Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Gedanken zum Thema "Absolute Beginner", Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt
Ampersand
Dauerhaft gesperrt
Dauerhaft gesperrt
Beiträge: 78
Registriert: Montag 15. Januar 2024, 18:34
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Ampersand »

Hallo zusammen,

wie findet ihr es, wenn ihr beim Onlinedating neben der (direkten oder indirekten) Beendigung des Kontaktes auch noch eine Begründung hierfür erhaltet? Mir ist das in den letzten Tagen gleich zweimal passiert.

Ich habe auch öfter gelesen, dass manche ABs das wohl ganz gut finden und gerade kritisieren, dass sie zu wenig Feedback erhalten würden. In Bezug auf reale Dates kann ich das eventuell nachvollziehen, aber bei reinem Onlinekontakt ist das ja doch schon etwas übergriffig meiner Meinung nach, da man sich ja nicht wirklich kennt.

Im ersten Fall hatten wir einfach nur ein wenig hin- und hergeschrieben und von ihr kam dann die Bemerkung, dass das Gespräch "eher zäh" verlaufen würde. Kann man vielleicht so sehen, aber andererseits war ich noch im Büro und konnte mich nicht komplett auf den Chat fokussieren.

Im zweiten Fall hatten wir schon ein paar ausführlichere Nachrichten ausgetauscht und sie schrieb in etwa, dass wir nicht auf einer Wellenlänge wären und ich nicht angemessen auf ihre Probleme eingegangen wäre. Letzteres war mir auch schon vor dieser Rückmeldung durchaus bewusst, weil ich eher motivierende und lösungsorientierte Worte gewählt hatte und sie wohl einfach mehr Mitgefühl erfahren wollte. Andererseits bin ich kein Therapeut und Dating sollte doch auch eher Spaß machen und Problemthemen sollten meiner Ansicht nach nicht im Vordergrund stehen.

Daher mal als Frage an die Befürworter von Feedback: Was kann ich daraus genau lernen, außer vielleicht noch mehr auf die Bedürfnisse und jeweilige Stimmungslage des Gegenübers einzugehen?
Benutzeravatar
Cavia
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 501
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Cavia »

Gar nichts musst/kannst du daraus lernen. Sie teilt dir mit, warum es für sie nicht passt. Bei einer anderen Frau kann deine Art zu schreiben genau die richtige sein.
Wenn dir ein Fels vom Herzen fällt, so fällt er auf den Fuß dir prompt! So ist es nun mal auf der Welt: ein Kummer geht, ein Kummer kommt…

(Heinz Ehrhardt)
Benutzeravatar
Lilia
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 231
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Lilia »

Den Schluss, den ich daraus ziehen würde, ist, dass es nie verkehrt sein kann, zu schreiben, wenn du aktuell nicht schreiben kannst. Vielleicht verbunden mit einem Alternativvorschlag: "Du, sei mir nicht böse, ich bin gerade auf der Arbeit und werde dauernd aus unserer Unterhaltung rausgerissen. Ich würde mich gerne mehr aufs Schreiben konzentrieren können, hättest du vielleicht heute Abend Zeit? So ab 8 Uhr?"
Ansonsten seh ich es so wie Cavia.
Dominik
Deaktivierte/r Benutzer/in
Beiträge: 99
Registriert: Montag 23. Oktober 2023, 13:15

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Dominik »

Cavia hat geschrieben: Samstag 20. Januar 2024, 09:56 Bei einer anderen Frau kann deine Art zu schreiben genau die richtige sein.
Kann ich bestätigen. Ich habe bisher 2 Frauen im OD kenngelernt, die mir geschrieben haben, dass ich "total langweilig" schreiben würde. Eine andere Frau schrieb mir, dass sie "beständigeres Kennenlernen" möchte und mir deshalb nicht mehr schrieb. Ich habe relativ lange gebraucht, um ihr zu Antworten, das hat sie wohl abgeschreckt. Dennoch habe ich genau mit der selben Art und Weise fünf andere Frauen kennengelernt, die ich wahrscheinlich in den nächsten Wochen daten werde. Was bei der einen Frau funktioniert funktioniert bei der anderen nicht. Man muss wohl Glück haben, den richtigen "Schreib-Typ-Frau" zu finden.
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1463
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Tania »

Dominik hat geschrieben: Samstag 20. Januar 2024, 11:08 Was bei der einen Frau funktioniert funktioniert bei der anderen nicht. Man muss wohl Glück haben, den richtigen "Schreib-Typ-Frau" zu finden.
Das denke ich auch :daumen:

Ampersand, Du KANNST schreiben. Also viel zu verbessern gibt es da nicht. Entweder die Dame mag Deine Art, oder ihr passt halt nicht zusammen. Man(n) kann nun mal nicht jeder gefallen.

Lilias Tipp würde ich trotzdem aufgreifen: wenn Du mal nicht so sein kannst, wie Du eigentlich bist (z.B. weil der Chef dauernd rein kommt und fieserweise beim Chatten stört), dann sag das und versuche, einen besseren Termin anzubieten.
Ampersand hat geschrieben: Samstag 20. Januar 2024, 09:44 Auf die Bedürfnisse und jeweilige Stimmungslage des Gegenübers einzugehen
... ist natürlich auch immer eine gute Idee. Aber nicht übertreiben. Wenn Du Dich z.B. nicht als Therapeuten und Problemlöser siehst, dann verhalt Dich auch nicht wie einer. Sonst musst Du das im Erfolgsfall das ganze Leben machen.

(Es sei denn, Du willst sowieso nur was Kurzfristiges - für ein paar Tage kann man mal den "ich bin genau so, wie Du es brauchst"-Menschen spielen).
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Zwerg
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Zwerg »

Ampersand hat geschrieben: Samstag 20. Januar 2024, 09:44
...sie schrieb in etwa, dass ... ich nicht angemessen auf ihre Probleme eingegangen wäre. ... Andererseits bin ich kein Therapeut und Dating sollte doch auch eher Spaß machen und Problemthemen sollten meiner Ansicht nach nicht im Vordergrund stehen.
Absolut richtig. :daumen: Eine Frau die erwartet, dass man beim Daten auf ihre Probleme eingeht ist wohl auch nicht das Richtige. Wenn Du öfter auf solche Frauen triffst würde ich mir da allerdings so meine Gedanken machen, waran das wiederum bei Dir liegen könnte.
Benutzeravatar
kreisel
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 260
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von kreisel »

Ampersand hat geschrieben: Samstag 20. Januar 2024, 09:44 Daher mal als Frage an die Befürworter von Feedback: Was kann ich daraus genau lernen, außer vielleicht noch mehr auf die Bedürfnisse und jeweilige Stimmungslage des Gegenübers einzugehen?
Ich würde da gar nicht viel ändern, denn willst du denn beides, was die Damen von dir wollten?

Die erste scheint sowas wie "allzeit bereit" zu erwarten von einem Fremden. Die könnte ja selber drauf kommen, dass der andere in einer Situation ist, wo gerade nichts konzentrierteres geht. Find ich etwas vereinnahmend.

Die zweite erwartete wohl wirklich eine Art Therapeutenrolle. Ist doch in Ordnung, dass du da nicht mehr zu gesagt hast.
War ja am Ende auch noch eine Wildfremde.
Ampersand hat geschrieben: Samstag 20. Januar 2024, 09:44 Andererseits bin ich kein Therapeut und Dating sollte doch auch eher Spaß machen und Problemthemen sollten meiner Ansicht nach nicht im Vordergrund stehen.
Ganz genau. Bisschen Leichtigkeit und gegenseitiges Interesse ist da sicher besser.
Jemanden da schon so festnageln auf die eigenen Probleme und dann auch noch was vorhalten, das verstehe ich nicht :gruebel: Das würde m. E. eine eher dysfunktionale Richtung nehmen.
Also - BLOSS nicht mehr drauf eingehen, nichts wie weg besser :daumen:
Benutzeravatar
DocSumisu
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 359
Registriert: Mittwoch 8. November 2023, 10:32
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von DocSumisu »

Ich finde Feedback okay, wenn es nicht passt. Ob ich was darausziehen möchte, ist ja meine Entscheidung. Oder ob es sinnvoll ist, was darauszuziehen. Immerhin kann ich es nicht allen recht machen und möchte das auch gar nicht.

Eine Plattform hat das ganz gut gelöst. Die versenden schon Feedback beim Auflösen des "Matches". Dieses kann man anpassen (ohne Abschicken der Begründung löst sich der Vorschlag/das Match nicht auf).

Empathisch daraufgehen, ja. Zuhören, ja. Beides generell nicht verkehrt. Aber ich bin auch kein Therapeut und hab das auch noch nie von meinen Freunden, Bekannten oder in irgendeiner anderen Art von Beziehung erwartet. Ich war und bin mit zuhören, ablenken, etc. sehr zufrieden.
«Die Mutter der Dummheit ist immer schwanger.»
Benutzeravatar
NeC
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 462
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von NeC »

Ampersand hat geschrieben: Samstag 20. Januar 2024, 09:44 wie findet ihr es, wenn ihr beim Onlinedating neben der (direkten oder indirekten) Beendigung des Kontaktes auch noch eine Begründung hierfür erhaltet? (...) In Bezug auf reale Dates kann ich das eventuell nachvollziehen, aber bei reinem Onlinekontakt ist das ja doch schon etwas übergriffig meiner Meinung nach, da man sich ja nicht wirklich kennt.
Ach, die Menschen sind einfach sehr unterschiedlich. Der/die eine lässt einen Kontakt lieber einfach etwas einschlafen, während andere genau das eher unhöflich finden und unbedingt auf eine "Verabschiedung" bestehen. Und wenn manche Menschen eine Verabschiedung formulieren wollen, gebietet ihnen die eigene Vorstellung von guten Umgangsformen eben, dass auch noch eine Begründung dazu gehört.

Ich habe in meiner Dating-Zeit nach und nach gelernt, dass es ziemlich egal ist, wie genau der Kontakt beendet wird. Ein Vorteil des "Ausschleichens" ist, dass niemand aktiv abgelehnt wird, und man sich später ggf. nochmal unvoreingenommen wieder treffen kann (hatte ich auch schon). Eventuell mitgelieferte Begründungen würde ich auch nicht unbedingt auf die Goldwaage legen (also auch nicht zwingend etwas daraus für spätere Dates mit anderen Menschen mitnehmen). Manchmal hat das Gegenüber einfach schon zu viele andere, vielversprechendere Kontakte, möchte sich von Dir deshalb verabschieden und fühlt sich aber verpflichtet, einen Grund mitzuliefern.
Benutzeravatar
Videl
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 134
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Videl »

Dominik hat geschrieben: Samstag 20. Januar 2024, 11:08 Man muss wohl Glück haben, den richtigen "Schreib-Typ-Frau" zu finden.
Ja, man braucht wirklich den richtigen "Kommunikations-Typ". Und zwar sowohl schriftlich als auch live beim Date. Habe es schon mal erlebt, mit einem Mann täglich lange Nachrichten auszutauschen. Wir konnten über alles quatschen. Als wir uns dann zum Date getroffen haben, lief es eher zäh, wir konnten nicht so gut miteinander kommunizieren und hatten uns nicht wirklich was zu sagen. Die ganze "Chemie", die wir vorher hatten, war irgendwie futsch. :? Gute schriftliche Kommunikation bedeutet leider nicht zwangsläufig auch gute, reale Kommunikation. :sadman:
Benutzeravatar
Settembrini
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 5. Januar 2024, 18:42
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Settembrini »

Das geht sogar noch weiter als beim Schreiben:

Ich hatte vor vielen Jahren eine Annonce aufgegeben, auf die sich eine Frau meldete, mit der ich eine Stunde lang ein interessantes, angenehmes Telefonat führte (damals, vor dem Computerzeitalter, wurden solche Aktionen noch dergestalt begonnen). Wir verabredeten uns die Tage zum persönlichen Kennenlernen in einem Eiscafé in der Innenstadt.
Ich kam, sah dort jemanden stehen und dachte im ersten Moment an Flucht. Schon von Weitem strömte eine Disharmonie von ihr zu mir aus, dass ich staunte, wie stark so etwas wirken konnte. Nun floh ich natürlich nicht, sondern nahm tapfer am Tisch zusammen mit ihr Platz. Wir hielten eine halbe Stunde durch. Was am Telefon so leicht vonstattengegangen war, erlebte hier ein reines Waterloo. Auch sie war schlicht fassungslos ob der Ablehnung, die sie zu mir von der ersten Sekunde an empfand, wie sie mir am Schluss mitteilte.

Es war das einzige Mal, dass mir so etwas widerfuhr. Aber: es war möglich.
Benutzeravatar
oldfield2283
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1229
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: MV da wo die Welt 100 Jahre später untergeht

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von oldfield2283 »

@ TE: Ich würde mir die "Begründung" kurz durchlesen, durchdenken ob sie etwas bei mir gefunden hat, was ich selbst auch so sehe und ggf. als Tip oder konstruktive Kritik ändern könnte (was ich trotzdem nie mache wie jeder andere auch)
und wenn ja dann kurz Danke sagen. Ansonsten einfach hinnehmen als etwas, was ich sowieso nicht ändern kann - die Meinung eines Menschen oder seine Sicht auch mich eben - und dann zum Nächsten übergehen. Wie andere hier schon schrieben: verbieg dich nicht, deine Art die bei jemandem vielleicht nicht ankommt, könnte beim nächsten vielleicht genau richtig sein oder sogar vermißt werden
Wir würden uns oft unserer edelsten Taten schämen, wenn die Welt alle ihre Motive kennte.
François de La Rochefoucauld
Benutzeravatar
oldfield2283
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1229
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: MV da wo die Welt 100 Jahre später untergeht

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von oldfield2283 »

Settembrini hat geschrieben: Samstag 20. Januar 2024, 21:38 Das geht sogar noch weiter als beim Schreiben:

Ich hatte vor vielen Jahren eine Annonce aufgegeben, auf die sich eine Frau meldete, mit der ich eine Stunde lang ein interessantes, angenehmes Telefonat führte (damals, vor dem Computerzeitalter, wurden solche Aktionen noch dergestalt begonnen). Wir verabredeten uns die Tage zum persönlichen Kennenlernen in einem Eiscafé in der Innenstadt.
Ich kam, sah dort jemanden stehen und dachte im ersten Moment an Flucht. Schon von Weitem strömte eine Disharmonie von ihr zu mir aus, dass ich staunte, wie stark so etwas wirken konnte. Nun floh ich natürlich nicht, sondern nahm tapfer am Tisch zusammen mit ihr Platz. Wir hielten eine halbe Stunde durch. Was am Telefon so leicht vonstattengegangen war, erlebte hier ein reines Waterloo. Auch sie war schlicht fassungslos ob der Ablehnung, die sie zu mir von der ersten Sekunde an empfand, wie sie mir am Schluss mitteilte.

Es war das einzige Mal, dass mir so etwas widerfuhr. Aber: es war möglich.
So etwas gibt es: Die Zuneigung wächst mit dem Quadrat der Entfernung und stark mit dem Zeitpunkt wann man endlich wieder weg darf und frei ist :-)
Wir würden uns oft unserer edelsten Taten schämen, wenn die Welt alle ihre Motive kennte.
François de La Rochefoucauld
Benutzeravatar
Settembrini
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 5. Januar 2024, 18:42
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Settembrini »

oldfield2283 hat geschrieben: Montag 22. Januar 2024, 11:47
Settembrini hat geschrieben: Samstag 20. Januar 2024, 21:38 ...
So etwas gibt es: Die Zuneigung wächst mit dem Quadrat der Entfernung und stark mit dem Zeitpunkt wann man endlich wieder weg darf und frei ist :-)
Oje... ist das so? :sadman:
Reinhard
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 700
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Reinhard »

Ampersand hat geschrieben: Samstag 20. Januar 2024, 09:44 Daher mal als Frage an die Befürworter von Feedback: Was kann ich daraus genau lernen, außer vielleicht noch mehr auf die Bedürfnisse und jeweilige Stimmungslage des Gegenübers einzugehen?

Wenn ich was falsch gemacht habe, wüsste ich gerne, was. Ein Tritt ins Fettnäpfchen oder etwas Beleidigendes oder Respektloses, da kann ich dann beim nächsten Mal drauf achten.

Wenn es einfach nicht gepasst hat, weiß ich auch nicht weiter.


Allerdings: ich wunder mich regelmäßig, wie schnell manche Leute wissen können, dass es nicht passt. :gruebel: Wie geht das?
Make love not war!
randomguy
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 255
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von randomguy »

Das sind die ausgebildeten Schwarzseher. Die wissen sofort das es nicht funktioniert.
Benutzeravatar
Settembrini
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 5. Januar 2024, 18:42
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Settembrini »

Es gab so einige Frauen, die beim Treffen (heute: Dating) mir nach 1 ½ Stunden ebendies meinten, offenbaren zu können: „Du bist ein toller Mann mit vielen Interessen und einem hohen Allgemeinwissen. Aber eine Partnerschaft kommt für mich nicht infrage. Das checke ich immer gleich ab. Doch so, wie du bist, wirst du sicher bald eine passende Frau finden.“

Erfolgte der letzte Satz, weil sie gerne etwas Nettes sagen wollten? Oder glaubten sie das wirklich? Es hat eine Weile gedauert, aber irgendwann zog ich gegenüber der jeweiligen Frau traurig das Register, dass ebendiese passende Frau seit --- Jahren nicht zu mir fand. Ich entsinne mich noch einer von ihnen, die daraufhin mit ungläubigen-geschocktem „Was?“ reagierte. Ich sah sie noch gesenkten Hauptes und kopfschüttelnd im Regen davongehen. Frühstück bei Tiffany hatte hier ein anderes Ende.
Benutzeravatar
Peter
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 856
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Peter »

Settembrini hat geschrieben: Dienstag 23. Januar 2024, 06:24 Es gab so einige Frauen, die beim Treffen (heute: Dating) mir nach 1 ½ Stunden ebendies meinten, offenbaren zu können: „Du bist ein toller Mann mit vielen Interessen und einem hohen Allgemeinwissen. Aber eine Partnerschaft kommt für mich nicht infrage. Das checke ich immer gleich ab. Doch so, wie du bist, wirst du sicher bald eine passende Frau finden.“

Erfolgte der letzte Satz, weil sie gerne etwas Nettes sagen wollten? Oder glaubten sie das wirklich?
Das wird unterschiedlich sein. Manche wollen den Korb so nett wie möglich verpacken. Andere sind wirklich dieser Meinung. Und gar nicht mal selten wird beides der Fall sein. Sie haben wirklich diese Einschätzungen und drücken diese dann auch aus um was Nettes zum Abschluss zu sagen.
“Als Exzentriker gibt es keinen Ersatz für einen.” Sven Regener
Zwerg
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Zwerg »

Peter hat geschrieben: Dienstag 23. Januar 2024, 10:21 Das wird unterschiedlich sein. Manche wollen den Korb so nett wie möglich verpacken. Andere sind wirklich dieser Meinung. Und gar nicht mal selten wird beides der Fall sein. Sie haben wirklich diese Einschätzungen und drücken diese dann auch aus um was Nettes zum Abschluss zu sagen.
Unterschiedlich? Naja. Der Spruch ist einfach völlig nichtssagend (typisch Frauen :frech: ). Man kann rein gar nichts daraus ableiten. Ich glaube auch nicht, dass es ihr einfallen würde die (realen) Gründe zu benennen, sofern sie diese selbst überhaupt kennt.

Meine Frau wird da schon direkter, weil sie weiß, dass Männer begriffsstutzig sind. :lol:
Benutzeravatar
Nephthys79
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 408
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Onlinedating: Begründung für Kontaktabbruch

Beitrag von Nephthys79 »

Ampersand hat geschrieben: Samstag 20. Januar 2024, 09:44
wie findet ihr es, wenn ihr beim Onlinedating neben der (direkten oder indirekten) Beendigung des Kontaktes auch noch eine Begründung hierfür erhaltet?
Möchte keine Begründung und gebe auch keine nach einem oder zwei Treffen mit einer im Grunde fremden Person. Wenn es nicht passt, passt es nicht.
Antworten