Klassentreffen

Gedanken zum Thema "Absolute Beginner", Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt
Benutzeravatar
oldfield2283
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1234
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: MV da wo die Welt 100 Jahre später untergeht

Re: Klassentreffen

Beitrag von oldfield2283 »

Naja, diese Erfahrung habe ich eigentlich auf dem Klassentreffen nicht gemacht und daher werde ich demnächst viel vorsichtiger sein und gar nichts mehr erzählen bzw auch gar nicht mehr hingehen. Wozu auch, das meiste an Mißerfolg sieht man mir ja auch schon an der Nasenspitze an.
Meine Theorie ist, es gibt alle 4 "Fälle": man ist früher in der Schule relativ erfolgreich und beliebt gewesen und hat es auch später im Leben zu etwas gebracht. Das dürfte so auf ein Drittel der Leute zutreffen. Manche sind auch erst viel später "erwacht", haben sich aus grauen Mäusen zu weißen Schwänen gemausert, haben nach damals Mathe 5 nun ihr Studium mit 1 gemacht, Haus, Boot, Frau und 6 Kinder. Vielleicht nicht so extrem aber sicher auch ein Drittel - der normale Mittelstand eben. Dann gibt es die, die immer die Verlierer waren oder sich dazu zählten (denn natürlich ist kein Mensch ein Verlierer, man hat eben nur andere, oft unkompatible Vorzüge) und es auch heute sind und entweder dazu stehen oder damit unglücklich sind es aber nicht ändern können. Und ja, dann gibt es die, die früher immer erfolgreich und beliebt waren und die dann aber aus verschiedenen Gründen abgestürzt sind. Wofür es manchmal Erklärungen und Mitleid gibt, oft jedoch keine Ahnung man weiß es einfach nicht, warum die/der plötzlich so allein und in allen Dingen erfolglos ist, selbst in denen wo man früher mal sehr gut war, zB das Mathegenie das heute nichts mehr versteht und kann oder die Sportskanone, die am liebsten nur noch im Bett bleibt oder die bei allen in der Klasse beliebten, die dann einsame AB werden.
Wir würden uns oft unserer edelsten Taten schämen, wenn die Welt alle ihre Motive kennte.
François de La Rochefoucauld
Vogel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 129
Registriert: Mittwoch 3. April 2024, 21:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 40+

Re: Klassentreffen

Beitrag von Vogel »

NeC hat geschrieben: Montag 8. April 2024, 13:37
Viele Menschen denken offenbar, auf solchen Treffen eine tolle Heile-Welt-Fassade bieten zu müssen, um nicht dumm da zu stehen. Wenn dann einer anfängt mit "Naja, also mit XYZ ist es irgendwie nicht so gelaufen, wie ich mir das gewünscht habe..." fallen den Leuten die Geschichten ein, die sie eigentlich vertuschen wollten, und werden damit zu einem verbindendem Element. Und da eine sehr menschliche Eigenschaft das spiegeln des Gegenübers ist, wird diese Geschichte dann auch eher mal preisgegeben.
Hm... Offenheit ist eigentlich immer gut. Aber in Bezug auf fehlendes Partnerglück bezweifle ich das.

Meine Gedanken dazu:
In der akademischen Welt ist das vor einiger Zeit mal kurzzeitig Mode gewesen neben seinen erfolgreichen CV auch einen "CV of failures" = Lebenslauf des Scheiterns zu zeigen. Also all die Beiträge, die es in keine Fachzeitschrift schafften, alle nicht erfolgreichen Bewerbungen auf Professurenstellen etc.

Das klingt erstmal gut, auch so etwas zu zeigen. Aber am Ende waren es dann doch die tatsächlich erfolgreichen Menschen die das machten und neben einen 7seitigen CV eine gerademal 2 seitiges CVoF zeigten.

Bei meinem Bachelortreffen war ich nicht wegen meiner akademischen Leistungen im Hintertreffen- wir hatten bis auf zwei Ausnahmen alle einen Master mit sehr guten bis guten Noten gemacht.
Sondern weil das vorherrschende Thema Partnerschaftsbeziehung, Familie und die eigenen Kinder waren. Und da konnte ich als Hardcore-AB nicht mitreden. Ich war sehr schnell aussen vor, und sass tatsächlich fast 2h alleine am Tisch, weil ich keinen Ansatzpunkt fand irgendwo mitzureden.

Was wäre wohl passiert, ich hätte gesagt: Sorry, aber ich hatte privat keinen Erfolg in Beziehungen- können wir über etwas anderes sprechen?

Später gelang es mir dann einer Gesprächspause durch das Essen die Themen etwas mehr auf Vergangenes im Studium zu bringen- der Nachmittag war trotzdem gelaufen.

Mein Eindruck bliebt bestehen: wer auf so ein Treffen geht, dann nicht alleine weil er mal wieder alte Schul- oder Studienfreunde sehen will oder ehrlich wissen will, was aus ihnen geworden ist. Nicht in unseren heutigen Zeiten.
Besondere Fähigkeit: Schaffe es, jeden Thread abzuwürgen
Benutzeravatar
NeC
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 465
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Klassentreffen

Beitrag von NeC »

Vogel hat geschrieben: Dienstag 9. April 2024, 18:06 Bei meinem Bachelortreffen (...)
Ich find's schon erstaunlich (und irgendwie erfreulich), dass ihr überhaupt ein Ehemaligen-Treffen mit Leuten vom Studium gemacht habt. Die Kontakte aus meinem Studium hatten irgendwie so gar keinen Bestand. Wir haben uns während der Studienzeit schon gut verstanden und auch einiges zusammen gemacht, aber es war offenbar doch eher Zweckgebunden, da anschließend bei ihnen wie auch bei mir wohl "Aus den Augen aus dem Sinn" galt.
Vogel hat geschrieben: Dienstag 9. April 2024, 18:06 Hm... Offenheit ist eigentlich immer gut. Aber in Bezug auf fehlendes Partnerglück bezweifle ich das.
(...)
Was wäre wohl passiert, ich hätte gesagt: Sorry, aber ich hatte privat keinen Erfolg in Beziehungen- können wir über etwas anderes sprechen?
Das finde ich in der Tat eine spannende Frage! Leider kann man es ja nicht nochmal zum Vergleich auf die Weise ausprobieren. ;)
Vogel hat geschrieben: Dienstag 9. April 2024, 18:06 Mein Eindruck bliebt bestehen: wer auf so ein Treffen geht, dann nicht alleine weil er mal wieder alte Schul- oder Studienfreunde sehen will oder ehrlich wissen will, was aus ihnen geworden ist. Nicht in unseren heutigen Zeiten.
Das kann natürlich auch gut sein! Meine eher positive Erfahrung damit liegt ja schon etliche Jahre zurück, und ich wollte damals wirklich bloß wissen, was aus denen allen so geworden ist.
Benutzeravatar
kreisel
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 264
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Klassentreffen

Beitrag von kreisel »

NeC hat geschrieben: Montag 8. April 2024, 13:37 Ich war da noch HC-AB, und habe, auch ein wenig als eigenes "Kommunikationstraining", meine Mitschüler ausfindig gemacht und eingeladen. Auf dem Treffen habe ich dann auch offen erzählt, dass ich zwar einen schönen und spannenden Job habe, es aber mit der Partnersuche unfreiwillig irgendwie nicht hat klappen wollen. Keine Ahnung, ob das nun der Auslöser war, aber jedenfalls kam so gut wie keine Protzerei auf (ausgenommen von denen, die ich schon damals als Deppen erkannt hatte ;) ), und es war davon abgesehen eine interessante Runde mit etlichen, teilweise sehr unterschiedlichen Lebensverläufen.
Klingt auf jeden Fall nach einem guten Ansatz, das selber in die Hand zu nehmen, einzuladen und
so offen reinzugehen und sich zu zeigen.

Selbst war ich da (15 Jahre Abi) nur Eingeladene. Hab die anderen dann auch eher so als "Macher" empfunden, und ich hatte das Gefühle, die alten Cliquen (wer ist toll, wer will saufen, wer Nerd), waren doch recht ähnlich zu der damaligen Zeit (also die Hauptgruppe der Leute, die da waren, gehörten zu der Gruppe "war cool, will saufen"), und meine Offenheit gegenüber ALLEN fruchtete irgendwie nicht.

Da hatte ich zu einem großen Teil der Leute das Gefühl, auf Desinteresse, körperliche Abwendung, absolut einsilbige Antworten und deren schnelle Zuwendung zu den damaligen Leuten zu treffen.
Gut, zu den Leuten, die ich da meine, war mein Verhältnis damals auch eher distanziert, eben keine Saufgelage, Spitznamen und Techtelmechtel, und lange Geschichten, wo man sich nur einen Blick austauschen muss, da hatten die vielleicht auch keine Lust, sich einen abzukrampfen, wenn man mit den anderen so eingespielt ist.

Hing am Ende also wieder bei den Nerds ab, wir zogen uns mit ca 8 Leuten zurück;
einige Leute erzählten da von Berlin und einer brachte nen Erlkönig mit und von den Leben dieser Gruppe hab ich dann schon viel erfahren, also diese Minirunde war dann sehr interessant und war sehr belebend :)
NeC hat geschrieben: Montag 8. April 2024, 13:37 Sofern ihr also zumindest ein wenig Neugierig auf die Lebensverläufe der anderen seid, möchte ich euch ermuntern, euch nicht nur auf die Treffen zu trauen, sondern der dort versammelten Mannschaft auch am eigenen Beispiel zu zeigen, dass eben nicht immer alles sauber nach Plan läuft. Meiner Erfahrung nach lässt das viele ebenfalls hinter ihrer "Heile-Welt"-Fassade hervortreten, und dann wird es ein spannender Abend!
Wenn das gelingt und man sich insgesamt menschlich näher kommt, ist das auch was schönes.

Grundschule hat bei uns keiner organisiert, an die meisten Leute erinnere ich mich nur noch schemenhaft,
aber dennoch erinnere ich mich, dass es in der Zeit gar nicht so um Cliquenwirtschaft oder Beziehungsanbahnung
und sich rausputzen ging, und auch die schulische Leistung unterschied noch kaum.
Das war dann schon alles viel lockerer. Da hat man eher mal gespielt und Blödsinn gemacht und da hat auch sehr wenig gemeinsame Basis ausgereicht, um das zu tun, das war das schöne an der Zeit.

@NeC finde es sehr mutig, dass du da soviel Initiative gezeigt hast und das so aktiv in die Hand genommen hast.
Spricht ja auch für hohe soziale Kompetenz, was ja in jeder Form von Beziehung nicht schadet. :)
Benutzeravatar
NeC
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 465
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Klassentreffen

Beitrag von NeC »

kreisel hat geschrieben: Dienstag 9. April 2024, 20:07 ich hatte das Gefühle, die alten Cliquen (wer ist toll, wer will saufen, wer Nerd), waren doch recht ähnlich zu der damaligen Zeit (also die Hauptgruppe der Leute, die da waren, gehörten zu der Gruppe "war cool, will saufen"), und meine Offenheit gegenüber ALLEN fruchtete irgendwie nicht.

Da hatte ich zu einem großen Teil der Leute das Gefühl, auf Desinteresse, körperliche Abwendung, absolut einsilbige Antworten und deren schnelle Zuwendung zu den damaligen Leuten zu treffen.
Oh, das ist echt schade! :umarmung2:
Gerade, wenn Du eigentlich mit einer damals noch nicht so vorhandenen Offenheit dran gehen willst, und die anderen Dich damit praktisch auflaufen lassen. :sadman:

Vielleicht liegt es auch da mit an der Altersstufe. Nach dem Abi sind die Persönlichkeiten ja schon deutlicher ausgebildet, und es ist vermutlich weniger Überraschung dabei, wie sich die Leute entwickelt haben. Ein Treffen mit meinem Abschlussjahrgang in der Realschule gab es nie, und ich hätte auch nicht viel Interesse daran. Beim Fach-Abi kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern, wer überhaupt alles dabei war. Dafür war die gemeinsame Schulzeit wohl auch zu kurz und der Zusammenhalt zu gering.
kreisel hat geschrieben: Dienstag 9. April 2024, 20:07 Grundschule (...) Das war dann schon alles viel lockerer. Da hat man eher mal gespielt und Blödsinn gemacht und da hat auch sehr wenig gemeinsame Basis ausgereicht, um das zu tun, das war das schöne an der Zeit.
Stimmt, so empfinde ich das auch. :daumen:

kreisel hat geschrieben: Dienstag 9. April 2024, 20:07 @NeC finde es sehr mutig, dass du da soviel Initiative gezeigt hast und das so aktiv in die Hand genommen hast.
Spricht ja auch für hohe soziale Kompetenz, was ja in jeder Form von Beziehung nicht schadet. :)
Oh, vielen Dank liebe Kreisel! Bild
So mutig fand' ich das gar nicht - eher ziemlich neugierig! :mrgreen:

Und najaaa ... eigentlich wollte ich das hier gar nicht mehr erzählen, aber ich hatte noch eine ganz persönliche Extra-Motivation:
[+] Offtopic-Anekdoten-Spoiler
Die kleine bittersüße Anekdote dazu:
Es gab in der Grundschule ein Mädchen, das ich sehr mochte. Wir haben in den Pausen zusammen gespielt, und auch Gemeinschafts-Tobe-Spiele für/mit den anderen ausgedacht. Eines Tages kam sie nicht mehr in die Schule. Als ich damals mal die Lehrerin fragte, bekam ich nur ein patziges "die kommt heute nicht" zur Antwort.
Im zuge meiner Recherchen habe ich sie dann wiedergefunden! Wie sich herausstellte, war die Familie recht früh in einer andere Stadt gezogen. Leider konnte sie sich an nichts mehr aus der Klasse erinnern, auch an mich nicht ... und war daher logischerweise auch beim Treffen nicht dabei. Bild
Egil
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 166
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Klassentreffen

Beitrag von Egil »

NeC hat geschrieben: Dienstag 9. April 2024, 19:12
Vogel hat geschrieben: Dienstag 9. April 2024, 18:06 Bei meinem Bachelortreffen (...)
Ich find's schon erstaunlich (und irgendwie erfreulich), dass ihr überhaupt ein Ehemaligen-Treffen mit Leuten vom Studium gemacht habt. Die Kontakte aus meinem Studium hatten irgendwie so gar keinen Bestand. Wir haben uns während der Studienzeit schon gut verstanden und auch einiges zusammen gemacht, aber es war offenbar doch eher Zweckgebunden, da anschließend bei ihnen wie auch bei mir wohl "Aus den Augen aus dem Sinn" galt.
Also ich kann mich aus meiner Studienzeit spontan gerade mal an anderthalb Namen erinnern (einen Vornamen, einen kompletten Namen), zwei Jungs, mit denen ich zusammengearbeitet habe. Kontakt besteht genau 0,0. Und ich halte es auch für unwahrscheinlich, dass irgendjemand meinen Namen kennt. Ich war damals einfach extrem zurückgezogen.

Edit: mir ist gerade noch ein weiterer Name eingefallen. Mit dem habe ich zwar zusammen studiert, ich hatte aber erst Kontakt, als ich nach dem Diplom an einer anderen Uni mit ihm zusammen gearbeitet habe.
"Uns... hilft kein Gott... uns're Welt... zu erhalten."
- Karat, "Der blaue Planet "
Benutzeravatar
Ringelnatz
Noch etwas schweigsam
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Klassentreffen

Beitrag von Ringelnatz »

NeC hat geschrieben: Dienstag 9. April 2024, 19:12 Ich find's schon erstaunlich (und irgendwie erfreulich), dass ihr überhaupt ein Ehemaligen-Treffen mit Leuten vom Studium gemacht habt. Die Kontakte aus meinem Studium hatten irgendwie so gar keinen Bestand. Wir haben uns während der Studienzeit schon gut verstanden und auch einiges zusammen gemacht, aber es war offenbar doch eher Zweckgebunden, da anschließend bei ihnen wie auch bei mir wohl "Aus den Augen aus dem Sinn" galt.
Ach, interessant. Ist das so ungewöhnlich? Bei uns steht wohl dieses Jahr auch ein Ehemaligentreffen an für's Studium. Ich habe noch Kontakt zu Studienfreunden (die engeren Kontakte von damals) und wir treffen uns nach Möglichkeit etwa 1x pro Jahr oder wenn es sich sonst ergibt. Zu dem Ehemaligentreffen mit dem gesamten Semester würde ich vermutlich aber nur anreisen, wenn es mir zeitlich wirklich gut reinpasst...

Zum Klassentreffen haben wir beim 10-Jährigen recht amüsiert festgestellt, dass wir uns alle nicht so wahnsinnig verändert haben :D Seitdem war ich bei keinem Klassentreffen mehr... Dieses Jahr wäre schon 20-Jähriges. Krass.
Benutzeravatar
Peter
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 856
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Klassentreffen

Beitrag von Peter »

Hatte keiner einen Schwarm in seiner Klasse, von dem er wissen möchte, wie sie/er heute so ist?
“Als Exzentriker gibt es keinen Ersatz für einen.” Sven Regener
Benutzeravatar
Automobilist
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 529
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Klassentreffen

Beitrag von Automobilist »

Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 11:00 Hatte keiner einen Schwarm in seiner Klasse, von dem er wissen möchte, wie sie/er heute so ist?
Bei einer reinen Jungenklasse ? So war das bei uns....Verliebt habe ich mich in....Aphrodite; ich weiß sehr genau, was sie heute macht.....Irgendwelches Kindergartengemüse hätte mich nie auch nur für 5 Sous interessiert.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff
Benutzeravatar
Unkreativer
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Klassentreffen

Beitrag von Unkreativer »

Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 11:00 Hatte keiner einen Schwarm in seiner Klasse, von dem er wissen möchte, wie sie/er heute so ist?
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass die entsprechende Person kommt? Tendenziell hoch genug, damit es sich meiner Meinung nach nicht lohnt. Davon abgesehen, was wäre, wenn? Dass die unerwiderte Schwärmerei wieder anfängt?
Unsere Stufenschönheit (also die zur schönsten der Stufe gewählt wurde), hat einen Internetauftritt. Ich finde, vom Aussehen hat sie in wenigen Jahren überdurchschnittlich nachgelassen.
Benutzeravatar
Peter
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 856
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Klassentreffen

Beitrag von Peter »

Unkreativer hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 13:57 Unsere Stufenschönheit (also die zur schönsten der Stufe gewählt wurde), hat einen Internetauftritt.
Ihr hattet eine Stufenschönheit gewählt :shock:
“Als Exzentriker gibt es keinen Ersatz für einen.” Sven Regener
Aurel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 161
Registriert: Montag 11. März 2024, 00:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Klassentreffen

Beitrag von Aurel »

Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 14:01
Unkreativer hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 13:57 Unsere Stufenschönheit (also die zur schönsten der Stufe gewählt wurde), hat einen Internetauftritt.
Ihr hattet eine Stufenschönheit gewählt :shock:
Vielleicht in einem Stufenschönheitswettbewerb!? Das wäre doch mal was, natürlich für Mädels und Jungs… ;)
Benutzeravatar
Unkreativer
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Klassentreffen

Beitrag von Unkreativer »

Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 14:01
Unkreativer hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 13:57 Unsere Stufenschönheit (also die zur schönsten der Stufe gewählt wurde), hat einen Internetauftritt.
Ihr hattet eine Stufenschönheit gewählt :shock:
Für das Abibuch haben wir alles mögliche gewählt. Nettester/Unfreundlichster, am besten/schlechtesten angezogen, unpünktlichster, bravster, bestes Paar, bestes/schlechtestes Auto, ... Bei jeder Frage für beide Geschlechter jeweils erster bis dritter Platz.

[PS] Wobei das spaßig gemeint war, also nicht sowas wie hässlichster, unbeliebtester, Opfer oder sowas. Am schlechtesten angezogen hat der gewonnen, der oft im Kilt in die Schule kam (und beliebt war)-
Aurel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 161
Registriert: Montag 11. März 2024, 00:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Klassentreffen

Beitrag von Aurel »

Unkreativer hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 14:11
Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 14:01
Unkreativer hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 13:57 Unsere Stufenschönheit (also die zur schönsten der Stufe gewählt wurde), hat einen Internetauftritt.
Ihr hattet eine Stufenschönheit gewählt :shock:
Für das Abibuch haben wir alles mögliche gewählt. Nettester/Unfreundlichster, am besten/schlechtesten angezogen, unpünktlichster, bravster, bestes Paar, bestes/schlechtestes Auto, ... Bei jeder Frage für beide Geschlechter jeweils erster bis dritter Platz.

[PS] Wobei das spaßig gemeint war, also nicht sowas wie hässlichster, unbeliebtester, Opfer oder sowas. Am schlechtesten angezogen hat der gewonnen, der oft im Kilt in die Schule kam (und beliebt war)-
Dennoch kann so etwas auch abwertend/verletzend empfunden werden. Man kann nie in die Leute reinschauen, wie sie das empfinden, gerade wenn sie introvertiert sind. Ich sehe das daher kritisch… aber bleiben wir besser beim Thema
Zuletzt geändert von Aurel am Donnerstag 11. April 2024, 15:09, insgesamt 3-mal geändert.
Egil
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 166
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Klassentreffen

Beitrag von Egil »

Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 11:00 Hatte keiner einen Schwarm in seiner Klasse, von dem er wissen möchte, wie sie/er heute so ist?
Ja :shylove: :shylove: Leider war sie weder beim 5-jährigen da, noch beim vorletzten Mal (10 oder 15 Jahre, da bin ich nicht mehr sicher), da lag sie mit dem ersten Kind in den Wehen, noch beim letzten Mal (20-jähriges), da "wollte sie uns ihrem Anblick nicht mehr aussetzen" (Zitat ihrer besten Freundin), da sie ebenfalls wieder kurz vor der Entbindung stand. Ich hoffe jetzt auf das Treffen in 8 Jahren...
"Uns... hilft kein Gott... uns're Welt... zu erhalten."
- Karat, "Der blaue Planet "
Vogel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 129
Registriert: Mittwoch 3. April 2024, 21:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 40+

Re: Klassentreffen

Beitrag von Vogel »

Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 11:00 Hatte keiner einen Schwarm in seiner Klasse, von dem er wissen möchte, wie sie/er heute so ist?
Ja- aber:
Dank Facebook und Co. meist einfach zu finden. Immer verheiratet, immer Kinder. Nur die aus der Ausbildung finde ich nicht mehr.
Besondere Fähigkeit: Schaffe es, jeden Thread abzuwürgen
Vogel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 129
Registriert: Mittwoch 3. April 2024, 21:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 40+

Re: Klassentreffen

Beitrag von Vogel »

NeC hat geschrieben: Dienstag 9. April 2024, 19:12
Ich find's schon erstaunlich (und irgendwie erfreulich), dass ihr überhaupt ein Ehemaligen-Treffen mit Leuten vom Studium gemacht habt. Die Kontakte aus meinem Studium hatten irgendwie so gar keinen Bestand. Wir haben uns während der Studienzeit schon gut verstanden und auch einiges zusammen gemacht, aber es war offenbar doch eher Zweckgebunden, da anschließend bei ihnen wie auch bei mir wohl "Aus den Augen aus dem Sinn" galt.
Kleiner Studiengang mit gerade mit insgesamt 50 Menschen. 20 wollten teilnehmen, tatsächlich gekommen sind weniger als 10. Ansonsten erledigt heute alles wohl Instagram oder Facebook.
Besondere Fähigkeit: Schaffe es, jeden Thread abzuwürgen
Egil
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 166
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Klassentreffen

Beitrag von Egil »

Unkreativer hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 14:11
Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 14:01
Unkreativer hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 13:57 Unsere Stufenschönheit (also die zur schönsten der Stufe gewählt wurde), hat einen Internetauftritt.
Ihr hattet eine Stufenschönheit gewählt :shock:
Für das Abibuch haben wir alles mögliche gewählt. Nettester/Unfreundlichster, am besten/schlechtesten angezogen, unpünktlichster, bravster, bestes Paar, bestes/schlechtestes Auto, ... Bei jeder Frage für beide Geschlechter jeweils erster bis dritter Platz.
Gab es bei uns auch. Wobei der "inkompetenteste Lehrer" auch die Wahl zur "inkompetentesten Lehrerin " mit Abstand gewonnen hat - und er war keineswegs genderfluid oder etwas in der Art (so was gab damals zumindest in Kleinstädten noch nicht). Das könnte für ihn schon verletzend gewesen sein...
"Uns... hilft kein Gott... uns're Welt... zu erhalten."
- Karat, "Der blaue Planet "
Romanus
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 7. März 2024, 21:54
Geschlecht: männlich

Re: Klassentreffen

Beitrag von Romanus »

Klassentrefen gibts alle paar Jahre, ich gehe / fahre meist hin. Gespräche / Unterhaltungen meist mit max. 2-3 Leuten, die man auch so gelegentlich in der Stadt trifft. Beim letzten Treffen haben fast alle ihre Smartphones gezückt und Fotos von Kindern und Enkeln und von ihren Urlaubsreisen gezeigt. Fragen "Was machstn so?" oder "Und-erzähl mal was von dir" gehe ich aus dem Weg.
Reinhard
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 711
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Klassentreffen

Beitrag von Reinhard »

Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 11:00 Hatte keiner einen Schwarm in seiner Klasse, von dem er wissen möchte, wie sie/er heute so ist?
... und mir selbst das Schwärmen kaputtmachen? :gruebel: :fessel:
Make love not war!
Antworten