke bei mir ist immer "Ich hab schon lange genug gepflegt ich kann das nicht nochmal". Völlig aus der Luft gegriffen weiß ich ..... aber ich habe da halt einen Schaden davon getragen.

Beim drüber nachdenken sehe ich halt auch die ganzen positiven Seiten die ich an ihm gesehen habe. Wir sind noch im Kontakt (Heute kam ein guten morgen hübscher von ihm...) wäre das jetzt herzlos von mir wenn ich um ein nochmaliges treffen bitte? Nur um dann vielleicht festzustellen das ich doch nicht "kann" ?
Benutzeravatar
NeC
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 462
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: "Nein" sagen - Absage an potentielle Partner

Beitrag von NeC »

relay hat geschrieben: Donnerstag 16. Mai 2024, 13:35 Mir war eigentlich ziemlich schnell klar ein super netter Mensch, total sympatisch, aber nicht wirklich etwas für mich.
(...)
ich habe mich die ganze Zeit gefühlt als würde ich mit einem alten Freund reden den ich schon ewig kenne. Mehr war da von meiner Seite einfach nicht. Bei ihm scheint das etwas anders gewesen zu sein. Ich habe ihm das am gleichen Abend noch geschrieben, auch das ich einem weiteren freundschaftlichen Kontakt sehr gerne sehen würde (ist wirklich so).
(...)
Wie geht ihr mit solch einer Situation um, wie schnell zieht ihr die Reißleine?
relay hat geschrieben: Freitag 17. Mai 2024, 12:04 Leider Zweifel ich immer noch :hammer: :hammer:
Wie soll ich das jetzt interpretieren das er mir nicht aus dem Kopf geht? ....
Tja, sobald man sich als AB aus seinem Schneckenhaus heraus traut und tatsächlich andere Menschen trifft, die als Partner in Frage kämen, stellen sich auf einmal solche bisher gänzlich unbekannte Fragen.

Für mich klingt Deine Situation so, als würdest Du Deinen eigenen Motiven noch nicht so recht trauen. Das ist auch recht verständlich, weil Du ja eben keine Erfahrung damit hast, mit welchen Situationen Du Dich innerhalb einer Beziehung denn tatsächlich arrangieren könntest.

Eine klare Absage und die damit verbundene Enttäuschung des Gegenübers lässt einen Schatten auf das Miteinander fallen und ist nur schwer wieder rückgängig zu machen. Daher ist man (vermutlich) ganz gut beraten, die nicht zu voreilig auszusprechen. Dass er Dir jetzt nicht aus dem Kopf geht, kann trotzdem normal und richtig sein, wenn Du ihn z.B. körperlich attraktiv findest, aber keine Chance für eine erfüllende Partnerschaft siehst. Wenn ich Dich richtig verstehe, zweifelst Du jetzt aber daran, ob Dein Motiv für die (schnelle) Absage wirklich berechtigt war. Da lohnt es sich meiner Meinung nach für Dich, möglichst bald zu einer besseren Einschätzung kommen - schon alleine, damit Dir das ganz unabhängig von der aktuellen Situation beim nächsten möglichen Partner nicht noch mal passiert.
relay hat geschrieben: Freitag 17. Mai 2024, 12:04 wäre das jetzt herzlos von mir wenn ich um ein nochmaliges treffen bitte? Nur um dann vielleicht festzustellen das ich doch nicht "kann" ?
Du hattest ja schon angeboten, freundschaftlich in Kontakt zu bleiben. Das schließt ja weitere Treffen nicht aus. Du hast ihm lediglich eine Absage bezüglich einer Partnerschaft erteilt. Falls Du davon jetzt auch schon wieder so schnell abrücken willst, würde ich ihm sehr genau erklären, wie es in Dir ausschaut, und wie die schnelle Absage zustande kam. Dann kann er selbst entscheiden, ob er Deine aktuelle "Wankelmütigkeit" diesbezüglich aushalten kann oder will.
Benutzeravatar
Lilia
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 231
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich

Re: "Nein" sagen - Absage an potentielle Partner

Beitrag von Lilia »

Du hattest ihm ja bereits gesagt, dass du dir einen freundschaftlichen Kontakt vorstellen kannst. Und mit Freunden trifft man sich. Aus meiner Sicht spricht nichts dagegen.

Deine Anmerkung betreffend, dass du ständig im Hinterkopf hast, dass du ihn irgendwann pflegen müsstest: warum probierst du es nicht aus, ob du ihn mit mehr Zeit mehr als Mann und Partner und weniger als potentiellen Pflegefall sehen könntest? Selbst wenn nichts aus euch werden würde, ist es vielleicht ja ein interessanter Versuch, ob sich dein Trigger abschwächt und gegenfalls hast du einen netten Bekannten mehr. Ob man irgendwann ein Paar wird, zeigt sich ohnehin erst nach näherem Kennenlernen.
relay
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 45
Registriert: Montag 19. Februar 2024, 18:12
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: "Nein" sagen - Absage an potentielle Partner

Beitrag von relay »

Hallo NeC und Lilia,

danke schon mal für eure Einschätzung. Ja ich denke da habt ihr ins schwarze getroffen. Ich traue meinen eigenen Motiven nicht. Ich warte jetzt mal ein paar Tage und werde dann fragen ob wir auf freundschaftlicher Basis mal was Unternehmen wollen. Vielleicht weniger "Date" als essen gehen, eher Radtour oder so.

Optisch ist eine Gewisse Anziehung da aber nicht übermäßig. Er wirkt gepflegt, das ist mir wichtig. Über optisches versuche ich hinwegzusehen, ich möchte ja den Menschen kennenlernen. Er ist halt ein richtig netter, total bodenständig nicht abgehoben. Ordentlicher Beruf, ordentliche Hobbys, Familienmensch, will/hat sich was aufgebaut im Leben. Sucht keine One Night Stands sondern eine Partnerschaft. Die letzte Beziehung (mit gemeinsamen Haus) endete vor 2 Jahren nach 14 Jahren weil sein Partner ihn mit dem besten Freund betrogen hat.

Ist er mein Typ? Ja und Nein.
Das Problem ist, bis auf eine Ausnahme, hat sich mein Typ schon sehr deutlich herauskristallisiert.
Das sind attraktive Menschen die mich eigentlich ein wenig einschüchtern, bei denen ich mich stehts Frage was die überhaupt von mir wollen. Zu Anfang sehr freundlich und etwas forscher bis sie das bekommen haben was sie wollten. Danach distanziert, kaum noch Kontakt ...aber immer soviel um involviert zu bleiben ... und sich irgendwann nicht mehr meldend. Der Kontakt hält jeweils so lange das ich emotional involviert bin und jedesmal ein Verlustgefühl habe.....

Also im Grunde Narzissten, die sind mein (ungesunder) Typ...

Oh ich seh ich hab doch nen Vaterkomplex :hammer: ....
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1463
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: "Nein" sagen - Absage an potentielle Partner

Beitrag von Tania »

relay hat geschrieben: Freitag 17. Mai 2024, 12:04 ...wäre das jetzt herzlos von mir wenn ich um ein nochmaliges treffen bitte? Nur um dann vielleicht festzustellen das ich doch nicht "kann" ?
Warum willst Du ihn nur treffen, um festzustellen, ob Du "kannst"? Triff ihn doch, um einfach was Schönes zusammen zu machen. Radtouren machen zu zweit doch mehr Spaß als alleine. Und ein schlechtes Gewissen müsstest Du nur haben, wenn Du ihm davonradelst und ihn allein und ohne Karte in der Wildnis zurücklässt.
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Reinhard
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 700
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: "Nein" sagen - Absage an potentielle Partner

Beitrag von Reinhard »

relay hat geschrieben: Donnerstag 16. Mai 2024, 13:35 Für mich sind das Trigger weil das die schlimmste Zeit meines Lebens war und ich zu solchen Situationen Abstand brauche. Ist das selbstsüchtig?
Nein, ist es nicht. Du hast es dir ja nicht gezielt ausgesucht, dass dich das triggert. Das ist halt dein persönliches Päckchen, mit dem du irgendwie umgehen musst. Und erstmal den Trigger vermeiden ist auch nicht per se schlecht, muss halt manchmal sein.

Kein Grund, sich minderwertig zu fühlen. :hierlang:
Make love not war!
Levyn
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2024, 20:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: "Nein" sagen - Absage an potentielle Partner

Beitrag von Levyn »

relay hat geschrieben: Freitag 17. Mai 2024, 13:21 Ist er mein Typ? Ja und Nein.
Das Problem ist, bis auf eine Ausnahme, hat sich mein Typ schon sehr deutlich herauskristallisiert.
Das sind attraktive Menschen die mich eigentlich ein wenig einschüchtern, bei denen ich mich stehts Frage was die überhaupt von mir wollen. Zu Anfang sehr freundlich und etwas forscher bis sie das bekommen haben was sie wollten. Danach distanziert, kaum noch Kontakt ...aber immer soviel um involviert zu bleiben ... und sich irgendwann nicht mehr meldend. Der Kontakt hält jeweils so lange das ich emotional involviert bin und jedesmal ein Verlustgefühl habe.....

Also im Grunde Narzissten, die sind mein (ungesunder) Typ...
Hört sich für mich ja eher nach Bindungsangst an.
Antworten