Interesse wecken

Gedanken zum Thema "Absolute Beginner", Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt
Antworten
Außenseiter
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 513
Registriert: Dienstag 4. Juni 2024, 22:29
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Interesse wecken

Beitrag von Außenseiter »

Tania hat geschrieben: Freitag 14. Juni 2024, 10:39
Hurz_der_Schrei hat geschrieben: Freitag 14. Juni 2024, 10:32 Es scheint ein psychologisches Phänomen zu sein, dass wenn man(n) eine Chance auf dem Silbertablett serviert bekommt, dass dann das Interesse am Gegenüber plötzlich gegen Null geht, weil man(n) sich nicht mehr um sie bemühen muss.
Oder - wenn man mit einem entsprechenden schwachen Selbstbewusstsein gesegnet ist - weil dann Gedanken aufkommen wie "Wieso interessiert der sich für mich, obwohl ich gar nichts mache? Da ist doch was faul ... hat der ne Wette verloren? Will mich verarschen? Ausrauben? Nur mal vögeln und dann wegwerfen? Hat er irgendwas genommen?"
This. Chancen bei Frauen vergeben, bei denen man "nichts zu suchen hat" und Zeit verspielen ist vielleicht ein Problem aus der Vergangenheit, aber das hat sich auch geändert. Man kann auch offen sein für alles, vielleicht auch bei Leuten, von denen man eigentlich dachte, man ist nicht mit ihnen auf einer Wellenlänge und versuchen in solchen Beziehungen was Gutes zu finden. Und dann... wird man die gleiche Situation erleben, nur schlimmer. Das von Tania angesprochene Misstrauen vergeht eben nicht. Und irgendwann gibts ne Blockade, der Körper sagt Stop und man unternimmt überhaupt nichts mehr, wie das wohl bei Cavia jetzt der Fall ist.
Menschen, die man attraktiv findet oder mit denen man sich versteht, kommen nur leider weiterhin. Es ist, als säße man als Süchtiger gefesselt und stumm vor einem Fließband aus Suchtmitteln, das ständig neu befüllt wird. Irgendwann stumpft man dann halt ab, wird zynisch und verliert schließlich ganz das Interesse und den Anschluss. Solche Diskussionen erscheinen einem dann wie von einem anderen Planeten und wohin das letztlich führt, sollte jedem klar sein. Im Gegenzug bekommt man Selbstschutz und noch einige Jahre geistige Gesundheit, wenn man so weitermacht.
Was ich geleistet habe, ist nur ein Erfolg des Alleinseins.

(Franz Kafka)
Reinhard
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 718
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Interesse wecken

Beitrag von Reinhard »

sonderbärchen hat geschrieben: Freitag 14. Juni 2024, 07:10 Es muss einer oder eine die gewisse Grenze überschreiten.
Ich war es dann meistens nicht. Genau das war mein Punkt,. Ich war nicht in der Lage, ihr zu nahe zu treten. Aus Angst, sie zu verletzen, falls sie wohl doch nicht will. Und ich konnte kein Zeichen als so absolut sicher deuten, dass ich es ihr zumuten wollte mich zu erdreisten, aus dem Rahmen der Seriosität herauszutreten und auch nur in den Vorgarten ihres persönlichen Bereichs vorzudringen.

Genau so.

Irgendwie einen seriösen Gesprächsanfang hinzubekommen ... das bleibt mir bis heute ein Rätsel. :gruebel:

Wie ich mich unzumutbar aufdrängen kann, hätte ich schon gewusst, aber das geht ja mal gar nicht. Und ist vermutlich auch nicht erfolgversprechend.
Make love not war!
Benutzeravatar
dfg82
Dauerhaft gesperrt
Dauerhaft gesperrt
Beiträge: 172
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Interesse wecken

Beitrag von dfg82 »

Cavia hat geschrieben: Donnerstag 13. Juni 2024, 19:58 Was habt ihr getan, um einen Menschen näher kennenzulernen, den ihr interessant fandet?
Bei mir ging das immer über gemeinsame Hobbys. Das waren aber alles Kontakte aus Onlineforen. Darüber kam man ins Gespräch, irgendwann kamen dann auch intimere Themen hinzu und der letzte Schritt war dann ein Treffen im realen Leben. Alles immer garniert mit Humor, Herumalberei und ab und zu auch Schäkerei, denn wenn eines bei vielen Frauen gut ankommt, so meine Erfahrungen, dann ist das eine, wie hat es mal eine Frau mir gegenüber ausgedrückt, "typisch männliche Unbeschwertheit".

Ich konnte mit diesen Frauen genauso gut reden und Spaß haben, wie mit meinen männlichen Freunden. Das ist bei mir sozusagen das Fundament. Ist das etabliert, dann schaue ich, inwiefern auch etwas in eine andere Richtung möglich sein könnte. Entweder ergibt sich dann etwas, wenn das Spielchen weitergespielt wird oder nicht.
Benutzeravatar
Settembrini
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 5. Januar 2024, 18:42
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Interesse wecken

Beitrag von Settembrini »

Mit dem Kennenlernen selbst bestanden bei mir niemals Schwierigkeiten. Damals lief das alles völlig ohne Internet oder Online-Datings, aber die Frauen als Mensch zu erreichen war für jemanden wie mich kein Problem. Da ich über eine im Bekanntenkreis als legendär bezeichnete Menschenkenntnis verfügte, erahnte ich zudem genau, wie ich für das Kennenlernen vorgehen muss.

Das Kennenlernen oder Interesse wecken war also nicht das Manko. Und es gab sicherlich auch Frauen, die im Laufe meines Lebens mehr als nur Freundschaften mit mir haben wollten. Der Grund für meinen AB-Status liegt somit keineswegs beim anderen Geschlecht, sondern nur und ausschließlich an mir selbst. Nun mag jemand erwidern, dass das doch bereits eine große Erkenntnis sei. Das ist sicherlich korrekt, aber das dann benötigte Gramm Mut und die Prise Wagnis fehlten aus 1000 Gründen. Woanders schrieb ich, weshalb.
Hurz_der_Schrei
Ist kein Frischling mehr
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 11. Juni 2024, 06:26
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Interesse wecken

Beitrag von Hurz_der_Schrei »

Tania hat geschrieben: Freitag 14. Juni 2024, 10:39
Oder - wenn man mit einem entsprechenden schwachen Selbstbewusstsein gesegnet ist - weil dann Gedanken aufkommen wie "Wieso interessiert der sich für mich, obwohl ich gar nichts mache? Da ist doch was faul ... hat der ne Wette verloren? Will mich verarschen? Ausrauben? Nur mal vögeln und dann wegwerfen? Hat er irgendwas genommen?"
[/quote]

Meines Erachtens sind das heutzutage die normalen Risiken des "Kennenlernens" - verarscht er/sie mich nur, will nur Sex oder sucht nur einen Dr Sommer zum Reden?
Ich persönlich habe mir abgewöhnt, darüber nachzudenken, sondern stürze mich ins "Kampfgetümmel" um dann zu sehen was dabei rauskommt.
Außenseiter
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 513
Registriert: Dienstag 4. Juni 2024, 22:29
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Interesse wecken

Beitrag von Außenseiter »

Hurz_der_Schrei hat geschrieben: Samstag 15. Juni 2024, 10:59 Meines Erachtens sind das heutzutage die normalen Risiken des "Kennenlernens" - verarscht er/sie mich nur, will nur Sex oder sucht nur einen Dr Sommer zum Reden?
Ich persönlich habe mir abgewöhnt, darüber nachzudenken, sondern stürze mich ins "Kampfgetümmel" um dann zu sehen was dabei rauskommt.
Little did he know...
Was ich geleistet habe, ist nur ein Erfolg des Alleinseins.

(Franz Kafka)
Benutzeravatar
NeC
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 465
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Interesse wecken

Beitrag von NeC »

Cavia hat geschrieben: Donnerstag 13. Juni 2024, 19:58 Was habt ihr getan, um einen Menschen näher kennenzulernen, den ihr interessant fandet?
Ganz zu Anfang in den 80ern habe ich die Botschaften der Emanzipation aus den Medien so interpretiert, dass die modernen Frauen genervt von den sie ständig anbaggernden Männern wären, und nun "das Heft selbst in die Hand" nehmen wollen. Dementsprechend habe ich geglaubt, mit passiv-freundlichem Verhalten punken zu können. Das hat gar nicht funktioniert.

Später kam ich darauf, dass man selbst aktiv werden muss. Noch ohne Internet habe ich es einmal per Kaltansprache morgens im ÖPNV versucht -> war aus heutiger Sicht unpassend und hat natürlich auch nicht funktioniert.

Damals fand ich (nacheinander) auch immer mal wieder Mädels/Frauen aus meiner Bekanntschaft sehr attraktiv und auch irgendwie beiderseits passend. Da habe ich zum Teil versucht, Freizeittreffen zu zweit zu vereinbaren. Eine Bekannte hat zuerst zugesagt, mir dann kurz vorher aber doch einen Korb gegeben. Mit einer anderen Bekannten hatte ich ein paar schöne Unternehmungen, bis ich dann (vermutlich zu Plump) offenbart habe, dass ich an mehr als Freundschaft interessiert sei - was auch in einem Korb mündete. Bei einigen war ich auch mit meinem technisch/handwerklichem Geschick ganz gern gesehener Problemlöser an Computern, Stereoanlagen und Hausinstallation. Darunter auch einige, mit denen ich auch gern noch etwas anderes als dieses technische Zeugs gemacht hätte. Aber wie auch immer ich versucht habe das rüberzubringen, es endete immer mit einem Korb.

Dann kam das Internet und darin Singlebörsen und die frühen AB-Foren. Anschreiben, anfangs lange, später immer kürzer hin- und herschreiben und dann ein persönliches Treffen. Immerhin habe ich so einige meist angenehme Treffen mit netten Frauen zustande gebracht. Sehr oft blieb es bei einem einzigen Treffen "Sorry, Du bist echt nett, aber...". Wenige male ging es aber auch weiter: Einmal hab' ich mich verliebt, sie mochte mich auch, entschied sich aber schließlich doch für einen anderen Mitbewerber. Einmal wurde ich quasi entjungfert, und es stellte sich später heraus, dass der mir als "eifersüchtiger Exfreund" beschriebene Typ in Wirklichkeit ihr Verlobter war (zum Glück hatte ich mich da nicht gleich verliebt).

Bei meiner ersten und bisher einzigen Beziehung hatten wir schon viel und persönlich geschrieben, waren uns gegenseitig sympathisch, sie gab mir nach dem ersten Treffen einen Korb, aber ich bin hartnäckig geblieben (weil ich durch die Schreiberei vorher wusste, dass der Korb mit dem Kopf und nicht dem Herz verteilt wurde, und vermutlich hatte ich mich da auch schon in sie verliebt). Als ich ihr wenig später in einer persönlichen Krisensituation beigestanden habe, ihre Familie kennenlernte (und die mich wohl auch alle ganz nett fanden), und einen Abend zu zweit mit gleich mehreren romantischen Situationen "provoziert" hatte, hat sie quasi von jetzt auf gleich eine Kehrtwende gemacht und wir waren plötzlich ein Paar. Das hat 5 Jahre gehalten.

Danach war erstmal eine lange Zeit Pause. Als ich glaubte, wieder bereit für einen Neuanfang zu sein, habe ich wieder probiert, mit für mich interessanten Frauen ins Gespräch zu kommen und gemeinsame Unternehmungen zu planen. Auch, aber nicht zwingend zu zweit. Das war so halbwegs erfolgreich, d.h. es waren schöne Begegnungen und Erlebnisse dabei, aber es mündete nicht mehr in eine neue Partnerschaft - mal von ihrer, mal von meiner, mal von beiden Seiten aus.
Benutzeravatar
Peter
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 856
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Interesse wecken

Beitrag von Peter »

Cavia hat geschrieben: Donnerstag 13. Juni 2024, 19:58 Ich bin auch in meinem Leben zu der Erkenntnis gelangt, dass Männer, die nicht selbst aktiv werden, einfach kein Interesse haben.
Ich habe die selbe Erfahrung mit Frauen gemacht und bin zum gleichen Schluss gekommen.
Als allgemeingültige Herangehensweise scheint mir das also nur bedingt erfolgversprechend zu sein.

Wobei die eigentlich Interessante Frage ist, was man als aktiv werden betrachtet.
“Als Exzentriker gibt es keinen Ersatz für einen.” Sven Regener
Benutzeravatar
Obelix
Ein guter Bekannter
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: München

Re: Interesse wecken

Beitrag von Obelix »

Cavia hat geschrieben: Donnerstag 13. Juni 2024, 19:58 Ich bin auch in meinem Leben zu der Erkenntnis gelangt, dass Männer, die nicht selbst aktiv werden, einfach kein Interesse haben.
Peter hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 11:18 Ich habe die selbe Erfahrung mit Frauen gemacht und bin zum gleichen Schluss gekommen.
Und dann haben wir natürlich noch die berühmten Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Beispielsweise ABs, die zwar interessiert sind, sich aber nicht trauen oder aus irgendwelchen anderen Gründen nicht aktiv werden.
Peter hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 11:18 Wobei die eigentlich Interessante Frage ist, was man als aktiv werden betrachtet.
Das ist wahrscheinlich individuell sehr unterschiedlich. Ich würde sagen, dass es Aktionen sind, die über das übliche Sozialverhalten eines Menschen hinausgehen. Bei besonders introvertierten Menschen ist es eventuell schon, dass sie überhaupt mal den Kontakt aufnehmen. Bei anderen, die oft und gerne mit jedem ins Gespräch kommen, muss schon deutlich mehr dazu kommen. Etwa starke Flirtsignale (wobei manche allerdings auch damit spielen, ohne es ernst zu meinen) oder andere Aktionen, die deutlich in Richtung Beziehungsanbahnung gehen.
Seb-X
Ein guter Bekannter
Beiträge: 81
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Interesse wecken

Beitrag von Seb-X »

Cavia hat geschrieben: Donnerstag 13. Juni 2024, 20:37 Denn ABs mussten halt immer selbst aktiv werden, da sie selbst nie umworben wurden.
Viele sind weiterhin AB, weil sie eben nicht selbst aktiv werden, oftmals aufgrund fehlenden Mutes.

Ich selbst aktiv werden? Bereits bei dem Gedanken komme ich mir wie eine Mischung aus Belästiger, Störenfried und Nervensäge vor.
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1481
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Interesse wecken

Beitrag von Tania »

Peter hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 11:18
Cavia hat geschrieben: Donnerstag 13. Juni 2024, 19:58 Ich bin auch in meinem Leben zu der Erkenntnis gelangt, dass Männer, die nicht selbst aktiv werden, einfach kein Interesse haben.
Ich habe die selbe Erfahrung mit Frauen gemacht und bin zum gleichen Schluss gekommen.
Als allgemeingültige Herangehensweise scheint mir das also nur bedingt erfolgversprechend zu sein.
Ach doch. Solange man selbst so aktiv ist, wie man es vom Gegenüber erwartet, ist die Aktivität, die von der anderen Seite zurück kommt, ein ganz guter Interesse-Indikator. Wenn man auf gefühlt zweiseitige Nachrichten immer nur einen Einzeiler zurück bekommt, oder auf die Frage nach einem Treffen ein "Joar, kann man mal machen" - dann wird das in der Regel nix. Aber wenn auf die Frage nach einem Treffen gleich ein "Ja, super, ich hab das Wochenende noch nichts vor, wann würde es Dir denn passen?" kommt, läuft es.

Wobei die eigentlich Interessante Frage ist, was man als aktiv werden betrachtet.
Alles, was man tut, um den anderen besser kennenzulernen und ihm die Chance zu geben, einen selbst besser kennenzulernen?
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
NeC
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 465
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Interesse wecken

Beitrag von NeC »

Seb-X hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 12:53 Ich selbst aktiv werden? Bereits bei dem Gedanken komme ich mir wie eine Mischung aus Belästiger, Störenfried und Nervensäge vor.
Das Gefühl kenne ich! Wird noch schlimmer, wenn die erste Hürde geschafft ist, und es ums Umsetzen des eigentlich guten Ratschlags "zufällige" Berührungen einzuflechten geht. :schwitzen:

Obelix hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 12:46
Peter hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 11:18 Wobei die eigentlich Interessante Frage ist, was man als aktiv werden betrachtet.
Das ist wahrscheinlich individuell sehr unterschiedlich. Ich würde sagen, dass es Aktionen sind, die über das übliche Sozialverhalten eines Menschen hinausgehen.
Ja, grundsätzlich stimme ich zu. Aber eigentlich geht es doch um die Art von aktiv werden, die dem (noch unbekanntem) Gegenüber auch halbwegs zuverlässig mitteilt, dass man nicht nur höflich ist oder Smalltalk macht, sondern an einem gegenseitigen Kennenlernen interessiert ist.

Zu versuchen, aktiv weitere Gelegenheiten zu schaffen, wo man mit dem Gegenüber zusammentrifft, ist da schon gut geeignet, und relativ universell, finde ich. Die Überwindung, die einen das dann kostet, ist allerdings wirklich sehr individuell verschieden.
Benutzeravatar
Obelix
Ein guter Bekannter
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: München

Re: Interesse wecken

Beitrag von Obelix »

NeC hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 13:39
Obelix hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 12:46
Peter hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 11:18 Wobei die eigentlich Interessante Frage ist, was man als aktiv werden betrachtet.
Das ist wahrscheinlich individuell sehr unterschiedlich. Ich würde sagen, dass es Aktionen sind, die über das übliche Sozialverhalten eines Menschen hinausgehen.
Ja, grundsätzlich stimme ich zu. Aber eigentlich geht es doch um die Art von aktiv werden, die dem (noch unbekanntem) Gegenüber auch halbwegs zuverlässig mitteilt, dass man nicht nur höflich ist oder Smalltalk macht, sondern an einem gegenseitigen Kennenlernen interessiert ist.
Das sind im Grunde zwei Seiten derselben Medaille: Wo fängt für den einen das "aktiv Werden" an und ab wann interpretiert es der andere als Annäherungsversuch? In beiden Aspekten gibt es zwischen den Individuen massive Unterschiede in der Wahrnehmung.
NeC hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 13:39Zu versuchen, aktiv weitere Gelegenheiten zu schaffen, wo man mit dem Gegenüber zusammentrifft, ist da schon gut geeignet, und relativ universell, finde ich. Die Überwindung, die einen das dann kostet, ist allerdings wirklich sehr individuell verschieden.
Volle Zustimmung.
Benutzeravatar
NeC
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 465
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Interesse wecken

Beitrag von NeC »

Obelix hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 13:50
NeC hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 13:39Zu versuchen, aktiv weitere Gelegenheiten zu schaffen, wo man mit dem Gegenüber zusammentrifft, ist da schon gut geeignet, und relativ universell, finde ich. Die Überwindung, die einen das dann kostet, ist allerdings wirklich sehr individuell verschieden.
Volle Zustimmung.
Dazu fällt mir noch ein:
Das einzige mal, wo eine Beziehungsanbahnung für mich völlig natürlich und ohne irgendwelche seltsamen Momente lief, habe ich das genau so gestartet! Ich war Umzugshelfer bei einer Bekannten, und traf dabei auf eine ihrer Bekannten, die mir auf Anhieb sympathisch war (und umgedreht wohl erstaunlicherweise auch). Als sich der Nachmittag dem Ende näherte, sagte ich mir, dass ich sie vermutlich nie wiedersehen würde, wenn ich jetzt nicht irgendwie aktiv werde... Und so habe ich gefragt, ob sie beim nächsten Termin fürs Regale anschrauben/Lampen aufhängen/etc. vielleicht ja auch wieder dabei sei. Sie wurde etwas verlegen, man sah' förmlich, wie es in ihrem Kopf arbeitete (wie ich später von ihr erfahren habe, hatte sie einen nochmaligen Arbeitseinsatz zum Umzug eigentlich nicht geplant...), und sagte dann zu. :good: Nach dem zweiten Termin hatten wir dann unsere Kontaktdaten getauscht.
Benutzeravatar
Cavia
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 505
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Interesse wecken

Beitrag von Cavia »

NeC hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 14:12
Das einzige mal, wo eine Beziehungsanbahnung für mich völlig natürlich und ohne irgendwelche seltsamen Momente lief, habe ich das genau so gestartet! Ich war Umzugshelfer bei einer Bekannten, und traf dabei auf eine ihrer Bekannten, die mir auf Anhieb sympathisch war (und umgedreht wohl erstaunlicherweise auch). Als sich der Nachmittag dem Ende näherte, sagte ich mir, dass ich sie vermutlich nie wiedersehen würde, wenn ich jetzt nicht irgendwie aktiv werde... Und so habe ich gefragt, ob sie beim nächsten Termin fürs Regale anschrauben/Lampen aufhängen/etc. vielleicht ja auch wieder dabei sei. Sie wurde etwas verlegen, man sah' förmlich, wie es in ihrem Kopf arbeitete (wie ich später von ihr erfahren habe, hatte sie einen nochmaligen Arbeitseinsatz zum Umzug eigentlich nicht geplant...), und sagte dann zu. :good: Nach dem zweiten Termin hatten wir dann unsere Kontaktdaten getauscht.
Das meinte ich. Du hattest Interesse und bist aktiv geworden. Und ich habe es halt noch nie erlebt, dass jemand bei mir aktiv geworden ist.

Gestern hatte ich Kontakt zu einem der Männer, die ich interessant finde. Ich habe versucht, in seine Nähe zu kommen und ein Gespräch zu beginnen, oder mich zumindest in das bereits laufende Gespräch einzubringen. Er hat mich nicht beachtet. Also kann ich den wohl abhaken. So läuft es halt immer, wenn ich jemanden interessant finde. Es kommt absolut nichts zurück.
Wenn dir ein Fels vom Herzen fällt, so fällt er auf den Fuß dir prompt! So ist es nun mal auf der Welt: ein Kummer geht, ein Kummer kommt…

(Heinz Ehrhardt)
Außenseiter
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 513
Registriert: Dienstag 4. Juni 2024, 22:29
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Interesse wecken

Beitrag von Außenseiter »

Das tut mir echt leid für dich. Ich kenne sowas zur Genüge auch aus Non-Beziehungskontexten und es ist immer scheiße, wie Luft behandelt zu werden.

Es ist halt schwer, nur per Erzählung und aus der Ferne zu beurteilen, was bei dir so schief läuft und ich kann es mir auch immer noch sehr schlecht vorstellen. Geh aber davon aus, dass so ein Verhalten niemals unbemerkt bleibt und immer Nachdenken beim Gegenüber hervorruft. Vermutlich hättest du höhere Chancen, wenn du dich damit häufiger bei ein und demselben in Erinnerung bringst, bis der Groschen fällt.
Was ich geleistet habe, ist nur ein Erfolg des Alleinseins.

(Franz Kafka)
Benutzeravatar
Cavia
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 505
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Interesse wecken

Beitrag von Cavia »

Außenseiter hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 16:41 Das tut mir echt leid für dich. Ich kenne sowas zur Genüge auch aus Non-Beziehungskontexten und es ist immer scheiße, wie Luft behandelt zu werden.

Es ist halt schwer, nur per Erzählung und aus der Ferne zu beurteilen, was bei dir so schief läuft und ich kann es mir auch immer noch sehr schlecht vorstellen. Geh aber davon aus, dass so ein Verhalten niemals unbemerkt bleibt und immer Nachdenken beim Gegenüber hervorruft. Vermutlich hättest du höhere Chancen, wenn du dich damit häufiger bei ein und demselben in Erinnerung bringst, bis der Groschen fällt.
Wieso kannst du dir das nicht vorstellen?

Und wieso muss bei ihm der Groschen fallen? Steht er plötzlich auf mich, wenn er weiß, dass ich was von ihm will?
Wenn dir ein Fels vom Herzen fällt, so fällt er auf den Fuß dir prompt! So ist es nun mal auf der Welt: ein Kummer geht, ein Kummer kommt…

(Heinz Ehrhardt)
Außenseiter
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 513
Registriert: Dienstag 4. Juni 2024, 22:29
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Interesse wecken

Beitrag von Außenseiter »

Weil meine Assoziation ist: Frau sucht aus, Mann folgt. Seien wir ehrlich, in 99% der Fälle ist das so. Und manche Zeitgenossen benötigen einfach ein paar mehr Reaktionen um irgendeine Gegenreaktion zu produzieren. In einer reizüberfluteten Gesellschaft wirkt eben ein Anquatschen von der Seite nicht wie eine Initialzündung für die plötzliche Liebe. Steter Tropfen höhlt den Stein.

Ich will jetzt nicht raten sich immer wieder solchen demütigenden Situationen auszusetzen, aber würde ich von meiner Sicht aus sprechen, so fände ich als Typ es wahrscheinlicher, mit einer Frau zusammenzukommen, die ich häufig in meinem direkten Umfeld habe, als mit der großen Verehrerin, die mich 3 Sekunden lang von der anderen Straßenseite aus ansieht (übertrieben gesagt).
Was ich geleistet habe, ist nur ein Erfolg des Alleinseins.

(Franz Kafka)
Benutzeravatar
Peter
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 856
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Interesse wecken

Beitrag von Peter »

Außenseiter hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 17:15 Weil meine Assoziation ist: Frau sucht aus, Mann folgt. Seien wir ehrlich, in 99% der Fälle ist das so.
Allerdings folgt Mann nur, wenn er auch Interesse hat. Und 99% sind zu hoch angesetzt. Aber ich würde so weit zustimmen, dass dieses Schema bei der Mehrzahl der erfolgreichen Anbahnungen zu beobachten ist.
“Als Exzentriker gibt es keinen Ersatz für einen.” Sven Regener
Benutzeravatar
Tania
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1481
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Interesse wecken

Beitrag von Tania »

Außenseiter hat geschrieben: Montag 17. Juni 2024, 17:15 Weil meine Assoziation ist: Frau sucht aus, Mann folgt. Seien wir ehrlich, in 99% der Fälle ist das so.
Nein, ist es nicht. Das ist vielleicht in den wenigen Fällen mehrheitlich so, in denen dann tatsächlich eine Beziehung zustande kommt. (Ups, das hat Peter auch gerade geschrieben).

Aber für die meisten Frauen dürfte gelten: 99% der Männer, die ich mir aussuche, haben kein Interesse daran, mir zu "folgen". Zumindest dann nicht, wenn erkennbar ist, dass ich sie nicht direkt ins nächste Bett führen möchte.
Alle unsere Streitereien entstehen daraus, dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will. (Mahatma Gandhi)
Antworten