Wohlfühlen beim Dating - was ist das überhaupt?

Gedanken zum Thema "Absolute Beginner", Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt
Antworten
Aurel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 161
Registriert: Montag 11. März 2024, 00:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Wohlfühlen beim Dating - was ist das überhaupt?

Beitrag von Aurel »

Wir sprechen hier viel über Dating und ich meine jetzt Datingsituationen im realen Leben.

Eine Voraussetzung, dass man das Date wiederholen will, dürfte doch sein, dass man sich im Beisein des anderen grundsätzlich wohlgefühlt hat… und das Empfinden sollte sich beim wiederholen des Dates fortsetzen, am besten steigern…

Woran macht ihr fest, ob ihr euch beim Date wohlgefühlt habt?
Was heißt für euch überhaupt „Wohlfühlen“ beim Dating ?
katebe
Ein guter Bekannter
Beiträge: 82
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Wohlfühlen beim Dating - was ist das überhaupt?

Beitrag von katebe »

Wenn sie Interesse an mir zeigt, wir hin und wieder was zu lachen haben und sie so kommunikativ ist, dass ich ihr nicht alles aus der Nase ziehen muss.
Godyy
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 179
Registriert: Montag 5. Februar 2024, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ostwestfalen NRW

Re: Wohlfühlen beim Dating - was ist das überhaupt?

Beitrag von Godyy »

Bisher ist es außer einigen tiefgründigen Gesprächen noch nicht zu einem klassischen Date gekommen, daher muss ich bei der Fragestellung mit den Schultern zucken.

Die Vertrauensperson, die ich persönlich getroffen habe, kannte ich bereits seit längerer Zeit. Leider ist sie über 10 Jahre jünger als ich, was mich irgendwie davon abhält, mehr zu wollen. Außerdem ist es ohnehin sehr schwierig, da sie an PTBS leidet und Borderline-Tendenzen zeigt. Manchmal meldet sie sich wochenlang nicht, wenn ein solcher Schub auftritt.
Trotzdem hat sie einen Platz in meinem Herzen weil vieles, wie das ich überhaupt Aktiv geworden bin und Aktuell einiges in meinem Leben ändere, hat damit zu tun, das ich mich vor 6-7 Monate getraut hätte wieder Kontakt zu ihr aufzunehmen, er vor 10 Monaten verloren gegangen ist. Ich habe ihr Das bisher noch nie gesagt. :shy:
Benutzeravatar
sonderbärchen
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wohlfühlen beim Dating - was ist das überhaupt?

Beitrag von sonderbärchen »

Damit sich Dating gut anfühlen kann, braucht es
A Gelassenheit, d.h.
A1. eine gewisse Selbstsicherheit.
A2. nicht das Gefühl*, dass das Glück im Leben von der Situation abhängt.
B die richtige Person, mit der es sich einfach gut anfühlt,

Wenn sich Dating nicht anfühlt wie Dating, also wie eine Prüfungssituation oder ein krampfhaftes Abchecken oder ich muss dabei jezzt das und das machen...

Sondern, wenn du in die Situation reinfällst und sich ganz entspannt immer das nächste ergibt. Wenn von Anfang an eine Vertrautheit und Neugier euch voranbringt. Wenn es sich nach einem wunderschönen Tag anfühlt und ihr einfach kein Ende findet.
Dann ist das vor allem ein guter Hinweis darauf dass ihr die richtige Person getroffen habt.

Edit.
Nicht die, sondern eine richtige Person.
Wenn's nicht klappt, dann war es ein guter Schritt auf dem Weg.

Gefühl* -selbstgemachter Druck
Zuletzt geändert von sonderbärchen am Sonntag 31. März 2024, 10:37, insgesamt 2-mal geändert.
macht verrückt
*** was euch ***
verrückt macht

Seid mutig und zuversichtlich. Und habt euch lieb....
Am Ende werdet ihr merken, wie leicht es eigentlich war.
Benutzeravatar
Settembrini
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 5. Januar 2024, 18:42
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wohlfühlen beim Dating - was ist das überhaupt?

Beitrag von Settembrini »

Sie sah mich an und lachte. Das Ganze Gesicht lachte, nicht nur ihr Mund. Sie zwinkerte mir aufmunternd zu und begrüßte mich wie einen alten Bekannten. Als soziales We4sen, dass ich bin, kam ich nicht umhin es ihr gleichzutun.
Ich wusste, dass sie eine zweijährige Tochter hatte und diese zum ersten Treffen hatte mitbringen müssen. Das Kind schlief im Buggy, während wir beide durch den Schlosspark liefen und uns unterhielten, als wären wir zwei lang verschollene Freunde, die sich nach all den Jahren halt Vieles einander zu berichten hätten. Als guter Zuhörer, der ich von anderen genannt werde, lauschte ich oft ihren Erzählungen, die mir ein Leben offenbarten, dass sich wie eine große grüne Wiese vor mir ausbreitete. Aber sie sparte auch nicht mit Interesse an mir selbst und hakte nach, was mein Dasein ausmachen würde.
Irgendwann erwachte das Kind. Es war ruhig und zurückhaltend, fremdelte, wie Kinder dieses Alters es tun, wenn sie erahnen, was da gerade vor ihnen geschieht. Das Mädchen spürte trotz seines geringen Alters: hier war nicht nur bloßes Zusammentreffen im Gange. Seine Mutter war geduldig, liebevoll und zärtlich mit ihm.
Am Ende dieses gemeinsamen Spazierganges sahen wir beide uns nur in die Augen. Voller Ahnung sprach ich zu ihr: „Wir sehen uns doch hoffentlich wieder?“
Erneut lachte sie und erwiderte: „Aber ja, ich hab doch Deine Adresse und Telefonnummer – das hängt bei mir beides schon an der Pinnwand.“

Wir sahen uns oft wieder. Sehr oft, gut ein halbes Jahr. Bis sie bemerkte, dass ich gar Tiefes für sie empfand, sie aber nur Freundschaftliches für mich. Da war es dann vorbei. Drei Menschen litten: Ich, weil ich wusste, dass ich meine Gefühlte für sie nicht würde herunterschrauben können, sie, weil sie begriff, mich auch als Freund nicht halten zu können und das Kind, weil es mich mittlerweile liebegewonnen hatte und wie beim Beginn auch beim Schluss genau erahnte, was die Erwachsenen dort besprachen und dass es mich nie mehr wiedersehen würde.
Kurze Zeit später lernte sie ihren Traummann kennen.

Sie hat einen Ehrenplatz in meinem Leben.
Egil
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 166
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Wohlfühlen beim Dating - was ist das überhaupt?

Beitrag von Egil »

Ich habe mich eigentlich bei jedem ersten Date, nachdem sich das anfängliche Herzflattern etwas beruhigen hatte, durchaus wohl gefühlt (selbst bei dem einen, wo es so gar nicht passte). So etwas wie peinliche Stille habe ich nie erlebt. Und ich hatte auch immer den Eindruck, dass die Frauen sich wohl gefühlt haben - nur kam es da meist dann doch nicht zu einer Fortsetzung; k.A., wieso, was den Damen da dann doch nicht gepasst hat.
"Uns... hilft kein Gott... uns're Welt... zu erhalten."
- Karat, "Der blaue Planet "
Benutzeravatar
NeC
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 465
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Wohlfühlen beim Dating - was ist das überhaupt?

Beitrag von NeC »

Aurel hat geschrieben: Sonntag 31. März 2024, 01:07 ich meine jetzt Datingsituationen im realen Leben.
Ist das so zu verstehen, dass Du über Online-Dating zustandegekommene Dates nicht mitzählen willst? Online läuft ja nur der Erstkontakt und die Verabredung; das Treffen zu zweit findet ja auch live und im realen Leben satt.
Aurel hat geschrieben: Sonntag 31. März 2024, 01:07 Woran macht ihr fest, ob ihr euch beim Date wohlgefühlt habt?
Was heißt für euch überhaupt „Wohlfühlen“ beim Dating ?
Eigentlich bedeutet es für mich nur, dass ich das Date nicht schon währenddessen am liebsten beendet hätte. Sowas gab es aber auch nur ein einziges mal, also kann ich auch behaupten, dass ich mich auf fast allen Dates wohlgefühlt habe. Etwas Nervosität auf meiner Seite (bzw. gern auch auf beiden Seiten - das verbindet dann irgendwie) gehörte oft einfach dazu - das trübt also die Gesamteinschätzung "ich habe mich wohlgefühlt" nicht. Selbst wenn ich während dem Date merke, dass wir unterschiedlich ticken und es vermutlich kein weiteres Date geben wird, bedeutet das nicht automatisch, dass ich mich nicht doch in der Situation wohlfühlen kann.
Aurel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 161
Registriert: Montag 11. März 2024, 00:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Wohlfühlen beim Dating - was ist das überhaupt?

Beitrag von Aurel »

NeC hat geschrieben: Sonntag 31. März 2024, 13:51
Aurel hat geschrieben: Sonntag 31. März 2024, 01:07 ich meine jetzt Datingsituationen im realen Leben.
Ist das so zu verstehen, dass Du über Online-Dating zustandegekommene Dates nicht mitzählen willst? Online läuft ja nur der Erstkontakt und die Verabredung; das Treffen zu zweit findet ja auch live und im realen Leben satt.
Ich meine auch über OD zustande gekommene Dates. Ich wollte nur abgrenzen, dass es nicht um ein „Wohlfühlen“ beim Interagieren auf Tinder und co. geht…
Seb-X
Ein guter Bekannter
Beiträge: 80
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Wohlfühlen beim Dating - was ist das überhaupt?

Beitrag von Seb-X »

Ich fühle mich bei Dates nie wohl. Sie sind stets anstrengend. Aber ohne geht es nun mal nicht.
Antworten