Ich bin verwirrt

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt
Benutzeravatar
Peter
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 856
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Peter »

Egil hat geschrieben: Montag 6. Mai 2024, 11:35
Peter hat geschrieben: Montag 6. Mai 2024, 09:11
Egil hat geschrieben: Samstag 4. Mai 2024, 15:27
Momentan ist es, als wäre nichts gewesen. Ich habe neulich gelesen, dass manche Frauen mit Trennung drohen, als eine Art Hilferuf, wenn sie der Meinung sind, dass der Mann die Probleme in der Beziehung sonst nicht wahrnimmt. Vielleicht trifft es bei ihr zu.
Auch körperlich wie zuvor?
Sie hat mich neulich heißer geküsst als das letzte halbe Jahr. Aktuell ist sie für ein paar Tage in Schweden bei einer Freundin (das war schon länger geplant). Aufgrund der Wohnsituation gibt es für darüber hinaus gehende Intimitäten nur selten Gelegenheit. Mal schauen, wie es sich entwickelt, wenn sie zurück ist.
So etwas könnten die Leute meinen, wenn sie ihren Beziehungsstatus mit "kompliziert" angeben :gruebel:

Vielleicht kommt es ja nach ihrem Urlaub zu einem Gespräch. Ganz klar ist die Situation anscheinend nicht.
“Als Exzentriker gibt es keinen Ersatz für einen.” Sven Regener
Egil
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Egil »

Peter hat geschrieben: Dienstag 7. Mai 2024, 15:30 So etwas könnten die Leute meinen, wenn sie ihren Beziehungsstatus mit "kompliziert" angeben :gruebel:

Vielleicht kommt es ja nach ihrem Urlaub zu einem Gespräch. Ganz klar ist die Situation anscheinend nicht.
So, seit gestern Abend war es das dann endgültig, denke ich. Nach Schweden ging es eigentlich Recht gut, dann war sie eine Woche in Portugal, wo ich sie dann anschließend noch nachts vom Flughafen abgeholt und sie mit dem Merchandise-Artikel eines japanischen Instagramkaters überrascht habe, dem sie folgt. Große Freude ihrerseits. Zwei Tage später dann der Krach, erst hat mein Onkel mittags einen sinn- und grundlosen, dafür umso heftigeren Streit mit mir vom Zaun gebrochen, und ich bin dann später, frustriert und genervt, bei der Arbeit etwas (!) laut geworden, wobei ich aber weniger sie meinte als die beiden jungen Burschen, die da auch waren, was sie aber fürchterlich (und in meinen Augen vollkommen übertrieben) mitgenommen hat, worauf sie mir über eine Woche wirklich extrem die kalte Schulter zeigte. Gestern Abend dann endlich ein klärendes Gespräch, habe mich entschuldigt, uns gegenseitig unser Verhalten erklärt, und dann hat sich im Wesentlichen unser Gespräch, das den Ausgangspunkt dieses Fadens bildete, wiederholt. Mit dem Unterschied, dass ich dann auch eingewilligt habe, die Beziehung zu beenden - da ich sie ja nun ein bisschen kenne, habe ich meine Zweifel, ob sie ohne mich und mit ihren Plänen wirklich glücklicher wird, aber nun ja, des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
Dafür gab es dann zum Ende des Abends Parkplatzsex und noch so etwas wie "Wieso hat man mit Ex-Freunden eigentlich den besten Sex?" und "ich will dich in meinem Leben haben. Und deinen rosa Elefanten." Wobei ich ohne Beziehung, ohne Aussicht auf Familiengründung auch nicht wirklich Lust auf Sex habe.
"Uns... hilft kein Gott... uns're Welt... zu erhalten."
- Karat, "Der blaue Planet "
Außenseiter
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 513
Registriert: Dienstag 4. Juni 2024, 22:29
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Außenseiter »

Dann hattest du ja immerhin Zeit, dich in deiner Verwirrung darauf vorzubereiten. Ich hoffe, mit deinen Gemeinsamkeiten mit ihr war nicht die Liebe für den Instagram-Kater gemeint.

Es klang in den Beiträgen halt auch nicht so, als hättet ihr wirklich auf Augenhöhe eine Beziehung führen können.
Was ich geleistet habe, ist nur ein Erfolg des Alleinseins.

(Franz Kafka)
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1481
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Tania »

Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 00:02 "ich will dich in meinem Leben haben. Und deinen rosa Elefanten."
Bitte sag mir, dass das nicht der Name eines gewissen Körperteils ist. Oder dessen Farbe. :omg:

Ansonsten: ich weiß jetzt nicht, ob ich Dir zur Trennung gratulieren oder Dir mein Mitgefühl ausdrücken soll. Geht beides?
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Egil
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Egil »

Tania hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 01:30
Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 00:02 "ich will dich in meinem Leben haben. Und deinen rosa Elefanten."
Bitte sag mir, dass das nicht der Name eines gewissen Körperteils ist. Oder dessen Farbe. :omg:
Doch :schuechtern:
Ansonsten: ich weiß jetzt nicht, ob ich Dir zur Trennung gratulieren oder Dir mein Mitgefühl ausdrücken soll. Geht beides?
OK, da können wir uns drauf einigen. Danke.
"Uns... hilft kein Gott... uns're Welt... zu erhalten."
- Karat, "Der blaue Planet "
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1481
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Tania »

Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 06:59
Tania hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 01:30
Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 00:02 "ich will dich in meinem Leben haben. Und deinen rosa Elefanten."
Bitte sag mir, dass das nicht der Name eines gewissen Körperteils ist. Oder dessen Farbe. :omg:
Doch :schuechtern:
:ohnmacht:


Und jetzt frage ich mich den ganzen Tag: ist es nur die Größe, die den Namen verursacht hat? Oder kannst Du damit Gras ausrupfen und Baumstämme tragen - wäre bei der Hofarbeit ja praktisch. Oder kommt beim Höhepunkt ein hörbares "töööörööö"? Ich glaube, für meinen Seelenfrieden nehme ich am besten an, dass Du lediglich einmal aus Spaß einen dieser Elefantenschlüpper getragen hast, und der Name ist dann irgendwie dauerhaft hängen geblieben. Also nur der Name ... dem Körperteil möge dieser Dauerzustand erspart bleiben ...
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Außenseiter
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 513
Registriert: Dienstag 4. Juni 2024, 22:29
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Außenseiter »

Tania hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 07:41 der Name ist dann irgendwie dauerhaft hängen geblieben.
I see, what you did there.

Steht ansonsten der rosa Elefant nicht für Halluzinationen auf LSD-Tripps? Das wäre dann ja weniger schmeichelhaft.
Was ich geleistet habe, ist nur ein Erfolg des Alleinseins.

(Franz Kafka)
Benutzeravatar
Mefi
Ist kein Frischling mehr
Beiträge: 40
Registriert: Donnerstag 13. Juni 2024, 13:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Mefi »

Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 00:02 "ich will dich in meinem Leben haben. Und deinen rosa Elefanten." Wobei ich ohne Beziehung, ohne Aussicht auf Familiengründung auch nicht wirklich Lust auf Sex habe.
Na dann hoffe ich mal für dich, dass der rosa Elefant trotz der Temperaturen und Versuchungen jetzt öfter im Stall bleibt und nicht doch noch häufiger ukrainische Pflaumen pflückt, als dir lieb ist.

Ich muss ehrlich sagen, dass die zwei Jahre verdammt lang waren für eine Frau, die eigentlich sehr wenig Gemeinsamkeiten mit dir hatte. Umso wichtiger ist es jetzt aber, beim dritten Versuch jemanden aus dem Teich zu fischen, der Lust hat, Teil deines Familienbetriebs zu sein und darin aufzublüht.

Du bist nicht mehr der Jüngste, und wenn es dir wirklich wichtig ist und du einen Nachfolger haben möchtest, muss die nächste Partnerin passen. Du wirst nicht jünger, und du möchtest deinem Jungen doch auch noch selbst etwas beibringen und mit ihm unternehmen, oder? Nummer drei sollte jemand sein, der deine Werte teilt.

Ich hoffe, du bleibst dran und findest jemanden, der besser zu dir passt als die bisherigen. Es sei dir gegönnt. Das Motto sollte jetzt lauten: Nicht irgendeine, mit tollen Airbags, sondern die Richtige für das Leben, das du führen möchtest.

Viel Erfolg.


Und nun zum Thema was alle Interessiert: Wie ist denn der Link zum Japanischen Katzenguru?

Tania hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 01:30 Bitte sag mir, dass das nicht der Name eines gewissen Körperteils ist. Oder dessen Farbe. :omg:
Ich dachte du hast schon alles gesehen... haben die Jungs denn früher nicht den Elefanten gezeigt? (Hosentaschen raus und Hosenschlitz auf)
Benutzeravatar
Peter
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 856
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Peter »

Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 00:02 Dafür gab es dann zum Ende des Abends Parkplatzsex und noch so etwas wie "Wieso hat man mit Ex-Freunden eigentlich den besten Sex?" und "ich will dich in meinem Leben haben. Und deinen rosa Elefanten." Wobei ich ohne Beziehung, ohne Aussicht auf Familiengründung auch nicht wirklich Lust auf Sex habe.
Würde mich nicht wundern, wenn ihr erst wirklich voneinander los kommt, wenn einer von euch wieder in einer festen Beziehung ist.
“Als Exzentriker gibt es keinen Ersatz für einen.” Sven Regener
Egil
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Egil »

Mefi hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 11:06 Ich muss ehrlich sagen, dass die zwei Jahre verdammt lang waren für eine Frau, die eigentlich sehr wenig Gemeinsamkeiten mit dir hatte.
Es ist nun nicht so, dass wir gar keine Gemeinsamkeiten gehabt hätten. Was zum Beispiel unsere Ideen für Urlaub und Freizeitgestaltung anging oder die gesellschaftspolitische Einstellung, sind wir uns ziemlich ähnlich. Mir ist nur klar, dass es nur sehr sehr wenige Frauen geben dürfte, die eine wirklich große Übereinstimmung mit mir und meiner allgemeinen Weltanschauung haben. Ich bin da nun wirklich etwas speziell, auch unabhängig davon, dass ich einen Beruf habe, der viele abschrecken dürfte.
Mein Gefühl, dass dem so wäre, dass es nämlich keine relevante gesellschaftliche Strömung gibt, in der ich mich wohlfühlen würde, fand ich neulich erst bestätigt. Mehr spaßeshalber habe ich zur Europawahl den Wahlomat benutzt, und fand, dass ich mit keiner einzigen der 30 (oder 31?) angetretenen Parteien, von ganz links über die Mitte bis ganz rechts, eine Übereinstimmung von weniger als 38 und mehr als 60% hatte. Dieses Gefühl, es gäbe niemanden, der so denkt wie ich, war früher einer der Faktoren, die mich bei der Partnersuche gebremst haben. Mich da etwas zu öffnen war einer der Schritte zum bisherigen Erfolg.
Du bist nicht mehr der Jüngste, und wenn es dir wirklich wichtig ist und du einen Nachfolger haben möchtest, muss die nächste Partnerin passen. Du wirst nicht jünger, und du möchtest deinem Jungen doch auch noch selbst etwas beibringen und mit ihm unternehmen, oder?
Das weiß ich selbst. Das war im Übrigen auch einer der Gründe, den sie angegeben hat für die Trennung, dass ich nicht mit ihr Zeit verschwenden, sondern mir eine Frau suchen solle, die jetzt schon Kinder wolle.
Nummer drei sollte jemand sein, der deine Werte teilt.

Ich hoffe, du bleibst dran und findest jemanden, der besser zu dir passt als die bisherigen. Es sei dir gegönnt. Das Motto sollte jetzt lauten: Nicht irgendeine, mit tollen Airbags, sondern die Richtige für das Leben, das du führen möchtest.

Viel Erfolg.
Airbags retten Leben. Können gar nicht groß genug sein :holy: Aber danke :hut:
Und nun zum Thema was alle Interessiert: Wie ist denn der Link zum Japanischen Katzenguru?
Kein Guru, sondern eine Katze (oder ein Kater), die in jedem Clip angelaufen kommt und in die Kamera guckt. Mal schnell, mal langsam, mal mit einem Auge, mal mit zweien.
https://www.instagram.com/reel/C71ReZ0J ... MxMzB1NQ==
"Uns... hilft kein Gott... uns're Welt... zu erhalten."
- Karat, "Der blaue Planet "
Außenseiter
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 513
Registriert: Dienstag 4. Juni 2024, 22:29
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Außenseiter »

Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 23:46 Airbags retten Leben. Können gar nicht groß genug sein :holy: Aber danke :hut:
+1 , und im Zweifel ist es wichtig, ein paar große, prall gefüllte Airbags zu sehen, bevor man stirbt. Nicht umsonst waren ja Goethes bekannte letzte Worte "Mehr Luft"!
Was ich geleistet habe, ist nur ein Erfolg des Alleinseins.

(Franz Kafka)
Benutzeravatar
kreisel
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 268
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von kreisel »

Mefi hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 11:06 Ich dachte du hast schon alles gesehen... haben die Jungs denn früher nicht den Elefanten gezeigt? (Hosentaschen raus und Hosenschlitz auf)
OMG :omg:
Ich kanns mir jetzt bildlich vorstellen (also ungefähr so :frech: nur tiefergelegt) , aber gezeigt hat es mir noch keiner :gruebel:
Tania hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 07:41
Und jetzt frage ich mich den ganzen Tag: ist es nur die Größe, die den Namen verursacht hat? Oder kannst Du damit Gras ausrupfen und Baumstämme tragen - wäre bei der Hofarbeit ja praktisch. Oder kommt beim Höhepunkt ein hörbares "töööörööö"?
Wenn er dann auch noch Benjamin Blümchen heißt?! :shock:
Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 00:02 Zwei Tage später dann der Krach, erst hat mein Onkel mittags einen sinn- und grundlosen, dafür umso heftigeren Streit mit mir vom Zaun gebrochen, und ich bin dann später, frustriert und genervt, bei der Arbeit etwas (!) laut geworden, wobei ich aber weniger sie meinte als die beiden jungen Burschen, die da auch waren, was sie aber fürchterlich (und in meinen Augen vollkommen übertrieben) mitgenommen hat, worauf sie mir über eine Woche wirklich extrem die kalte Schulter zeigte. Gestern Abend dann endlich ein klärendes Gespräch, habe mich entschuldigt, uns gegenseitig unser Verhalten erklärt, und dann hat sich im Wesentlichen unser Gespräch, das den Ausgangspunkt dieses Fadens bildete, wiederholt.
Der Anlass ist da vermutlich beliebig. Wenn sich da einmal so ein Bruch abzeichnet, dann bleibt die gute Stimmung erfahrungsgemäß nicht bestehen, auch wenn man wieder eine Weile drüber wegsieht.
Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 00:02Dafür gab es dann zum Ende des Abends Parkplatzsex und noch so etwas wie "Wieso hat man mit Ex-Freunden eigentlich den besten Sex?" und "ich will dich in meinem Leben haben. Und deinen rosa Elefanten." Wobei ich ohne Beziehung, ohne Aussicht auf Familiengründung auch nicht wirklich Lust auf Sex habe.
Da scheint ihr in der Zukunftsplanung wirklich sehr unterschiedlich zu sein.
Und sie schien ja insgesamt schon immer etwas "wilder" und scheint dieses unverbindliche "nur für jetzt" zu mögen.

Theoretisch könntet ihr es ja auf dieser Basis halten, bis einer von euch beiden dann deutlich etwas anderes findet.
Das mit dem Chef Mitarbeiter Verhältnis ist zwar etwas unglücklich, aber das habt ihr bisher ja auch hinbekommen.
Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 23:46 Kein Guru, sondern eine Katze (oder ein Kater), die in jedem Clip angelaufen kommt und in die Kamera guckt. Mal schnell, mal langsam, mal mit einem Auge, mal mit zweien.
https://www.instagram.com/reel/C71ReZ0J ... MxMzB1NQ==
Oh :shylove:

Haha, die Katze hier am Haus ist auch sehr fotogen. Da war ja der KFZ Gutachter da und musste das Auto von allen
Seiten fotographieren und die wollte auf fast jedes Foto mit drauf. :lol:
Wie bei fabelhafte Welt der Amelie, nur nicht mit Gartenzwerg sondern mit Katze. 😽 🐈 🐱
Egil
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Egil »

kreisel hat geschrieben: Dienstag 2. Juli 2024, 13:15 Wenn er dann auch noch Benjamin Blümchen heißt?! :shock:
Nein, er heißt Trülülü :lol:
Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 00:02 Zwei Tage später dann der Krach, erst hat mein Onkel mittags einen sinn- und grundlosen, dafür umso heftigeren Streit mit mir vom Zaun gebrochen, und ich bin dann später, frustriert und genervt, bei der Arbeit etwas (!) laut geworden, wobei ich aber weniger sie meinte als die beiden jungen Burschen, die da auch waren, was sie aber fürchterlich (und in meinen Augen vollkommen übertrieben) mitgenommen hat, worauf sie mir über eine Woche wirklich extrem die kalte Schulter zeigte. Gestern Abend dann endlich ein klärendes Gespräch, habe mich entschuldigt, uns gegenseitig unser Verhalten erklärt, und dann hat sich im Wesentlichen unser Gespräch, das den Ausgangspunkt dieses Fadens bildete, wiederholt.
Der Anlass ist da vermutlich beliebig. Wenn sich da einmal so ein Bruch abzeichnet, dann bleibt die gute Stimmung erfahrungsgemäß nicht bestehen, auch wenn man wieder eine Weile drüber wegsieht.
Ja, es war nun nicht aus heiterem Himmel, sondern ich habe es irgendwo schon länger erwartet. Auch vor dem ersten Gespräch vor ein paar Wochen, was den Ausgangspunkt hier bildete.
Und sie schien ja insgesamt schon immer etwas "wilder" und scheint dieses unverbindliche "nur für jetzt" zu mögen.
Ich denke, dass die Angst, sich festlegen zu müssen, von ihrer Seite aus einer der Gründe für den Bruch war. Ich soll mir eine Frau suchen, die (unter anderem) "emotional stabiler" ist, sagt sie.
Das mit dem Chef Mitarbeiter Verhältnis ist zwar etwas unglücklich, aber das habt ihr bisher ja auch hinbekommen.
Sie will sich zwar im neuen Jahr etwas anderes suchen (wahrscheinlich Postbotin), aber trotzdem hier noch als Minijobberin arbeiten.
"Uns... hilft kein Gott... uns're Welt... zu erhalten."
- Karat, "Der blaue Planet "
Benutzeravatar
Mefi
Ist kein Frischling mehr
Beiträge: 40
Registriert: Donnerstag 13. Juni 2024, 13:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Mefi »

kreisel hat geschrieben: Dienstag 2. Juli 2024, 13:15 OMG :omg:
Ich kanns mir jetzt bildlich vorstellen (also ungefähr so :frech: nur tiefergelegt)
Das hast du sensationell grafisch dargestellt. :mrgreen: :mrgreen:
kreisel hat geschrieben: Dienstag 2. Juli 2024, 13:15 , aber gezeigt hat es mir noch keiner :gruebel:

Dafür dann aber hoffentlich der Helicopter? :mrgreen: :mrgreen:
Benutzeravatar
Mefi
Ist kein Frischling mehr
Beiträge: 40
Registriert: Donnerstag 13. Juni 2024, 13:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Mefi »

Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 23:46 Es ist nun nicht so, dass wir gar keine Gemeinsamkeiten gehabt hätten. Was zum Beispiel unsere Ideen für Urlaub und Freizeitgestaltung anging oder die gesellschaftspolitische Einstellung, sind wir uns ziemlich ähnlich.
Wirkte dann einfach auf mich so.
Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 23:46 Mir ist nur klar, dass es nur sehr sehr wenige Frauen geben dürfte, die eine wirklich große Übereinstimmung mit mir und meiner allgemeinen Weltanschauung haben.
Ist dir das denn wichtig? Für mich wären das maximal Teilaspekte. Eine hohe Übereinstimmung in politischer Natur, Sicht auf die Gesellschaft usw. wäre mir nicht wichtig für eine Beziehung. Für mich kämen eher Dinge wie Loyalität, die eigene Familie, ein gutes Verhältnis zur eigenen Familie, Verlässlichkeit, Ehrlichkeit und Naturverbundenheit in den Sinn. Also eher Aspekte, die sich darauf beziehen, wie man das eigene Leben/die Zweisamkeit gestaltet
Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 23:46 Ich bin da nun wirklich etwas speziell, auch unabhängig davon, dass ich einen Beruf habe, der viele abschrecken dürfte.
Ja, da hast du recht. Du brauchst eine Frau, die sich genauso für den Betrieb begeistern kann und sich über die Jahre hinweg genauso engagiert und liebt, wie du es tust.
Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 23:46 Mein Gefühl, dass dem so wäre, dass es nämlich keine relevante gesellschaftliche Strömung gibt, in der ich mich wohlfühlen würde, fand ich neulich erst bestätigt. Mehr spaßeshalber habe ich zur Europawahl den Wahlomat benutzt, und fand, dass ich mit keiner einzigen der 30 (oder 31?) angetretenen Parteien, von ganz links über die Mitte bis ganz rechts, eine Übereinstimmung von weniger als 38 und mehr als 60% hatte. Dieses Gefühl, es gäbe niemanden, der so denkt wie ich, war früher einer der Faktoren, die mich bei der Partnersuche gebremst haben. Mich da etwas zu öffnen war einer der Schritte zum bisherigen Erfolg.
Aber was genau ist dir daran wichtig? Klar, bei Links- oder Rechtsextremismus hört der Spaß auf, aber alles andere darf man in einer Beziehung diskutieren. Unterschiedliche Ansichten tun ja auch keinem weh. Für mich gibt es einfach wichtigere Dinge, die passen müssen. Und zwar die das Zusammenleben betreffen
Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 23:46
Airbags retten Leben. Können gar nicht groß genug sein :holy: Aber danke :hut:
“Es braucht auch Sicherheitsgurte, Frühwarnsysteme, ein Navi und so weiter. Vielleicht verhindert man dadurch sogar von vornherein Unfälle, und dann ist es gar nicht mehr so schlimm, wenn die Airbags kleiner ausfallen. :mrgreen: ;)
Benutzeravatar
Videl
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 136
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Videl »

Ich finde es gut, dass ihr es trotzdem miteinander versucht habt. :) Viele hätten es gar nicht erst versucht, wegen der Gründe, wegen der ihr euch ja jetzt auch getrennt habt. Ich denke, ihr wusstet sicher auch, dass es keine Beziehung für die Ewigkeit sein wird.

Ich würde, wie Mefi schon ähnlich schrieb, eher nach Gemeinsamkeiten schauen und mich nicht so sehr auf politisches versteifen. Da ich dich weder links- noch rechtsextrem einstufe, müsste es genug Frauen geben, die "politisch passen".

Eine baldige Vaterschaft sowie eine Frau zu finden, die mit dir auf dem Hof arbeitet oder zumindest mit dir dort leben möchte, sollte für dich oberste Priorität haben. Keine künstlichen Fingernägel und Co. sollten eher nice to have statt ein Muss sein.
Egil
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Egil »

Videl hat geschrieben: Dienstag 2. Juli 2024, 18:39 Ich finde es gut, dass ihr es trotzdem miteinander versucht habt. :) Viele hätten es gar nicht erst versucht, wegen der Gründe, wegen der ihr euch ja jetzt auch getrennt habt. Ich denke, ihr wusstet sicher auch, dass es keine Beziehung für die Ewigkeit sein wird.
Es gab ein Zeitfenster, in dem sie es sich wohl doch hat vorstellen können. Bezogen auf ihren Rat nach dem ersten Kuss, keine Zeit mit ihr zu verschwenden, in ein paar Wochen oder Monaten wäre sie eh wieder weg, habe ich mit zwei gemeinsamen Jahren echt viel erreicht, vor allem in Anbetracht der teilweise widrigen Umstände (kein Platz zum 🐦n, nur Möglichkeit im Auto oder Hotel, meine zeitweiligen Potenzprobleme). Aber ganz ehrlich: ein Stück weit habe ich es auch selbst verk*ckt. Vielleicht schreibe ich hier noch mal was dazu, was ich wohl falsch gemacht habe, in der Hoffnung, dass andere daraus etwas lernen können.
Ich würde, wie Mefi schon ähnlich schrieb, eher nach Gemeinsamkeiten schauen und mich nicht so sehr auf politisches versteifen. Da ich dich weder links- noch rechtsextrem einstufe, müsste es genug Frauen geben, die "politisch passen".
Nein, leider nicht. Wie gesagt: es gibt zurzeit keine nennenswertes Milieu, mit dem ich voll kompatibel wäre. Im Gegenteil, wo ich Anknüpfungspunkte zu einem Milieu habe, habe ich andere Überzeugungen, die mich wieder als Feindbild desselben Milieus prädestinieren. Ich bin keineswegs "Mitte", sondern bisweilen durchaus recht radikal (ohne s). Es scheitert da nach meiner Erfahrung weniger an meiner eigenen Toleranz als an der der anderen. Eine vollkommen unpolitische Frau, die sich auf hedonistische Bedürfnisbefriedigung beschränkt, wäre aber auch nichts für mich.
Eine baldige Vaterschaft sowie eine Frau zu finden, die mit dir auf dem Hof arbeitet oder zumindest mit dir dort leben möchte, sollte für dich oberste Priorität haben. Keine künstlichen Fingernägel und Co. sollten eher nice to have statt ein Muss sein.
Kannst du dir eine Frau mit künstlichen Fingernägeln vorstellen, die auf dem Hof arbeitet? :lach:
"Uns... hilft kein Gott... uns're Welt... zu erhalten."
- Karat, "Der blaue Planet "
Benutzeravatar
Videl
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 136
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Videl »

Egil hat geschrieben: Freitag 5. Juli 2024, 23:20 vor allem in Anbetracht der teilweise widrigen Umstände (kein Platz zum 🐦n, nur Möglichkeit im Auto oder Hotel, meine zeitweiligen Potenzprobleme).
Das verstehe ich nicht so ganz. Du hast doch sicher eine eigene Wohnung mit Schlafzimmer? Oder wenn du im Mehrgenerationenhaus lebst, dann doch sicher trotzdem ein eigenes Schlafzimmer?!
Nein, leider nicht. Wie gesagt: es gibt zurzeit keine nennenswertes Milieu, mit dem ich voll kompatibel wäre.
Ist das denn soo wichtig? Ich kenne deine politischen Ansichten nicht, kann man aber trotzdem nicht vorstellen, dass es keine einzige Frau gibt, die deine Ansichten teilt... Natürlich gibt es Dinge wo man keine Abstriche machen kann - ein Beispiel wäre die Familienplanung. Bei anderen Dingen kann und sollte man aber Mal schauen, ob man nicht doch Abstriche machen kann.
Kannst du dir eine Frau mit künstlichen Fingernägeln vorstellen, die auf dem Hof arbeitet? :lach:
Erst werden die Nägel abgemacht, dann auf dem Hof gearbeitet und später wieder aufgeklebt. :mrgreen:
Egil
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von Egil »

Videl hat geschrieben: Dienstag 16. Juli 2024, 16:36
Egil hat geschrieben: Freitag 5. Juli 2024, 23:20 vor allem in Anbetracht der teilweise widrigen Umstände (kein Platz zum 🐦n, nur Möglichkeit im Auto oder Hotel, meine zeitweiligen Potenzprobleme).
Das verstehe ich nicht so ganz. Du hast doch sicher eine eigene Wohnung mit Schlafzimmer? Oder wenn du im Mehrgenerationenhaus lebst, dann doch sicher trotzdem ein eigenes Schlafzimmer?!
Ja, natürlich habe ich ein eigenes Schlafzimmer, das Haus ist groß. Eine eigene Wohnung mit eigenem Eingang oder so habe ich aber nicht - mit meiner Mutter könnte ich sicher drüber reden, ob wir entsprechend umbauen (wenn ich das langsam und vorsichtig angehe und sie ein bisschen in die Richtung stubse). Als meine Oma noch gelebt hat (bis 2017), hätte dieses Ansinnen einen Krach ausgelöst, und sie wäre wochenlang tief verletzt und beleidigt gewesen (warum und wieso, würde zu weit führen). Andererseits habe ich in zwei Jahren und fünfeinhalb Monaten selbst das Haus frei, das ich von meinem Vater geerbt habe, wenn nämlich der Mietvertrag ausläuft (befristete Mietverträge kann man leider nicht wegen Eigenbedarf kündigen, sonst wäre das schon passiert).

Das Problem war nur: sie hat massiv Angst vor meiner Mutter (auch wenn sie das leugnet), und wollte bei mir keinen Sex. Bei ihr ging es nicht, weil sie in der Wohnung, wo sie mit ihrer Mutter lebt, kein richtiges Zimmer hat. Blieb nur Auto oder Hotel.
"Uns... hilft kein Gott... uns're Welt... zu erhalten."
- Karat, "Der blaue Planet "
Benutzeravatar
time4change
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1135
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ich bin verwirrt

Beitrag von time4change »

Egil hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 23:46
Mefi hat geschrieben: Montag 1. Juli 2024, 11:06 Du bist nicht mehr der Jüngste, und wenn es dir wirklich wichtig ist und du einen Nachfolger haben möchtest, muss die nächste Partnerin passen. Du wirst nicht jünger, und du möchtest deinem Jungen doch auch noch selbst etwas beibringen und mit ihm unternehmen, oder?
Das weiß ich selbst. Das war im Übrigen auch einer der Gründe, den sie angegeben hat für die Trennung, dass ich nicht mit ihr Zeit verschwenden, sondern mir eine Frau suchen solle, die jetzt schon Kinder wolle.
Nur zwei Überlegungen zu den Rahmenbedingungen:

Ich erinnere mich richtig, dass Du auch mal einen Onkel erwähnt hattest :gruebel:
Egil hat geschrieben: Freitag 5. Juli 2024, 23:20 Kannst du dir eine Frau mit künstlichen Fingernägeln vorstellen, die auf dem Hof arbeitet? :lach:
Als Bäuerin - gemeinsam mir Dir?
Oder macht Dein Onkel noch die Ansagen, und wäre sie eher die Magd?

--> Wie weit ist die Hofübergabe? Kannst Du ggfs. zusammen mit einer Partnerin Deiner Wahl frei bestimmen/die zukünftige Ausrichtung des Hofs gestalten?

&
Egil hat geschrieben: Dienstag 16. Juli 2024, 16:52 ..., das Haus ist groß. Eine eigene Wohnung mit eigenem Eingang oder so habe ich aber nicht - mit meiner Mutter könnte ich sicher drüber reden, ob wir entsprechend umbauen (wenn ich das langsam und vorsichtig angehe ... Andererseits habe ich in zwei Jahren und fünfeinhalb Monaten selbst das Haus frei, das ich von meinem Vater geerbt habe, wenn nämlich der Mietvertrag ausläuft (befristete Mietverträge kann man leider nicht wegen Eigenbedarf kündigen, sonst wäre das schon passiert).
Schwiegermütter gelten GENERELL als ein "Problem"

und für ungestörte ZWEIsamkeit sollte eine "Zweizimmerwohnung" ausreichend sein?

--> wäre sicherlich hilfreich, wenn die Platzverhältnisse es zulassen, einen EIGENEN Wohnbereich (Schlafzimmer, Wohn-Ess-Fernsehzimmer/-ecke, kleine Küche oder Kochnische, Waschbecken und WC)
so abzutrennen, dass Du SPONTAN die Tür zum Wohnbereich Deiner Mutter schließen kannst?
Wenn gerade kein Damenbesuch da ist, kannst Du die Tür ja offen lassen ...

PS:
Das separate Haus kannst Du ja für den Fall einer Familiengründung vormerken ... wäre aber vielleicht wenig sinnvoll da präventiv einzuziehen, bevor die Partnerin überhaupt schwanger ist ...
Antworten