Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Gedanken zum Thema "Absolute Beginner", Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt
Benutzeravatar
NeC
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 462
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von NeC »

Spontan hätte ich zwar gesagt, dass ich eigentlich nicht wirklich etwas skurriles erlebt habe, aber vielleicht passt dies hier doch dazu:

Einmal haben wir festgestellt, dass meine Datepartnerin mit jemanden aus meinem Verwandtenkreis beruflich zu tun hatte. Ich hatte vermutlich nicht sofort erzählt, dass er ein Verwandter und eigentlich verheiratet ist - jedenfalls setzte sie zu Erzählungen über gemeinsame feucht-fröhlich-gesellige Runden im Zuge von Dienstreisen an, zu denen es wohl auch noch kam, als es keine direkt berufliche Zusammenarbeit zwischen den beiden mehr gab, und auch etwas im Nebel blieb, ob die "Runde" auch dann noch aus mehr als 2 Personen bestanden hat... Als uns beiden in einer kurzen Gesprächspause zwar zeitgleich aber unabhängig voneinander das potentielle Enthüllungs- und Schadenspotential dieses Themas klar wurde, haben wir das in stiller Übereinkunft lieber nicht weiter vertieft. :lach: Gut, dass es nebenbei auch was leckeres zu essen gab. Bild

Obelix hat geschrieben: Donnerstag 28. September 2023, 19:26
Cavia hat geschrieben: Donnerstag 28. September 2023, 16:42 Wir haben während des Dates festgestellt, dass wir uns 7 Jahre zuvor bereits zwei Mal gedatet hatten.
Zweimal die gleiche zu daten habe ich nicht geschafft.
Ich schon, allerdings bewusst und mit Absicht.
Ich hatte ihr Profil auf einer anderen Singlebörse wieder entdeckt, fand' das lustig und habe sie gleich damit als Aufhänger nochmal angeschrieben. :mrgreen: Das kam zuerst wohl nicht so gut an und wurde brüsk und einsilbig beantwortet. Einige Monate später fragte sie, ob wir ohne besondere Absichten zusammen was essen gehen wollen, und das haben wir dann auch noch mehrmals gemacht. Der Kontakt ist mittlerweile schon lange wieder eingeschlafen, aber ich fand das insgesamt eine nette Erfahrung.
Benutzeravatar
time4change
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1073
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

mir fehlt wohl der richtige Glaube ...

Beitrag von time4change »

bin gerade (über Facebook und Instagram) in Kontakt mit einer Frau ... die Idee, uns mal offline zu treffen stand auch schon im Raum ...

sie hatte nur recht schnell betont, dass ihr im Falle einer Beziehung eine baldige Heirat wichtig wäre
auf Nachfrage, warum:
weil sie als Christin nicht längerfristig im einem Status der Sünde leben will

wie ich dann dezent nachgefragt habe, ob es ein Problem sei, dass ich kein Christ bin, kam - nach zwei Tagen Stille/Bedenkzeit - dass sie sich die Ehe mit einem Ungläubigen nicht vorstellen könne ...
(und implizit damit wohl auch keine Beziehung/was auch immer)
Zwerg
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: mir fehlt wohl der richtige Glaube ...

Beitrag von Zwerg »

time4change hat geschrieben: Freitag 29. September 2023, 18:22 ...
Für mehr solcher Erlebnisse empfehle ich christliche Singlebörsen. Ich war da übrigens auch mal angemeldet. :lol:
Benutzeravatar
Nephthys79
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 408
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: unfassbar.

Re: mir fehlt wohl der richtige Glaube ...

Beitrag von Nephthys79 »

time4change hat geschrieben: Freitag 29. September 2023, 18:22
wie ich dann dezent nachgefragt habe, ob es ein Problem sei, dass ich kein Christ bin, kam - nach zwei Tagen Stille/Bedenkzeit - dass sie sich die Ehe mit einem Ungläubigen nicht vorstellen könne ...
(und implizit damit wohl auch keine Beziehung/was auch immer)
IMmerhin hat sie dir Bescheid gesagt. Dass sie solche Vorstellungen hat ist ja nicht verwerflich.
Benutzeravatar
Cavia
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 501
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von Cavia »

Ich wundere mich hier und im anderen Forum immer darüber, was für Frauen ABs so kennenlernen. Da wurden ja schon etliche Geschichten erzählt. :omg:
Wenn dir ein Fels vom Herzen fällt, so fällt er auf den Fuß dir prompt! So ist es nun mal auf der Welt: ein Kummer geht, ein Kummer kommt…

(Heinz Ehrhardt)
blank pager
Noch etwas schweigsam
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von blank pager »

Hatte 2018, also am Beginn von OD meinerseits, folgende Erfahrung mit einem Kontakt/Frau gemacht:

Auf Parship habe ich jemanden angeschrieben, der ein für mich interessantes Profil hatte und es begann sich ein Gespräch (virtuell/getippt natürlich) zu entwickeln. Die Nachrichten wurden immer länger - von uns beiden. Das ging mehrere Wochen so dahin, bis ich dann kurz vor Weihnachten ein Treffen vorschlug. Sie erklärte, dass dies erst nach Weihnachten, etwa 14 Tage später, gehen würde, weil sie nach Hause fahren würde zu ihren Eltern in ein anderes Land. Ok, ich dachte mir jetzt nicht viel dabei und wir vereinbarten, dass sie sich meldet, wenn sie wieder im Lande ist.
Das geschah dann auch und offenbar am Tag vor ihrer Rückreise meldete sie sich wieder. Was ich dann zu lesen bekam, war für mich verstörend, ich wußte nichts damit anzufangen: zum einen sei ihr Name (unter dem sie mir die ganze Zeit auf PS schrieb) nicht ihr wahrer, sondern das ist jener Name, den sie ihrer Tochter geben würde, wenn sie eine hätte. (ich zitiere hier nur)
Ich war überrascht und dies antwortete ich ihr auch so mit der Frage, wie sie denn wirklich heißen würde? Das könne sie mir erst im persönlichen Gespräch/Treffen sagen. Es wurde immer skuriler, denn auch ihr Job, der in PS zu lesen war, ist in Wirklichkeit ein anderer. Auch diesen wollte sie mir dann nicht mitteilen, wenngleich sie mir schrieb, dass ich offenbar kein Arbeitskollege von ihr sei bzw. aus ihrer Branche kommen würde. Erneut, mehr Fragezeichen im Kopf als sonst was auf meiner Seite, denn für mich war nach den vielen Mails hin und her die Sache immer verstörender. Damals war das Thema "Fake-Accounts" bzw. das ganze Thema "Fake" noch nicht so verbreitet, wenngleich ich sowas vermutete.
Jedenfalls, wir vereinbarten ein Treffen (Zeit, Ort) zu dem es auch kam in der Tat. Bevor ich losfuhr, habe ich noch meine Verwandten informiert und gesagt, wenn ich mich bis xx:yy Uhr nicht melde, dann verständigt bitte Behörden. Ich war mir so unsicher, was mich da erwarten würde, da einfach nichts mehr zusammen passte.
In der Tat, es tauchte eine Frau am vereinbarten Treffpunkt auf und sie erklärte mir, warum sie so vorgegangen war: um auszuschließen, dass sie auf einen Arbeitskollegen trifft. Sie würde in einer Männerdominierten Branche (Automobil) arbeiten und wenn heraus kommt, dass sie sich auf Dating-Plattformen herumtreibt, wäre ihr Ansehen/Respekt im Job untergraben/dahin. Ich lies das unkommentiert stehen, aber dachte mir nur, wo ist das Problem wenn sich eine Frau Mitte 30 via OD einen Mann sucht? :gruebel:
Gespräch verlief ganz ok, wir unterhielten uns über 2h lang. Ich hatte den Eindruck durch ihre Äußerungen/Verhalten, dass sie eine perfektionistische Tendenz hatte - eher steife Haltung, Äußerungen die auf hohe Ansprüche hindeuten. Fragen zu ihrer Person bzw. Persönlichkeit (keine hochseniblen bitte) beantwortete sie sehr knapp bis ausweichend oder gar etwas kryptisch. Nicht besonders interessiert wirkend.
Mehr ist auch nicht daraus geworden - habe keine Nachricht jemals mehr erhalten.
Benutzeravatar
NeC
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 462
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von NeC »

Cavia hat geschrieben: Samstag 30. September 2023, 10:08 Ich wundere mich hier und im anderen Forum immer darüber, was für Frauen ABs so kennenlernen. Da wurden ja schon etliche Geschichten erzählt. :omg:
Falls sich das (auch) auf die Geschichten bzgl. sehr christlich orientierten Frauen beim Online-Dating bezieht: das scheint nicht so selten zu sein, hatte ich auch schon mehrmals. In meiner Generation (und vielleicht auch vermehrt auf dem Land) gab es offenbar noch viele Familien, in denen die christliche Religion noch eine recht zentrale Rolle spielte. Und wenn man das von kleinauf vorgelebt bekommt und es nie einen Anlass zum Hinterfragen gab, kann ich mir gut vorstellen, wie sehr das prägt.

Naja, und lange Zeit hatte Online-Dating ja auch noch einen leicht abschätzigen Ruf - vielleicht hat das ja auch einen plausiblen Hintergrund, falls sich die, bei denen es aufgrund persönlicher Eigenheiten im realen Leben nicht so recht mit der Partnersuche klappen wollte, vermehrt als erste ans Online-Dating herangetraut haben.
Zwerg
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von Zwerg »

Cavia hat geschrieben: Samstag 30. September 2023, 10:08 Ich wundere mich hier und im anderen Forum immer darüber, was für Frauen ABs so kennenlernen. Da wurden ja schon etliche Geschichten erzählt. :omg:
Och. Dazu gäbe es (leicht abseits des Themas) noch mehr zu erzählen. Früher bin ich ja sehr viel mit Frauen geklettert bzw. auch in den Bergen unterwegs gewesen. Für meine Gewichtsklasse war das eher passend. Ich meldete mich also auch auf das Internet-Inserat einer Dame, die eine Begleitung suchte um ein paar Tage an einem der oberitalienischen Seen zu klettern. Nach telefonischer Absprache fuhren wir los (ich als Beifahrer). Schon auf der Hinfahrt wirkte sie angespannt und es kam keine Unterhaltung zu Stande. Vor Ort waren dann alle Unterkünfte belegt und uns blieb nur ein Doppelzimmer (mit Ehebett :lol: ). Darauf schien sie mit den Nerven am Ende. Vermutlich hätte sie erwartet, dass ich auf dem Boden schlafe... Irgendwie entfuhr mir beim Abendessen eine Bemerkung, aus dem sie schließen konnte, dass ich unerfahren war. Sie geriet darauf regelrecht in Panik und das änderte sich auch am nächsten Tag nicht. Glücklicherweise traf sie einen Bekannten mit dem sie sich einige Zeit unterhielt und der einen beruhigenden Einfluss auf sie zu haben schien. Jedenfalls eröffnete sie mir dass sie eigentlich beabsichtigt hätte mich nicht mit zurückzunehmen, er sie aber vom Gegenteil überzeugt habe! Ich war völlig verblüfft. Es gab, abgesehen von der Quartiersituation, eigentlich keine Erklärung für ihr Verhalten gerade mir gegenüber (naja, manche behaupten ja ich schnarche :lol: ). Ich hatte nicht die geringste Lust auf eine Zugfahrt und bat also, doch am nächsten Tag wieder mit zurück fahren zu können und versicherte ihr, sie werde danach nie mehr wieder von mir hören.

Konnte es sein, dass ich irgend was falsch gemacht hatte? Kaum. Ich hatte mich einige Tage vor der Abreise mit einem Bekannten über die beabsichtigte Fahrt unterhalten, die Rede kam auf die Begleitung und zufällig hatte er mit der Frau kurz zuvor ein Date. Nach der Rückkehr traf ich ihn wieder, worauf er ohne dass ich ein Sterbenswörtchen über meine Begleitung fallen lies erstmals erwähnte, die Frau sei ihm bei dem Treffen seltsam vorgekommen. Mir lag schon die Frage auf der Zunge warum er mich nicht gewarnt hat. Als Psychotherapeut sollte es ihm doch eigentlich nicht so schwer fallen, Persönlichkeiten einzuschätzen. Naja. Ich habe dann doch lieber meine Klappe gehalten.
Benutzeravatar
Peter
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 856
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von Peter »

Cavia hat geschrieben: Samstag 30. September 2023, 10:08 Ich wundere mich hier und im anderen Forum immer darüber, was für Frauen ABs so kennenlernen. Da wurden ja schon etliche Geschichten erzählt. :omg:
Hast Du Lust das etwas zu konkretisieren? Was ist Dir da so aufgefallen?
“Als Exzentriker gibt es keinen Ersatz für einen.” Sven Regener
Benutzeravatar
Cavia
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 501
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von Cavia »

Peter hat geschrieben: Montag 2. Oktober 2023, 10:09
Cavia hat geschrieben: Samstag 30. September 2023, 10:08 Ich wundere mich hier und im anderen Forum immer darüber, was für Frauen ABs so kennenlernen. Da wurden ja schon etliche Geschichten erzählt. :omg:
Hast Du Lust das etwas zu konkretisieren? Was ist Dir da so aufgefallen?
Ich habe mir die Geschichten ja nicht im Detail gemerkt. Aber es waren echt merkwürdige Verhaltensweisen von Frauen. So würde ich mich nie benehmen.
Wenn dir ein Fels vom Herzen fällt, so fällt er auf den Fuß dir prompt! So ist es nun mal auf der Welt: ein Kummer geht, ein Kummer kommt…

(Heinz Ehrhardt)
Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von Captain Unsichtbar »

Zählt das mühsame Aussortieren von KI-Profilen eigentlich auch zu skurrilen Erlebnissen? :gruebel: Ich frage mich ja wie andere damit umgehen. Gibt es eigentlich noch Profile, die NICHT Fake sind? Wenn hier Leute von Online-Dating und daraus resultierenden Dates sprechen, dann müsste man es ja eigentlich annehmen, aber für mich klingt das immer mehr nach einem Märchen. Keine Ahnung wo ihr all die echten Menschen findet.
Benutzeravatar
NeC
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 462
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von NeC »

Naja, bei mir ist das alles schon einige Zeit her. Klassische Online-Dates hatte ich zwischen 2001 und 2004 und dann nochmal von 2011 bis 2016. Dann gab es nach Lockerung der Corona-Beschränkungen 2021 nochmal einen zugegebenermaßen von mir etwas halbherzigen Versuch mit ein paar Anschreiben, aber da verliefen drei daraus entstandene kurze Mailwechsel im Sande und es kam zu keinem Date.

Fake-Profile gab's damals schon, genau wie viele erfolglose Kontaktaufnameversuche. Da muss man wohl durch. Mag auch sein, dass es heutzutage schlimmer geworden ist. Um das zu beurteilen, waren meine 2021er Aktivitäten nicht ernsthaft bzw. ausdauernd genug.
Zwerg
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von Zwerg »

Die fogende Story soll wieder zur Erbauung und Unterhaltung dienen, wobei sie echt lange zurückliegt. Sie hat mehrere Fortsetzungen und ich beginne mit

Teil 1 "Die nächtliche Baustellenbesichtigung"

Vermutlich dürften die Älteren mit dem Begriff "Online-Partnervermittlung" noch etwas anfangen können. Sie standen in der Nachfolge der klassischen Partnervermittlungen mittels Karteikarten. Außer dem Platzhirsch "parship" tummelten sich damals noch eine ganze Reihe weiterer auf dem Markt. Auf einer von ihnen kam ich in Kontakt mit einer Frau die ausnahmsweise wirklich mal auf mein Geschreibsel reagierte. Nach einigem Hin- und Her schlug ich ein Treffen vor. Sie wollte vorher ein Foto und ich schickte ihr eins ohne dass sie sich in der Folge noch veranlasst sah, das Gleiche zu tun. Also für mich wirklich ein blind date! Bei der Begrüßung war ich hin und weg denn sie sah wirklich hübsch aus! Zunächst also Stadtbesichtigung, dann ab ins Cafe. Ein Kompliment für die von mir ausgesuchte Lokalität: Die Frau hatte offenbar Erfahrung auch beim Daten. Jedenfalls mehr als ich. Der Abend lief trotzdem wirklich gut und sogar die gefährliche Frage nach dem Vorleben konnte ich umschiffen. Ein tiefer Blick von mir in ihre strahlend blauen Augen (da könnte ich auch jetzt noch dahinschmelzen), dann wegsehen und seufzend "jeder hat sein Scherflein zu tragen": Sie war augenscheinlich zufrieden. Vorerst. Spät am Abend berührte sie allerdings meine weitere heikle Stelle. Du wohnst noch bei deinen Eltern? Ja, die Wohnung ist noch nicht fertig. Wie? Noch im Bau eben. Sie reagierte ungläubig und wollte das ich ihr die Baustelle zeige. Kein Probem. Die wäre nicht so weit weg von hier. Wirklich ging sie auf den Vorschlag ein und wir machten uns nächtens auf dem Weg. Nun haben es Baustellen so an sich, dass es dort in der Nacht meistens stockdunkel und einsam ist, ein Umstand der ihr auch erst unterwegs einzufallen schien. Mitten in der Nacht mit einem Mann, den sie erst wenige Stunden kennt dort herumzulaufen um die Neugierde zu befriedigen und ihm auf den Zahn zu fühlen schien ihr gar nicht mehr so erstrebenswert. Sie war mit dem Ergebnis jedenfalls zufrieden und wir kehrten noch vor dem Erreichen des Zielobjekts um. Die Spannung ließ nach und eigentlich hätte in der Folge noch ein bisschen mehr passieren können bzw. müssen. Naja.
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1463
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von Tania »

Weiß gar nicht, ob das als "Online-Date" zählt ... Es war vor langer Zeit in einem anderen Forum. Auch dort konnte man sich per PN austauschen, und ich habe mehrere Monate mit einem jungen Mann geschrieben (übrigens der erste 'offizielle' AB, der mir begegnet ist). Ich fand ihn schon ziemlich spannend - zumindest spannend genug, um ihn zu fragen, ob er sich anlässlich meiner Urlaubsreise, die durch seine Gegend führte, mal mit mir treffen möchte. Er mochte - und ich habe ihn nach ein paar Stunden Spaziergang sogar erfolgreich in mein Hotelzimmer gelockt :holy: Dort haben wir uns weiter sehr nett - und sehr platonisch - unterhalten. Zwischendurch klingelte mal mein auf dem Tisch liegendes Handy - eine Freundin aus dem Forum, die ich unter ihrem Nicknamen und mit Foto von unserer letzten Begegnung abgespeichert hatte. Was er dann auch beides gesehen hat. Irgendwann ging er dann los und ich ins Bett und fuhr am nächsten Tag weiter.

Merkwürdigerweise blieben meine nächsten PNs unbeantwortet. Da ich dafür keinen Grund erkennen konnte, machte ich mir etwas Sorgen - und schrieb auch besagter Forumsfreundin davon. Sie informierte mich dann, das es ihm gut geht - er hat nur wenig Zeit, weil er ihr täglich seeeeehr lange Nachrichten schreibt. Offenbar hatte er sie noch auf dem Heimweg von unserem Treffen erstmals angeschrieben ... :shylove:

Unglücklicherweise gab es kein Happy End. Im Gegensatz zu mir fand sie ihn leider nicht sonderlich interessant :sadwoman:
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Zwerg
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von Zwerg »

Die allermeisten skurrilen Erlebnisse ergaben sich nicht beim Online-Dating, sondern wenn ich es "offline" versucht habe.

Das richtige Leben ist einfach nicht zu toppen. :lol:
Pseud_O_Nym
Fleißiger Leser
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 2. Januar 2024, 16:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von Pseud_O_Nym »

Hallo

Zunächst: Ich war vor ein paar Jahren im AB-Treff angemeldet, bin dann aber wegen längerer Inaktivität einer Löschaktion zum Opfer gefallen. Jetzt bin ich dort aber wieder mit dabei. Über den Treff habe ich dieses Forum entdeckt und bin nun auch hier anwesend.

Ich selbst habe ca. 2012 angefangen auf Online Dating Plattformen aktiv zu sein und das ging bis ca. 2020/2021 so. In der Endphase allerdings nur noch wenig aktiv und enthusiastisch, dass versiegte dann allmählich. Gleichklang war das letzte Portal auf dem ich angemeldet war. Im Verlauf dieser Jahre habe ich mir etlichen solche Webseiten angesehen und dabei so einige kuriose Sachen erlebt und auch hammerharte Dinge, die aber eher nicht in diesen Thread gehören.

Einige der Kuriositäten möchte ich hier zum Besten geben, zur Erbauung des Publikums...

Nachrichten aus dem Datingdschungel, Teil 1

Hmmmm...

Das bemerkenswerteste Erlebnis hatte ich vor etlichen Jahren auf lablue. Ich lernte dort eine Frau kennen, die wirklich sehr ungewöhnlich war. Aber auch ein komplizierter Mensch (so wie ich), mit einer Menge Altlasten. Sehr emotional, problematische Kindheit, mit dem Scherbenhaufen einer Beziehung zu einem ebenfalls problematischen Ex-Mann, einige gesundheitliche Probleme.
Sie hatte einen Online-Freundeskreis der hauptsächlich aus verkrachten Existenzen bestand - sie schien solche Menschen anzuziehen wie ein Magnet die Eisenspäne. Irgendwie war ich wohl auch so ein Artefakt in dieser Sammlung.

Nebenbei bemerkt, habe ich überhaupt den Eindruck, dass ABs häufiger an solche Extremfälle geraten. In meinem Profiltexten habe ich allerdings immer zwar einigermaßen Diplomatisch aber klar gesagt, dass es Dinge gibt, die mir Schwierigkeiten machen - was vielleicht die Ursache für diesen Effekt war.

Der Kontakt zu Ihr dauerte ganze 2 3/4 Jahre, eine telefonische Fernbeziehung - Sie wohnte etwas weiter weg von mir, ich kannte die Gegend allerdings. Wir haben mehrmals Anlauf genommen für ein persönliches Treffen, aber niemals etwas zustande gebracht. Erst hatte Sie bedenken, dann wollte ich nicht mehr. Es war eben kompliziert.

Eines Abends, als ich mit Ihr telefonierte (eines von vielen Telefongesprächen), fing Sie plötzlich an zu Ächzen, Keuchen und Stöhnen.
Und zwar die Art von Stöhnen, die bei hautnaher menschlicher Interaktion vorkommt.

Ich war reichlich überrascht und sagte: "Hoppla! Was soll der Blödsinn? Hör sofort mit diesem Quatsch auf!" :shock:
Als ich dann wissen wollte, welcher Teufel Sie jetzt geritten hat, rückte Sie mit der Sprache heraus:

Sie war eine Zeit lang in der Telefonsex-Branche.

Dazu gekommen ist Sie wie die Jungfrau zum Kind: Eines Tages gab es eine Anzeige in einer Zeitung "Geld verdienen von zu Hause aus!".
Ihr damaliger Partner sagte "Ruf doch mal an, vielleicht ist das etwas!" Dieses "Etwas" war dann eben das vorgetäuschte Stöhnen am Telefon...
Sie hat zuerst in der Branche gearbeitet und war später aber auch Ausbilderin in dem Bereich. Wer bildet üblicherweise aus? Die Leute, die einiges drauf haben. Eine qualifizierte Fachfrau! :mrgreen:

Sie hat einige Internas aus diesem Geschäft ausgeplaudert:

Die Telefone haben eine Alarmvorrichtung. Wenn sich im Gespräch Hinweise auf krimminelle Dinge ergeben, wie Kinderpornografie, Drogensachen, etc., kann der Alarm ausgelöst werden, das Gespräch wird aufgezeichnet und es wird eine Verbindung zur Polizei hergestellt. Also passt auf, was Ihr bei einschlägigen Telefonaten sagt! :coolgun:

Schweizer...
Hat es irgendwelche Schweizer hier?
Die sind besonders pervers. :?

In der Branche gab/gibt es einen deutlichen Mangel an männlichen Fachkräften, wie in so vielen Bereichen jetzt...
Sie sagte zu mir:
...wenn ich jemals die Schnauze voll hätte von meinem damaligen Beruf...
...also, ich mit meiner Stimme könnte sehr erfolgreich sein in diesem Geschäft...
...Sie hat noch die Kontakte von früher und könnte mir ein paar Türen öffnen...
...Sie würde mich auch Ausbilden! :surprise:


Ich habe dankend abgelehnt. Ins Telefon zu keuchen um irgendwelche frustrierten Hausfrauen auf Touren zu bringen...
...da würde ich mir unglaublich bescheuert vorkommen!

In späteren Telefongesprächen hat Sie immer wieder versucht, so eine Stöhnpassage einzuschieben, ich habe das aber unterbunden. :dont:
Ampersand
Dauerhaft gesperrt
Dauerhaft gesperrt
Beiträge: 78
Registriert: Montag 15. Januar 2024, 18:34
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von Ampersand »

Cavia hat geschrieben: Donnerstag 28. September 2023, 16:42 Wir haben während des Dates festgestellt, dass wir uns 7 Jahre zuvor bereits zwei Mal gedatet hatten.
War das nicht eine HIMYM-Folge? :)

Ich hätte gedacht, sowas ist gar nicht möglich. Aber dann habt ihr zumindest beide innerhalb von sieben Jahren mal neue Fotos reingestellt.
Benutzeravatar
Settembrini
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 5. Januar 2024, 18:42
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von Settembrini »

Ampersand hat geschrieben: Dienstag 16. Januar 2024, 19:13
Cavia hat geschrieben: Donnerstag 28. September 2023, 16:42 Wir haben während des Dates festgestellt, dass wir uns 7 Jahre zuvor bereits zwei Mal gedatet hatten.
War das nicht eine HIMYM-Folge? :)

Ich hätte gedacht, sowas ist gar nicht möglich. Aber dann habt ihr zumindest beide innerhalb von sieben Jahren mal neue Fotos reingestellt.
Das Folgende hat mit der heutigen Art des Datings über IT nur bedingt etwas zu tun:

Als ich noch artig mit Zeitungsannoncen versuchte, eine Partnerin zu finden, erlebte ich in den unterschiedlichsten Blättern, dass auch dort tatsächlich sich dieselben Personen meldeten. Das war auch nicht weiter verwunderlich, denn ich habe zum einen stets andere Annoncen-Texte genutzt (Bilder gab es bei Zeitungsannoncen nicht), zum anderen war es nur logisch, dass die Suchenden in mehrere Zeitungen ihren Erfolg anstrebten. Auch wenn sie zuweilen nicht gleichzeitig, sondern in kurzen Abständen hintereinander die verschiedenen Zeitungen aussuchten.
Da meine Annoncen trotz der Änderungen aber vom Inhalt natürlich durchaus in eine Richtung zeigten, waren auch die Interessentinnen in der gleichen Richtung gepolt. Ich archivierte deshalb die Antworten irgendwann, um nicht in die Verlegenheit zu kommen, bei einer Frau zu antworten, die ich bereits vordem getroffen hatte und bei der es nicht hatte sein sollen.
Der „Markt“ war halt begrenzt zu nennen. Die Fülle von zigtausenden, die heute das über Online versuchen, die gab es in regionalen Zeitungen natürlich nicht. Und es gab auch Zeitungen, in denen ich nicht annoncierte, weil sie nicht meine Zielgruppe ansprachen und ich nicht ihr Konsument war.

Das mag sich lesen, als hätte ich Unmengen von Antworten erhalten. So war es nicht unbedingt, aber es ging durchaus in die Dutzende. Und nein, es war nicht die Schuld der Frauen, dass es trotz der vielen Kontakte nicht zusammenpasste. Es war entweder tatsächlich auf beiden Seiten nicht möglich, oder ich verliebte mich zwei- dreimal unglücklich und einseitig. Ein einziges Mal, vor etwa 10 Jahren, wäre die Frau selbst gerne intimer geworden. Und da rannte ich weg, hatte viel zu viel Angst und war wieder in der Rolle des 12jährigen gefangen. Es war zu spät…
Zwerg
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von Zwerg »

Settembrini hat geschrieben: Mittwoch 17. Januar 2024, 06:34 ..Es war zu spät…
Mit solchen Chiffre-Anzeigen habe ich auch noch Erfahrungen gemacht. Sich als partnersuchend zu outen galt als peinlich.

Da ich es in vier Jahrzehnten nie mit einer Frau zu tun die gerne intimer geworden wäre fällt es mir leider schwer mich in die Problematik derer einzufühlen die hier ihren Senf dazu geben. Offenbar waren meine Probleme völlig andere. Vielleicht klinge ich deshalb manchmal unsensibel.

Trotzdem die Frage, was dich zu der Bemerkung treibt, es sei zu spät gewesen.
Benutzeravatar
Settembrini
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 5. Januar 2024, 18:42
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Skurrile Erlebnisse beim Online-Dating

Beitrag von Settembrini »

Zwerg hat geschrieben: Mittwoch 17. Januar 2024, 14:06
Settembrini hat geschrieben: Mittwoch 17. Januar 2024, 06:34 ..Es war zu spät…
Mit solchen Chiffre-Anzeigen habe ich auch noch Erfahrungen gemacht. Sich als partnersuchend zu outen galt als peinlich.

Da ich es in vier Jahrzehnten nie mit einer Frau zu tun die gerne intimer geworden wäre fällt es mir leider schwer mich in die Problematik derer einzufühlen die hier ihren Senf dazu geben. Offenbar waren meine Probleme völlig andere. Vielleicht klinge ich deshalb manchmal unsensibel.

Trotzdem die Frage, was dich zu der Bemerkung treibt, es sei zu spät gewesen.
Das ist der ureigensten psychologischen Färbung meiner selbst geschuldet.

Es war zu spät, da ich im Alter bereits so weit fortgeschritten war, dass mir die Leichtigkeit und Neugierde auf das Intime dermaßen abhandengekommen war, dass ich nur noch Angst verspürte und mir der Fluchtgedanken in dem Moment alles andere austrieb. Deshalb die Erwähnung des 12jährigen, in dem ich noch immer gefangen war. Mir wurde klar: Ich werde es nicht mehr schaffen, das anders zu empfinden als mit dieser Angst.

Und noch dies: Du hast deinen Post keineswegs unsensibel verfasst. Deine Nachfrage ist nachvollziehbar, und von Deinen nicht gemachten Erfahrungen her, was diese Problematik angeht, darfst Du meiner Meinung nach auch so Einiges nicht nachempfingen können, was ich in dieser Hinsicht erlebt habe. Da wir alle hier unterschiedliche Erfahrungen im Leben hatten und unterschiedliche Probleme, geben wir in diesem Forum vermutlich auch alle unterschiedlichen Senf zu unserem AB-Sein dazu, wie Du es genannt hast.
Antworten