Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Gedanken zum Thema "Absolute Beginner", Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt
Lazarus Long
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 723
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Lazarus Long »

Entsprechende Rückmeldungen könnten sinnvoll sein, wenn sie sich auf Themen beziehen, die auch auf viele andere zutreffen, z.B. intensiver Körpergeruch. Aber ansonsten sind es häufig Dinge, die für die eine Person relevant sind, für eine andere aber nicht.
Benutzeravatar
gentleben84
Deaktivierte/r Benutzer/in
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von gentleben84 »

Ampersand hat geschrieben: Samstag 20. Januar 2024, 09:44 Hallo zusammen,

wie findet ihr es, wenn ihr beim Onlinedating neben der (direkten oder indirekten) Beendigung des Kontaktes auch noch eine Begründung hierfür erhaltet?
Es gibt da ein Online Dating-Portal, bei dem ich angemeldet bin, wo man die eigenen Fotos für andere Person nach erstem Nachrichten-Austausch erst manuell freischalten muss. Bis dahin sind die Fotos für die andere Person nur verschwommen.

Der Ablauf ist dann immer so: Die Frauen schreiben mich interessiert an (ich schreibe inzwischen kaum noch Frauen an), sie schicken ein Lächeln bzw. "Likes" und schicken freundliche, nette und flirtige Nachrichten usw. Dann antworte ich ebenfalls interessiert und nehme Bezug auf die erste Nachricht und baue hier und da vielleicht noch ein wenig Humor mit ein, wenn es passt und schalte dann direkt oder spätestens nach der nächsten Antwort der Frau meine Fotos frei. Daraufhin werde ich dann von der Frau jeweils sofort geghostet. Man sieht, dass sie sich die Fotos ansieht und dann kommt keine Antwort mehr. Oder sie wählt die Option "Kontakt beenden" und bei Begründung wählt sie dann jeweils "Ich möchte dazu keine Angaben machen.". Das ist dann alle Begründung, die ich für meinen Teil brauche. :daumen:
Balu
Deaktivierte/r Benutzer/in
Beiträge: 67
Registriert: Dienstag 6. Februar 2024, 22:35
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Balu »

gentleben84 hat geschrieben: Sonntag 25. Februar 2024, 23:34
Der Ablauf ist dann immer so: Die Frauen chreiben mich interessiert an (ich schreibe inzwischen kaum noch Frauen an), sie schicken ein Lächeln bzw. "Likes" und schicken freundliche, nette und flirtige Nachrichten...
Sieh das doch als großen Erfolg statt als Niederlage.
Fast kein Mann wird von Frauen angeschrieben. Wenn dir häufiger passiert, dass du sogar angeflirtet wirst, musst du ein ziemlich interessantes Profil/Leben haben.
Benutzeravatar
Settembrini
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 5. Januar 2024, 18:42
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Settembrini »

Balu hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 07:14 Sieh das doch als großen Erfolg statt als Niederlage.
Fast kein Mann wird von Frauen angeschrieben. Wenn dir häufiger passiert, dass du sogar angeflirtet wirst, musst du ein ziemlich interessantes Profil/Leben haben.
Das wäre eine positive Sicht der Dinge, die eines ungewöhnlich großen Optimismus bedarf. Wenn man das Gute aus dem Dating ziehen möchte, mag es als Unterstützung dienen.
Ich kann aber gentleben84 durchaus verstehen. Just in dem Moment, wo die Fotos offenbart werden, versinken die Damen danach stets im Nirgendwo, wenn ich seine Hinweise richtig verstanden habe. Das ist frustrierend. Da nutzt es nichts mehr, ein interessantes Profil oder Leben sein Eigen zu nennen.
Benutzeravatar
gentleben84
Deaktivierte/r Benutzer/in
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von gentleben84 »

Balu hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 07:14 Sieh das doch als großen Erfolg statt als Niederlage.
Fast kein Mann wird von Frauen angeschrieben. Wenn dir häufiger passiert, dass du sogar angeflirtet wirst, musst du ein ziemlich interessantes Profil/Leben haben.
Ja, danke, das ist nett. Und irgendwo hast du ja auch Recht.

Aber ich sage mal so, ohne arrogant wirken zu wollen: Ich weiß auch ohne Online Dating und ohne nette/flirtige Nachrichten von Frauen, dass mein Leben interessant ist, wenn auch nicht außergewöhnlich oder spektakulär. Für mich ist das daher kein Erfolg oder auch keine Niederlage, wenn Frauen solche Nachrichten schicken oder nicht schicken. Ich will mich da nicht mehr so stark darüber definieren. Nett und schön ist es, ja. Aber ich sehe mich nicht mehr wie eine "Aktie an der Börse", um es mal so zu formulieren, wo der Kurs entweder hoch oder runter geht, oder wo ich von Erfolg oder Misserfolg spreche, je nachdem wie es läuft.

Ich bin einfach ich und Erfolg bzw. Misserfolg bestimme ich für mich aus dem, was im "echten Leben" passiert. Und Online Dating gehört für mich nicht zum "echten Leben". Ich rede hier nur von meiner Meinung, aber ich finde Online Dating ist in vielerlei Hinsicht total unnatürlich, verschoben und oberflächlich und entspricht überhaupt nicht dem, wie das "echte Leben" wirklich ist. Ich bin eigentlich nur noch im Online Dating, weil ich mich leider noch nicht getraue, Frauen im "Echten Leben" anzusprechen. Sobald ich das endlich regelmäßig schaffe (ich arbeite daran), ist für mich Online Dating wahrscheinlich bald gegessen. Ich wurde sogar inzwischen schon öfters im "Echten Leben" von Frauen angeflirtet... im Gym, beim Spazierengehen oder an der Rezeption bei der Physio usw. Leider bin ich da aber noch sehr frigide bzw. unbeholfen, aber es wird langsam. Wenn ich mich momentan beim Online Dating mit Frauen schreibe, sage ich daher auch immer, dass ich ein Typ bin, der sich dann recht schnell persönlich treffen will. Meiner Erfahrung nach finden das Frauen auch gut, wenn es ihnen ernst ist und wir spüren, da ist gegenseitiges Interesse. Im Gegenzug, wenn Frauen direkt verstummen, ghosten und noch nicht mal bereit sind eine kurze Absage zu formulieren, dann ist es auch kein Misserfolg für mich sondern ich sage mir: "Danke, dass du mir das ersparst. Dann verschwende ich wenigstens nicht meine Zeit mit dir.", frei nach dem Motto: Mund abwischen und weiter.

Das nur mal eben so meine Meinung zu dem Thema.

Achso, noch ein Nachtrag um zu der eigentlichen Ausgangsfrage zurück zu kommen: Eine Frau hatte mir bei einem Online Dating Portal mal eine Nachricht geschrieben. Sie hatte selbst kein Profilbild und kaum Infos im Profil eingetragen. Ich wusste aber, sie war aus der Stadt, also lokal. Sie wollte sich von sich aus recht schnell mit mir treffen und ich dachte so: Ach was soll's, ich sag einfach mal zu, weil sie sympatisch wirkte in dem wie sie schrieb und im schlimmsten Fall ist es ein "Übungsdate". Und dann wechselten wir auf Telegramm und plötzlich verlangte sie von mir, ich soll meinen Bart abrasieren, noch vor dem ersten Treffen. Dabei sei darauf hinzuweisen, dass sie bereits von meinen Profilbildern wusste, dass ich einen Bart habe, bevor sie mich anschrieb. Und da sagte ich: Sorry, aber mein Bart (Dreitagebart) gehört zu mir. Und dann hat sie als Begründung für den Kontaktabbruch genannt "Na dann passt das wohl nicht, denn Bart finde ich Scheisse." Was ich damit sagen will: Eine Begründung bringt einen manchmal auch nicht weiter bzw. ist mir dann letztendlich auch egal. Just my two cents. Aber ein Zeichen von Höflichkeit, wenn ordentlich und respektvoll formuliert, spricht für die Person. Aber Höflichkeit und Manieren sind oftmals beim Online Dating Mangelware, meiner Erfahrung nach.
Benutzeravatar
gentleben84
Deaktivierte/r Benutzer/in
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von gentleben84 »

Settembrini hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 12:16 Ich kann aber gentleben84 durchaus verstehen. Just in dem Moment, wo die Fotos offenbart werden, versinken die Damen danach stets im Nirgendwo, wenn ich seine Hinweise richtig verstanden habe. Das ist frustrierend. Da nutzt es nichts mehr, ein interessantes Profil oder Leben sein Eigen zu nennen.
Ja, ich war lange Zeit frustriert, zum Teil dann sogar deprimiert. Aber inzwischen (wie schon in meinem anderen Post oben beschrieben) habe ich da eine gesunde innerliche Distanz entwickelt und denke eher: Soll 'se doch machen. Dann brauch ich sie auch nicht in meinem Leben. Ich finde das sagt dann eher mehr über die Frau aus, als über mich, wenn sie nicht mal bereit ist eine kurze, höfliche und respektvolle Absage zu formulieren. Eine hat mal geschrieben: "Sorry aber du bist leider grade gar nicht so mein Typ." Was ist denn daran schlimm? Ist doch super. Ich fand die Absage respektvoll und völlig okay. Bei mir gibt's ja auch Frauen, die ich nicht attraktiv finde. Fair enough, let's move on.

Ich bin aber auch ganz ehrlich: Letztes Jahr noch, da hat mich das echt fertig gemacht. Da dachte ich dann "Wow, scheinbar muss ich ja echt grässlich aussehen. Wahrscheinlich könnte mein Gesicht die Fliegen von einem Jauche-Wagen vertreiben."

Aber diese Gedanken sind so toxisch und führen zu nichts (Guten). Auch Dank einer kleinen AB-Runde in der ich sein darf, wo ich viel positive Unterstützung von anderen ABinen bekam, bin ich da aber inzwischen wesentlich selbstbewusster bzw. habe eine dickere Haut (es gibt aber auch schlechte Tage, wer kennt das nicht).
Zuletzt geändert von gentleben84 am Montag 26. Februar 2024, 12:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1467
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Tania »

gentleben84 hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 12:24 Und da sagte ich: Sorry, aber mein Bart (Dreitagebart) gehört zu mir. Und dann hat sie als Begründung für den Kontaktabbruch genannt "Na dann passt das wohl nicht, denn Bart finde ich Scheisse."
Tja, wenn zwei Prinzipienreiter aufeinander treffen, dann gibt es eben nir wunderbare Übereinstimmung oder Flucht. ;)

Ging es tatsächlich um den Bart (also bist Du wirklich lieber bärtiger Single als rasierter Mann mit Traumfrau?), oder war das eher eine Machtfrage?
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
gentleben84
Deaktivierte/r Benutzer/in
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von gentleben84 »

Tania hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 12:36 Ging es tatsächlich um den Bart (also bist Du wirklich lieber bärtiger Single als rasierter Mann mit Traumfrau?), oder war das eher eine Machtfrage?
Ihr ging's um den Bart. Mir ging's darum, dass wir uns noch nicht einmal getroffen hatten und sie will jetzt schon, dass ich was an mir ändere? Red Flag! Wenn wir uns mögen und ein paar mal treffen und sie sagt mir währenddessen, sie würde mich ohne Bart schöner finden, hätte ich ihn liebend gerne für sie abrasiert. Aber für 'ne fremde Frau (die wohl gemerkt noch nicht mal ein Profilbild von sich selbst zur Verfügung stellte, für mich wäre es also ein einseitiges "Blind Date" gewesen und trotzdem war ich offen für sie), die ich noch nie getroffen habe? Nee...
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1467
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Tania »

gentleben84 hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 12:38 Wenn wir uns mögen und ein paar mal treffen und sie sagt mir währenddessen, sie würde mich ohne Bart schöner finden, hätte ich ihn liebend gerne für sie abrasiert. Aber für 'ne fremde Frau, die ich noch nie getroffen habe? Nee...
Finde ich eine vernünftige Einstellung. Und würde ich in einer ähnlichen Situation auf ein "Wenn Du Dir für das Treffen vielleicht den Bart abrasieren könntest, würde mir das echt gefallen" so eine Antwort bekommen, wäre das für mich völlig okay.

Ein kategorisches "Nein, mein Bart gehört zu mir" würde ich hingegen als "Ich werde zeitlebens Bartstoppeln sehen müssen" und "Er ist nicht bereit, mir bei einer für mich wichtigen Sache entgegen zu kommen - auch nicht, wenn sich das in 3 Tagen rückgängig machen lässt" inerpretieren. Und ich fürchte, letzteres wäre dann auch für mich ein Fluchtgrund.

Wahrscheinlich hat sie ihre Forderung nicht allzu sensibel geäußert, so dass Du ähnlich schroff reagiert hast. Aber so allgemein würde ich dazu tendieren: wenn es in einer strittigen Frage prinzipiell Verhandlungsbereitschaft gibt, dann sollte man auf diese Bereitschaft verweisen und die Sache auf später verschieben. Den Standpunkt zu zementieren bringt nur selten etwas
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
gentleben84
Deaktivierte/r Benutzer/in
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von gentleben84 »

Tania hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 12:50 Wahrscheinlich hat sie ihre Forderung nicht allzu sensibel geäußert, so dass Du ähnlich schroff reagiert hast. Aber so allgemein würde ich dazu tendieren: wenn es in einer strittigen Frage prinzipiell Verhandlungsbereitschaft gibt, dann sollte man auf diese Bereitschaft verweisen und die Sache auf später verschieben. Den Standpunkt zu zementieren bringt nur selten etwas
Also ob sie ihre Forderung sensibel oder unsensibel formuliert, das wäre mir in dem Fall gar nicht so wichtig gewesen. Ich fand es vom Prinzip her total deplaziert, aus folgenden Gründen:

- Wir hatten erst 8-10 Nachrichten geschrieben
- Ich habe viele Infos zu mir gegeben, sie kaum welche
- Sie wusste wie ich aussehe (ich hatte aussagekräftige Fotos im Profil)
- Ich wusste gar nichts über ihr Aussehen (keine Infos im Profil, kein Profilbild, etc.)
- Sie kontaktierte mich zuerst und wusste von Anfang an, dass ich einen Bart habe
- Dann vereinbarten wir, dass wir uns treffen wollen
- Und urplötzlich formuliert sie es als Forderung bzw. Bedingung, noch vor dem ersten Treffen, dass ich mir den Bart abrasieren soll

Ja, ich kann bestätigen, ich habe da dann schroff reagiert. Das ist nicht unbedingt richtig von mir gewesen. Ich hatte so reagiert, weil für mich die o.g. Punkte eine Red Flag waren und obwohl ich nicht das Treffen direkt absagte, war meine schroffe Reaktion wahrscheinlich Teilgrund für sie warum sie dann absagte.

Für mich stand ab dem Moment fest, dass ich mich nicht mehr mit ihr treffen will, verstehst du wie ich meine? Nun könnte man sagen, das ist vielleicht etwas überzogen, aber ich empfand es für mich einfach als äußerst unangenehm und befremdlich, überhaupt so eine Forderung bzw. Bedingung zu diesem Zeitpunkt zu stellen. Es ist ja doch auch ein Geben und Nehmen. Ich hatte schon viel mehr gegegen (Infos, Fotos usw.) und dann anstatt mir entgegenzukommen und Gleichgewicht in die Sache zu bringen, wirkte diese Forderung schon echt deplaziert, egal wie formuliert.

Dass sie dann trotzdem noch meine "Traumfrau" hätte sein können, hätte ich mir ab dem Moment nicht mehr vorstellen können. Aber vom Prinzip her hast du schon Recht. Ich hätte es anders und weniger absolut formulieren können. Das stimmt schon. Ich hätte ihr schreiben können:

"Hey, also prinzipiell bin ich mit meinem Bart nicht verheiratet und ich wäre auch bereit ihn für die Richtige abzurasieren, wenn man sich kennengelernt hat und man merkt, es passt sonst ganz gut. Aber sorry, so eine Forderung schon vor einem ersten Treffen zu stellen ist für mich sehr befremdlich. Von daher denke ich, das passt dann nicht. Dir alles Gute!"

Ich hatte eine solche Situation bisher nicht nochmal, aber wenn sich so etwas nochmal ergibt, kann ich es dann ja anders oder evtl. ungefähr wie oben formulieren. Zu meiner Entscheidung an für sich, den Kontakt in diesem einem Fall danach nicht mehr weiterzuverfolgen, stehe ich aber.
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1467
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Tania »

gentleben84 hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 13:18 Ja, ich kann bestätigen, ich habe da dann schroff reagiert. Das ist nicht unbedingt richtig von mir gewesen.
Ach, so im Gesamtbild betrachtet ist Deine Reaktion völlig verständlich. Ihre Forderung war quasi der letzte Tropfen in einem sowieso schon recht vollen Fass.

Ich muss gestehen, ich habe auch schon vorm ersten Treffen Forderungen gestellt und war jetzt etwas besorgt, ob ich da vielleicht jemandem auf die Füße getreten bin. Allerdings waren das immer Raucher, die mich kontaktiert haben, obwohl ich "Nichtraucher" angegeben habe und die gesagt haben, dass sie es sich abgewöhnen wollen. Da fand ich es vertretbar, sie zu bitten, beim und auf dem Weg zum Treffen nicht zu rauchen.
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
gentleben84
Deaktivierte/r Benutzer/in
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von gentleben84 »

Tania hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 13:56 Ich muss gestehen, ich habe auch schon vorm ersten Treffen Forderungen gestellt und war jetzt etwas besorgt, ob ich da vielleicht jemandem auf die Füße getreten bin. Allerdings waren das immer Raucher, die mich kontaktiert haben, obwohl ich "Nichtraucher" angegeben habe und die gesagt haben, dass sie es sich abgewöhnen wollen. Da fand ich es vertretbar, sie zu bitten, beim und auf dem Weg zum Treffen nicht zu rauchen.
Das finde ich, ist was ganz anderes und mehr als okay. Du hast das ja dann gar nicht unbedingt im Bezug auf das Treffen als "Forderung" kommuniziert, sondern von vornherein als Kriterium für deine Suche, wenn du das im Profil drin stehen hast. Da wäre eher bei mir gleich wieder die Frage: Warum schreiben die dich trotzdem an? Entweder weil sie es nicht gelesen haben (würde mich nicht überraschen, leider lesen viele nicht alles durch) oder weil sie kompromissbereit sind. Und um beides zu prüfen, das nochmal explizit vor einem Treffen zu erwähnen, finde ich sehr vernünftig.

Naja... kann schon alles manchmal ganz schön kompliziert sein mit uns Menschen bzw. mit dem ganzen Online Dating Thema. :lol:

Edit: Hatte den einen Satz mit dem abgewöhnen zuerst überlesen. Dann verstehe ich natürlich schon besser, warum sie dich angeschrieben haben. Aber find ich total legitim dann auch drauf zu bestehen, dass sie bei einem Treffen nicht rauchen. Da können sie gleich zeigen, wie ernst es ihnen damit ist. ;)
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1467
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Tania »

gentleben84 hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 14:27 Und um beides zu prüfen, das nochmal explizit vor einem Treffen zu erwähnen, finde ich sehr vernünftig.
Ach, es geht mir dabei gar nicht ums Prüfen - ich glaube den Leuten eh erstmal alles, was sie mir erzählen.

Rauchgeruch reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass ich den Herren näher als 50cm an mich heran lasse, oder in seiner Gegenwart etwas essen mag, einfach drastisch. Und beides könnte das Treffen dann etwas unangenehm machen.
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Balu
Deaktivierte/r Benutzer/in
Beiträge: 67
Registriert: Dienstag 6. Februar 2024, 22:35
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Balu »

Tania hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 12:36 [
Tja, wenn zwei Prinzipienreiter aufeinander treffen, dann gibt es eben nir wunderbare Übereinstimmung oder Flucht. ;)
Ich finde nicht, dass es hier ums Prinzipienreiten geht.
Von jemand anderem zu verlangen, sich optisch zu verändern, ist schlicht übergriffig und nicht akzeptabel.
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1467
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Tania »

Balu hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 16:32
Tania hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 12:36 [
Tja, wenn zwei Prinzipienreiter aufeinander treffen, dann gibt es eben nir wunderbare Übereinstimmung oder Flucht. ;)
Ich finde nicht, dass es hier ums Prinzipienreiten geht.
Das hat gentleben ja inzwischen erklärt.
Von jemand anderem zu verlangen, sich optisch zu verändern, ist schlicht übergriffig und nicht akzeptabel.
"Verlangen" würde ich auch übergriffig finden. Aber eine Bitte fände ich völlig okay. Habe auch schon mal Kontaktlinsen für ein erstes Date gekauft, weil derjenige meinte, dass er eine Brille nicht schön findet. Später hat er sich dann dran gewöhnt. Aber unser erstes Date wäre mit Brille vielleicht weniger gut gelaufen.

Es kommt allerdings auch immer auf den Aufwand an. Eine Kurzhaarfrisur oder Extensions würde ich mir für ein Date z.B. nicht zulegen.
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Balu
Deaktivierte/r Benutzer/in
Beiträge: 67
Registriert: Dienstag 6. Februar 2024, 22:35
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Balu »

Tania hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 17:56 Habe auch schon mal Kontaktlinsen für ein erstes Date gekauft, weil derjenige meinte, dass er eine Brille nicht schön findet.
Ich bleibe dabei. Auch das ist für mich übergriffig.
So etwas zu fordern, ist einfach respektlos.
Geht überhaupt gar nicht.
Aber letztlich ist natürlich alles subjektiv.
Benutzeravatar
time4change
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1099
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von time4change »

Balu hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 16:32 ...
Von jemand anderem zu verlangen, sich optisch zu verändern, ist schlicht übergriffig und nicht akzeptabel.
Kommt drauf an:
Ich laufe meist mit 3- bis 14-Tage"bart" herum.
(wird zwecks minimalem Arbeitsaufwand alle ca. 10 Tage mit dem Langhaarschneider auf 1 mm gekürzt)
Wenn frau zum Küssen frisch rasiert lieber ist: kein Problem!

Und ich würde einer Frau auch beim zweiten oder dritten Date mal (wenn immer geschminkt) den Hinweis geben, dass sie sich für mich nicht "schön machen" muß und mir Make up/Lippenstift/usw. verzichtbar erscheinen...

Im genannten Beispiel = VOR dem Date schon mit solchen "Forderungen" kommen sehe ich aber als inakzeptables Machtspiel 👎
Zuletzt geändert von time4change am Montag 26. Februar 2024, 19:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Nephthys79
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 408
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Nephthys79 »

Seh ich auch so. Wenn jemand schon beim ersten Date so auftritt, kann da später nur noch mehr Dünnpfiff kommen. Nee, danke.
Seb-X
Ein guter Bekannter
Beiträge: 80
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Seb-X »

Ich habe endlich mal wieder einen Kontakt, noch nicht wirklich viel geschrieben und schon bekommt man entgegengeknallt, dass man ja nur schreiben wolle, weil man nicht nach einem Date gefragt hat. Ich hasse mich!
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1467
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Tania »

Seb-X hat geschrieben: Montag 26. Februar 2024, 21:09 Ich habe endlich mal wieder einen Kontakt, noch nicht wirklich viel geschrieben und schon bekommt man entgegengeknallt, dass man ja nur schreiben wolle, weil man nicht nach einem Date gefragt hat. Ich hasse mich!
Und die Nächste fragst Du dann direkt nach nem Date und bekommst entgegengeknallt, dass Du wahrscheinlich nur mal fi**en willst und keine Zeit mit Schreiben und Kennenlernen vergeuden willst.

Man kann es einfach nicht richtig machen :(
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Antworten