Partnersuche Arbeitsplatz?

Gedanken zum Thema "Absolute Beginner", Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt
Antworten
Aurel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 161
Registriert: Montag 11. März 2024, 00:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Aurel »

Man kommt ja auf der Arbeit normalerweise mit vielen Menschen zusammen, wo sich soziale bzw. kollegiale Beziehungen formen, und dies könnte ja auch zur Partnersuche genutzt werden.

Wie steht ihr zu Dating mit Arbeitskolleg*innen, oder mit Bekannten/Freund*innen von Arbeitskolleg*innen? Warum(Begründung)?
Welche Erfahrungen habt ihr diesbezüglich gemacht?
Wie seid ihr da vorgegangen?
Was habt ihr als äußere und innere Hindernisse überwinden müssen?
Inwiefern ist Home-Office dabei ein Hindernis? Wie oft seid ihr im Homeoffice?

Unabhängig davon, konntet ihr euren Bekanntenkreis/soziales Netzwerk durch Arbeitskollegen erweitern, also in deren Bekanntenkreis hinein, meine ich?
Benutzeravatar
Peter
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 856
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Peter »

Ich denke, "suchen" ist an der Arbeitsstelle schwer. Eher ergibt sich das. Was gar nicht so selten passiert.
“Als Exzentriker gibt es keinen Ersatz für einen.” Sven Regener
Aurel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 161
Registriert: Montag 11. März 2024, 00:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Aurel »

Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 16:51 Ich denke, "suchen" ist an der Arbeitsstelle schwer. Eher ergibt sich das. Was gar nicht so selten passiert.
Naja, aber man könnte doch schon gezielt Ausschau halten, und dann ansprechen hinsichtlich Date usw.

Und dann stellt sich die Frage, wann ergibt sich etwas…waren das bestimmte Umstände? Kann man Umstände bewusst beeinflussen? Aber auch zurück zu den Eingangsfragen…
Benutzeravatar
Peter
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 856
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Peter »

Aurel hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 17:05
Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 16:51 Ich denke, "suchen" ist an der Arbeitsstelle schwer. Eher ergibt sich das. Was gar nicht so selten passiert.
Naja, aber man könnte doch schon gezielt Ausschau halten, und dann ansprechen hinsichtlich Date usw.
Ist etwas schwierig, wenn der andere kein Interesse hat. Noch schwieriger, wenn man das mehrfach ohne Erfolg versucht. Das wird dann unter Garantie die Runde machen.

Wenn man Statistiken glauben schenkt, finden sich je nach Quelle ca. 10 bis 15 Prozent der Paare am Arbeitsplatz. Ich denke jedoch, dass dies selten durch Ansprechen auf ein Date erfolgt.
Menschen, die ein beidseitiges Interesse am Paarungsritual oder gar an einer Beziehung haben, neigen dazu, bevorzugt Kontakt zueinander zu suchen und sich etwas anders zu Verhalten bzw. miteinander umzugehen. Dadurch nähert man sich so weit an, bis zum Beispiel die Frage nach einem Treffen außerhalb der Arbeit sich fast schon "natürlich" ergibt.
“Als Exzentriker gibt es keinen Ersatz für einen.” Sven Regener
Aurel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 161
Registriert: Montag 11. März 2024, 00:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Aurel »

Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 17:22
Aurel hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 17:05
Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 16:51 Ich denke, "suchen" ist an der Arbeitsstelle schwer. Eher ergibt sich das. Was gar nicht so selten passiert.
Naja, aber man könnte doch schon gezielt Ausschau halten, und dann ansprechen hinsichtlich Date usw.
Ist etwas schwierig, wenn der andere kein Interesse hat. Noch schwieriger, wenn man das mehrfach ohne Erfolg versucht. Das wird dann unter Garantie die Runde machen.

Wenn man Statistiken glauben schenkt, finden sich je nach Quelle ca. 10 bis 15 Prozent der Paare am Arbeitsplatz. Ich denke jedoch, dass dies selten durch Ansprechen auf ein Date erfolgt.
Menschen, die ein beidseitiges Interesse am Paarungsritual oder gar an einer Beziehung haben, neigen dazu, bevorzugt Kontakt zueinander zu suchen und sich etwas anders zu Verhalten bzw. miteinander umzugehen. Dadurch nähert man sich so weit an, bis zum Beispiel die Frage nach einem treffen außerhalb der Arbeit sich fast schon "natürlich" ergibt.
Ich versteh was du meinst...Die Hürden, die draußen existieren, werden schon durch das übliche Verhalten am Arbeitsplatz überwunden, und alles findet womöglich mehr unbewusst ab...

Klingt logisch, kenne ich von meiner Arbeit eigentlich auch so....Hab nur gedacht es gibt vielleicht noch mehr als das...
Lorelai
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 8. März 2024, 19:02
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Lorelai »

Ich wurde mal angeschrieben von einem entfernten Kollegen (andere Abteilung).
Da beruflich kein Kontakt bestand und ich auch erstmal gar nicht wusste wer er genau ist, da ich damals noch nicht solange in der Firma war, habe ich zugesagt mal in der Mittagspause eine Runde spazieren zu gehen.
Das war praktisch mein erstes "Date" überhaupt und ich war dementsprechend etwas überfordert.
Ich würde es auf jeden Fall nicht nochmal machen, weil es mich noch lange danach beschäftigt hat, da man sich ja immer mal wieder über den Weg läuft. Allerdings hat die Sache dazu beigetragen, dass ich mich mit dem Thema Dating überhaupt mal beschäftigt habe und mich dann auch auf Dating Apps angemeldet habe.
Von daher bin ich der Person fast schon ein bißchen dankbar dafür.
Benutzeravatar
Undomiel
Ein guter Bekannter
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Undomiel »

Ich habe zu einigen Arbeitskollegen ein sehr gutes Verhältnis. Für mich sind die ein wichtiger Teil meines sozialen Umfelds. Wir machen regelmäßig was zusammen, fahren sogar gemeinsam in Urlaub. Seit ich unter die Pendler gegangen bin ist es für mich aber schwieriger geworden, daran teilzunehmen. Außerdem wurde unsere Gruppe vor ein paar Monaten komplett auseinander gerissen, mal gucken wie sich das mittelfristig entwickelt.

In einen Kollegen war ich tatsächlich mal heftig verknallt. Wäre ich damals nicht so mega unsicher gewesen wäre da vermutlich auch was gelaufen, es gab da mindestens eine Situation, wo es kurz davor war. Im Nachhinein bin ich aber froh, dass es nicht dazu gekommen ist, das wäre ein Desaster geworden :lach:
Levyn
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2024, 20:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Levyn »

Finde es absolut legitim auch am Arbeitsplatz seine Augen offen zu halten. Man sollte sich aber bewusst machen, dass es die Arbeitsstelle ist und man nicht einfach mal so nach einem Date fragen kann.
Man könnte natürlich, aber es ist dann wahrscheinlich ziemlich komisch, wenn man einen Korb bekommt. Wenn man das ganze langsam angeht, dann habe ich nichts gegen den Arbeitsplatz als Umfeld, um jemanden kennen zu lernen.
Ich finde den Spruch "Don't fuck the company" absolut falsch. Meist kommt der von Menschen, die es einfach nur nicht mit ansehen wollen, dass sich zwei Menschen zu gut verstehen und neidisch sind.

Ich kenne auch viele Menschen, die sich auf Arbeit kennengelernt haben und ein Pärchen geworden sind. Warum auch nicht? Man verbringt so viel Zeit mit den Menschen, dass es nur natürlich ist, dass sich irgendwann etwas ergibt.
Benutzeravatar
time4change
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1099
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von time4change »

Levyn hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 18:50 Ich finde den Spruch "Don't fuck the company" absolut falsch. Meist kommt der von Menschen, die es einfach nur nicht mit ansehen wollen, dass sich zwei Menschen zu gut verstehen und neidisch sind.
Gleich am Anfang ein Korb wäre das geringere Problem....

Kacke ist eher, wenn die Beziehung nach einem oder wenigen Jahren im Rosenkrieg endet!
Egil
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 166
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Egil »

Aurel hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 16:43 Wie steht ihr zu Dating mit Arbeitskolleg*innen, oder mit Bekannten/Freund*innen von Arbeitskolleg*innen? Warum(Begründung)?
Welche Erfahrungen habt ihr diesbezüglich gemacht?
Wie seid ihr da vorgegangen?
Was habt ihr als äußere und innere Hindernisse überwinden müssen?
Meine Freundin habe ich ja am "Arbeitsplatz" kennen gelernt. Ein "inneres Hindernis" war meine Sorge, sie zu belästigen und eine unangenehme Situation für sie zu schaffen - immerhin war/bin ich ihr Chef. Ich habe daher so deutlich wie ich konnte versucht, deutlich zu machen, dass es ihre Entscheidung ist.
"Uns... hilft kein Gott... uns're Welt... zu erhalten."
- Karat, "Der blaue Planet "
Benutzeravatar
Obelix
Ein guter Bekannter
Beiträge: 100
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: München

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Obelix »

Aurel hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 17:05
Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 16:51 Ich denke, "suchen" ist an der Arbeitsstelle schwer. Eher ergibt sich das. Was gar nicht so selten passiert.
Naja, aber man könnte doch schon gezielt Ausschau halten, und dann ansprechen hinsichtlich Date usw.
Jemanden aus dem Nichts heraus auf ein Date anzusprechen ist selten erfolgreich, sondern wird schnell als unangenehme Anmache verstanden. Egal, ob im Beruf oder in anderen Kontexten. Aber wenn man jemanden häufiger trifft (Zusammenarbeit, gemeinsame Mittagspausen usw), dann spricht nichts dagegen, sich auch mal privat zu treffen.

Ich erinnere mich an eine Kollegin, die ich durchaus sympathisch fand, und mit der ich auch häufiger längere nicht-dienstliche Gespräche geführt habe. Leider kann mir die Idee, sich auch mal außerhalb der Arbeit zu treffen, erst, nachdem sie die Firma verlassen hatte... :fessel:
Levyn
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2024, 20:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Levyn »

time4change hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 21:17
Levyn hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 18:50 Ich finde den Spruch "Don't fuck the company" absolut falsch. Meist kommt der von Menschen, die es einfach nur nicht mit ansehen wollen, dass sich zwei Menschen zu gut verstehen und neidisch sind.
Gleich am Anfang ein Korb wäre das geringere Problem....

Kacke ist eher, wenn die Beziehung nach einem oder wenigen Jahren im Rosenkrieg endet!
Das ist natürlich das Risiko, das man dann eingeht.
Levyn
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2024, 20:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Levyn »

Obelix hat geschrieben: Freitag 12. April 2024, 09:10
Aurel hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 17:05
Peter hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 16:51 Ich denke, "suchen" ist an der Arbeitsstelle schwer. Eher ergibt sich das. Was gar nicht so selten passiert.
Naja, aber man könnte doch schon gezielt Ausschau halten, und dann ansprechen hinsichtlich Date usw.
Jemanden aus dem Nichts heraus auf ein Date anzusprechen ist selten erfolgreich, sondern wird schnell als unangenehme Anmache verstanden. Egal, ob im Beruf oder in anderen Kontexten. Aber wenn man jemanden häufiger trifft (Zusammenarbeit, gemeinsame Mittagspausen usw), dann spricht nichts dagegen, sich auch mal privat zu treffen.

Ich erinnere mich an eine Kollegin, die ich durchaus sympathisch fand, und mit der ich auch häufiger längere nicht-dienstliche Gespräche geführt habe. Leider kann mir die Idee, sich auch mal außerhalb der Arbeit zu treffen, erst, nachdem sie die Firma verlassen hatte... :fessel:
Gezielt Ausschau halten, könnte auch sein, dass man gezielt den Kontakt mit bestimmten Menschen sucht, um sie besser kennen zu lernen. Das ganze wird dann in "Zufall" verpackt ;)
Aurel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 161
Registriert: Montag 11. März 2024, 00:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Aurel »

Levyn hat geschrieben: Freitag 12. April 2024, 15:24
time4change hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 21:17
Levyn hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 18:50 Ich finde den Spruch "Don't fuck the company" absolut falsch. Meist kommt der von Menschen, die es einfach nur nicht mit ansehen wollen, dass sich zwei Menschen zu gut verstehen und neidisch sind.
Gleich am Anfang ein Korb wäre das geringere Problem....

Kacke ist eher, wenn die Beziehung nach einem oder wenigen Jahren im Rosenkrieg endet!
Das ist natürlich das Risiko, das man dann eingeht.
Wenn sich ein Paar auf der Arbeit findet, ist es deshalb auch manchmal so, dass der/die eine sich über kurz oder lang woanders einen Arbeitsplatz sucht, weil verschiedene Umstände in Arbeitsabläufen/Entscheidungsprozessen dann doch grenzwertig sein können, vor allem wenn beide im selben Bereich arbeiten…so kenne ich es jedenfalls…

Ich habe das ganze Thema Arbeitsplatz u.a. deswegen angesprochen, weil ich gemerkt habe, dass man im richtigen Arbeitsumfeld gut flirten (üben) kann, ich habe mir da so ein „Konzept“ entwickelt, dass ich als „einschleicheln“ bezeichne, eine Kombination aus, den Kolleginnen schmeicheln und sich bei ihnen (unterschwellig) einschleimen, also sich einen guten „Stand“ verschaffen. Das funktioniert bei meinen vier Lieblingskolleginnen sehr gut, allein schon, dass ich sie so bezeichne freut sie…und darauf kann man aufbauen mit Komplimenten/Wertschätzungen/Sympathiebekundung, aus einer Mischung von Empathie, Humor, aber auch (charmante) Frechheit bis „Kaltschnäuzigkeit“. viele Frauen freuen sich über Worte mehr als man denkt…sie sind da sehr anfällig… ;)

Kommt natürlich auf die Arbeitskultur an, wenn alles sehr formell und distanziert zugeht, wäre das ein No-Go…
Zuletzt geändert von Aurel am Freitag 12. April 2024, 16:17, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Videl
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 134
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Videl »

time4change hat geschrieben: Donnerstag 11. April 2024, 21:17 Kacke ist eher, wenn die Beziehung nach einem oder wenigen Jahren im Rosenkrieg endet!
Sehe ich auch so. Daher kommt sicher auch der "Don't fuck the company"-Spruch...

Ich würde sagen, Dating am Arbeitsplatz ist möglich, wenn es ein größerer Betrieb ist. Zum Beispiel in einem riesigen Klinikum mit mehreren Abteilungen und Gebäuden. Da kann man sich, nach einer Trennung, auch wieder gut aus dem Weg gehen.

Schwieriger wird es, wenn man ein Team aus 10 Leuten oder so ist. Da ist ein Rosenkrieg besonders schlimm. Auch vom Chef würde ich die Finger lassen.
Levyn
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2024, 20:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Levyn »

Aurel hat geschrieben: Freitag 12. April 2024, 15:48 Ich habe das ganze Thema Arbeitsplatz u.a. deswegen angesprochen, weil ich gemerkt habe, dass man im richtigen Arbeitsumfeld gut flirten (üben) kann, ich habe mir da so ein „Konzept“ entwickelt, dass ich als „einschleicheln“ bezeichne, eine Kombination aus, den Kolleginnen schmeicheln und sich bei ihnen (unterschwellig) einschleimen, also sich einen guten „Stand“ verschaffen. Das funktioniert bei meinen vier Lieblingskolleginnen sehr gut, allein schon, dass ich sie so bezeichne freut sie…und darauf kann man aufbauen mit Komplimenten/Wertschätzungen/Sympathiebekundung, aus einer Mischung von Empathie, Humor, aber auch (charmante) Frechheit bis „Kaltschnäuzigkeit“. viele Frauen freuen sich über Worte mehr als man denkt…sie sind da sehr anfällig…
Klappt leider meistens nur mit den Mädels, die mich sowieso nicht interessieren :?
Benutzeravatar
Obelix
Ein guter Bekannter
Beiträge: 100
Registriert: Dienstag 15. August 2023, 12:00
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: München

Re: Partnersuche Arbeitsplatz?

Beitrag von Obelix »

Levyn hat geschrieben: Freitag 12. April 2024, 15:27 Gezielt Ausschau halten, könnte auch sein, dass man gezielt den Kontakt mit bestimmten Menschen sucht, um sie besser kennen zu lernen. Das ganze wird dann in "Zufall" verpackt ;)
Sehr ich auch so. Man kann ja durchaus immer wieder beobachten, dass manche Kollegen gezielt den Kontakt zu den Frauen in ihrem Umfeld suchen. Einige davon auch durchaus erfolgreich.
Antworten